Aktuelles aus den europäischen Ligen

Hier erfahren Sie alles Wichtige, was sich in den europäischen Ligen tut.

 
Live0

Der FC Sion hat sich von einem Trainer Laurent Roussey (Bild) getrennt, Grund waren die enttäuschenden Ergebnisse der Mannschaft unter seiner Regie. Zuletzt hat Sion fünf Spiele in Folge verloren. Ein Nachfolger des Franzosen steht noch nicht fest.

Nachfolger wird Raimondo Ponte, der zuletzt bis Sommer 2013 Trainer beim FC Lugano gewesen war. Der 58-Jährige erhält einen Vertrag bis zum Saisonende mit dem klaren Auftrag Klassenerhalt.

©Getty Images

 

 

Dem Stürmer des BSC Young Boys, Alexander Gerndt, droht das Saisonende. Der Schwede zog sich in der Partie gegen den FC Basel 1893 (3:2 für Basel) Verletzungen am rechten Fuss zu. Zur Zeit ist klar, dass es sich um einen Innenbandriss am Knöchel handelt. Möglicherweise werden die Untersuchungen am Montag weitere Verletzungen zu Tage bringen.

©Getty Images

 

Der Grasshopper Club verpflichtet die beiden Spieler Munas Dabbur und Sanel Jahić (Bild). Stürmer Dabbur, der zuletzt beim Maccabi Tel-Aviv FC gespielt hatte und israelischer U21-Nationalspieler ist, hat bei den Zürchern einen Vertrag bis Ende der Saison 2016/2017 mit Option unterzeichnet. Der bosnisch-französische Doppelbürger Jahić bleibt bis Ende der Saison bei den Zürchern, wo er in der Innenverteidigung zum Einsatz kommen soll. Sportchef Dragan Rapic sagt zu den beiden Neuzugängen: "Mit Munas Dabbur haben wir unsere Mannschaft mit einem talentierten und vielversprechenden Stürmer verstärken können. Sanel Jahić bringt mit seiner grossen Erfahrung zusätzliche Varianten in unser Defensivspiel."

Wechsel innerhalb der Super League: Freddy Mveng vom FC Sion kehrt zum FC Lausanne-Sport zurück. Der 21-Jährige hat bereits bei Neuchâtel Xamax, den BSC Young Boys und dem FC Sion Erfahrungen in der Super League gesammelt. Der Mittelfeldspieler unterschrieb in Lausanne einen Vertrag über zwei Spielzeiten plus Option.

©AFP/Getty Images

 

Der FC Lausanne-Sport verpflichtet den kroatischen Offensivspieler Ante Vukušić. Der 22-Jährige stösst vom Italienischen Serie-B-Verein Pescara Calcio zum Tabellenletzten der Super League. Zuvor spielte Vukušić in der ersten kroatischen Liga bei HNK Hajduk Split, wo er in 85 Spielen 36 Tore erzielte. Der Kroate, bis dato einmal in der Nationalmannschaft eingesetzt, unterzeichnete einen Vertrag bis Ende Saison. 

©Getty Images

 

Der BSC Young Boys übernimmt per sofort den Innenverteidiger Milan Vilotic vom Grasshopper Club. Der 27-jährige Serbe unterschrieb bei den Bernern einen Vertrag über vier Jahre bis Sommer 2018. Im ersten Spiel der Rückrunde gegen den FC Thun wird Vilotic noch nicht spielberechtigt sein. Erstmals eingesetzt dürfte er in der Auswärtspartie gegen den FC Basel 1893 werden. 

UEFA.com Redaktion Wien:

Kurz vor Transferschluss hat sich noch etwas getan. Der FK Austria Wien verpflichtete den ungarischen Stürmer Tamás Priskin, der eigentlich nur im Falle eines Transfers von Philipp Hosiner, kommen hätte sollen. Der 27-jährige Stürmer, der bisher bei FC Alania Wladikawkas kickte, unterschrieb bis 2015 plus Option am Verteilerkreis, wurde aber umgehend wieder verliehen. Prisikin geht aber zumindest bis Sommer für Maccabi Haifa FC auf Torejagd. Thomas Parits, Sportvorstand der Austria: „Tamás Priskin hat sein Können schon vielfach unter Beweis gestellt. Hätte uns Philipp Hosiner kurz vor Schließung des Transferfensters verlassen, wären wir mit seiner Verpflichtung ideal abgesichert gewesen. Nachdem dies nicht passiert ist, haben wir ihn an Maccabi Haifa verliehen.“

UEFA.com Redaktion Wien:

Der SC Wiener Neustadt holte für den zum SV Grödig abgewanderten Christoph Martschinko Ersatz. Die Niederösterreicher sicherten sich bis zum Saisonende die Dienste von Lukas Denner. Der 22-jährige Linksverteidiger und sein Stammverein SK Rapid Wien verständigten sich mit Wiener Neustadt über eine Leihe bis zum Saisonende. Rapid-Trainer Zoran Barisic begrüßte das Leihgeschäft: "Wir halten sehr viel von Lukas Denner und gehen davon aus, dass er in Wiener Neustadt Spielpraxis in der obersten Liga sammeln kann, was für seine weitere sportliche Entwicklung sehr wichtig ist."

UEFA.com Redaktion Wien:

Nach dem Wechsel von Michael Liendl zu Deutschlands Zweitligisten SG Fortuna Düsseldorf, wurde auch der Wolfsberger AC noch einmal aktiv. Die Lavanttaler-Elf von Dietmar Kühbauer sicherte sich die Dienste von Peter Žulj. Der 20-jährige Mittelfeldspieler vom SK Rapid Wien, der zuletzt an Erste-Liga-Team TSV Hartberg ausgeliehen war, unterschrieb bis 2015 beim WAC. "Peter ist ein riesiges Talent. Ein technisch sehr guter Spieler mit einem guten Schuss und einem guter Körper. Er ist noch jung und deshalb glaube ich, dass dieser Transfer sowohl für ihn, als auch für den WAC sehr gut ist", erkärte Wolfsberg-Trainer Kühbauer.

UEFA.com Redaktion Wien:
Der SV Grödig wurde nach dem Abgang von Thomas Salamon neuerlich auf dem Transfermarkt tätig.Die Grödiger sicherten sich nicht nur die Dienste von FC-Salzburg-Youngster Taxiarchis Fountas leihweise bis zum Sommer, sondern verpflichteten auch noch Christoph Martschinko vom SC Wiener Neustadt. Der 19-jährige Martschinko, bisher von Salzburg an die Niederösterreicher ausgeliehen, kommt fix zum Tabellenzweiten und unterzeichnete einen Vertrag bis 2016.

©GEPA

Mittelfeldspieler Michael Liendl (hier im Austria-Trikot) vom österreichischen Erstligisten Wolfsberger AC wechselt zum deutschen Zweitligisten SG Fortuna Düsseldorf. “Er ist ein spielstarker offensiver Mittelfeldspieler, der uns durch seine Torgefahr mit Sicherheit weiterhelfen wird", sagte Düsseldorfs Sportvorstand Wolf Werner. In der laufenden Saison erzielte Liendl in 21 Spielen elf Tore und bereitete fünf weitere vor.

 

UEFA.com Redaktion Wien:

Auch der FC Wacker Innsbruck wurde kurz vor Ablauf der Frist noch einmal auf dem Transfermarkt tätig. Die Tiroler verpflichteten den brasilianischen Mittelfeldmann Junior Felicio Marques - Künstlername Ji-Parana. Der 26-jährige kam ablösefrei zu Wacker und erhielt einen Vertrag bis Saisonende plus Option. "Ji-Parana ist ein technisch versierter, zentraler Mittelfeldspieler mit einem sehr guten Auge. Er kann die Bälle aus der Tiefe verteilen und ein Spiel schnell machen. Mit seinen Qualitäten und seiner Erfahrung bringt er Stabilität in unser Spiel und ist eine wichtige Stütze für unsere junge Mannschaft", so Wacker-Sportdirektor Florian Klausner über die Neuverpflichtung. Zuletzt trug Ji-Parana das Trikot von Al-Ittihad Kalba. 2007 war er für die brasilianische Nachwuchsauswahl bei der U20-WM in Kanada im Einsatz.

UEFA.com Redaktion Wien:

Der FK Austria Wien sicherte sich die Dienste von Thomas Salamon vom SV Grödig. Der 25-jährige Außenspieler, der in der Akademie in Hollabrunn und danach bis 2008 bei den Amateuren der Austria kickte, unterschschrieb einen Vertrag bis Sommer 2017 samt Option auf ein weiteres Jahr. "Wir kennen Thomas natürlich sehr gut und sind froh, einen Spieler aus unserer Akademie wieder bei der Austria begrüßen zu dürfen. Thomas hat eine starke Entwicklung hinter sich und seine Fähigkeiten auf Bundesliga-Ebene unter Beweis gestellt", erklärte Austria-Sportvorstand Thomas Parits. Trainer Nenad Bjelica zeigte sich über einen "hungrigen Spieler, der den Konkurrenzkampf weiter anheizen wird" erfreut. Über die Ablösemodalitäten ist nichts bekannt.

UEFA.com Redaktion Wien:

Der SV Grödig verpflichtete einen Tag vor Ende der Transferzeit Abwehrspieler Florian Hart. Der Oberösterreicher, der zuletzt in Dänemark bei SønderjyskE unter Vertrag stand, soll die Defensive des Tabellenzweiten verstärken. Der 23-jährige Hart, der bisher 41 Spiele in Österreichs Bundesliga bestritt, unterschrieb bei Grödig einen Vertrag bis Sommer 2015 plus Option auf eine weitere Saison. Über die Ablöse wurde Stillschweigen vereinbart.

Der FC Sion verpflichtet Gabriel Cichero (Bildmitte). Der 29-jährige Verteidiger stösst aus der französischen Ligue 1 vom FC Nantes zu den Westschweizern und weist 45 Einsätze mit der venezolanischen Nationalmannschaft auf. Sein Vertrag mit dem FC Sion läuft bis Juni 2016.

Cicheros Landsmann, Pedro Ramìrez, wird im Juni zu den Wallisern stossen. Der 21-Jährige spielt bis zu seinem Start in Sion beim Zamora FC in seiner Heimat.

©Getty Images

Der FC Thun hat Mittelfeldspieler Adrian Nikci (links) von Hannover 96 ab sofort ausgeliehen. Der Schweizer U21-Nationalspieler kam vor der letzten Saison vom FC Zürich zu den Niedersachsen, absolvierte aber seither erst vier Ligaspiele für 96.

 

"Ich freue mich auf die neue Herausforderung in Thun. Der Verein hat in den letzten Jahren eine tolle Entwicklung genommen, das hat mich sehr beeindruckt", sagte Nikci, der in der Jugend des FC Zürich bereits unter seinem neuen Trainer Urs Fischer trainiert hat. "Ich kenne seine Philosophie und freue mich auf eine gute und erfolgreiche Zeit im Berner Oberland."

 

 

UEFA.com Redaktion Wien:

Nach dem Abgang von Mihret Topcagic wurde der Wolfsberger AC auf dem Transfermarkt tätig und verstärkte sich mit dem Brasilianer Silvio Carlos de Oliveira. Der 28-jährige Stürmer, der zuletzt in Diensten des deutschen Zweitligisten 1. FC Union Berlin stand, einigte sich mit den Kärntnern auf einen Vertrag bis 2015. "Ich freue mich beim WAC zu sein. Es ist für mich eine neue Herausforderung und ich werde Vollgas geben und die Mannschaft unterstützen", so Silvio.

Der FC Luzern verlängert die Verträge mit Sally Sarr (Bild) und Jérôme Thiessonum drei Jahre bis jeweils Ende Juni 2017. Der Franzose Sarr, der vom FC Wil zu den Luzernern gestossen war, wurde bis anhin vorwiegend als rechter Aussenverteidiger eingesetzt und hat in 81 Pflichtspielen 5 Tore erzielt. Thiesson, französisch-schweizerischer Doppelbürger ist vielseitig einsetzbar, in der Aussenverteidigung wie auch im Mittelfeld. Er kam bisher in 69 Pflichtspielen bei den Innerschweizern zum Einsatz.

©Getty Images

 

UEFA.com Redaktion Wien:

Der FC Salzburg gab ebenfalls eine Neuverpflichtung bekannt, allerdings erst ab Sommer 2014. Peter Ankersen, 23-jähriger dänischer Teamspieler, wird ab Beginn der nächsten Saison das Salzburger Dress tragen. Der Spieler von Esbjerg fB kann auf beiden Außenverteidiger-Positionen eingesetzt werden oder an den jeweiligen Offensivpositionen. Sportdirektor Ralf Rangnick über den Dänen: „Peter Ankersen ist ein hochinteressanter Spieler, den wir mehrfach mit Esbjerg sowie auch in der A-Nationalmannschaft Dänemarks beobachtet haben. Wir sind sehr froh, dass die Verpflichtung dieses beidfüßigen Allrounders für die kommende Saison geklappt hat“. Ankersen unterschrieb bei den Salzburgern einen Vertrag über vier Jahre.

UEFA.com Redaktion Wien:

Der FK Austria Wien schlug zum zweiten Mal am Transfermarkt zu und verpflichtete den norwegischen Teamspieler Ola Kamara. Der 24-Jährige Stürmer unterzeichnete einen Vertrag über eineinhalb Jahre inklusive Option auf zwei weitere Saisonen. Sportvorstand Thomas Parits zeigte sich erfreut über die Verstärkung, die zuletzt von der SV Ried an Strømsgodset IF ausgeliehen war. „Kamara ist ein Stürmer von internationalem Format. Wir haben viele Informationen über ihn eingeholt und sind davon überzeugt, dass er die Mannschaft mit seinen Qualitäten weiter verstärken kann. Er ist top-ausgebildet, noch jung und sehr zielstrebig. Mit ihm ist uns ein guter Griff gelungen.“

 

 

©AFP/Getty Images

Gleich noch eine Meldung des FC Aarau: Aufgrund der Verletzung des Stammtorwarts Joël Mall verpflichtet der Aufsteiger Lars Unnerstall (Bild) vom FC Schalke 04. Der 23-Jährige spielt bis Ende Saison auf Leihbasis in der Super League. Er spielte 34 Partien in der Bundesliga und je 5 in der UEFA Champions League sowie der UEFA Europa League.

 

 

Der FC Aarau erweitert sein Kader mit dem lettischen Innenverteidiger Nauris Bulvitis. Der 26-Jährige wurde mit einem Vertrag ausgestattet, der bis Ende der Saison Gültigkeit besitzt und eine Option enthält. Bulvitis ist 13-facher Nationalspieler und stösst vom lettischen Rekordmeister Skonto Riga zu den Aarauern.

UEFA.com Redaktion Wien:

Der FC Wacker Innsbruck und die SV Ried wurden am Transfermarkt aktiv. Die Innsbrucker holten mit dem 31-jährigen Željko Đokić einen neuen Innenverteidiger. Der Serbe Đokić, der zuvor beim FK Javor Ivanjica spielte, unterschrieb einen Vertrag bis 2015. Die Rieder verstärkten sich mit Gabriel Schneider von Regionalligist SV Seekirchen. Der 23-jährige Mittelfeldspieler ist bereits der vierte Neuzugang bei den Innviertlern.

Der FC Aarau verpflichtet den 26-jährigen Luca Radice. Der Italiener stösst vom FC Winterthur aus der Challenge League zu den Aarauern und unterzeichnete einen Vertrag bis Ende der Spielzeit 2015/2016. In Winterthur kam Radice im defensiven Mittelfeld sowie als linker Aussenverteidiger zum Einsatz.

Dimitar Rangelov vom FC Luzern hat sich in einem Testspiel gegen den 1. FC Nürnberg am rechten Knie verletzt. Er erlitt einen Riss des Innenmeniskus und fehlt damit vier bis sechs Wochen. Der 30-jährige bulgarische Stürmer ist aus dem Trainingslager in Marbella (Spanien) abgereist.

UEFA.com Redaktion Wien:

Der FC Wacker Innsbruck verstärkte sich für den Abstiegskampf in der österreichischen Bundesliga. Vom Zweitligisten FC Liefering wurde Offensiv-Allrounder Bright Edomwonyi bis Saisonende ausgeliehen. "Bright ist ein sehr wendiger, schneller und technisch beschlagener Offensivspieler der variabel einsetzbar ist. Trainer Michael Streiter und ich haben ihn in den Trainings genau beobachtet. Er bringt sowohl die fußballerischen Fähigkeiten, als auch die richtige Einstellung mit, um uns im Frühjahr weiterhelfen zu können", meinte Sportdirektor Florian Klausner über den 19-jährigen Nigerianer.

UEFA.com Redaktion Wien:

Die SV Ried reagierte auf den Wechsel von Robert Žulj zum FC Salzburg und wurde auf dem Transfermarkt aktiv. Die Innviertler sicherten sich die Dienste des Spaniers Gerard Oliva. Der 24-Jährigen, der sowohl im offensiven Mittelfeld als auch im Sturm eingesetzt werden kann, kam vom spanischen Drittligisten SD Huesca und unterschrieb einen Vertrag bis Saisonende mit Option auf ein weiteres Jahr. "Wir haben ein sehr gutes Gefühl. Oliva hat in dieser Woche einen ausgezeichneten Eindruck bei uns hinterlassen", so Ried-Manager Stefan Reiter.

UEFA.com Redaktion Wien:

Der Wolfsberger AC engagierte René Seebacher. Der 25-jährige Kärntner unterschrieb bei den Lavanttalern einen Vertrag bis zum Ende der Saison plus Option auf ein weiteres Jahr. Nachdem Seebacher unter anderem beim TSV Hartberg und dem FC Admira Wacker Mödling unter Vertrag stand, war er zuletzt seit Juni 2013 ohne Verein. WAC-Trainer Dietmar Kühbauer über seinen Neuzugang: "Er ist ein sehr williger Spieler und auf den Außenbahnen offensiv wie defensiv einsetzbar."

UEFA.com Redaktion Wien:
Die SV Ried verstärkte sich mit Harald Pichler vom SK Rapid Wien. Der Defensiv-Allrounder unterschrieb im Innviertel einen Vertrag bis Sommer 2015, über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart. "Ried ist sehr gut aufgestellt ist und hat eine sehr gute Mannschaft. Ich hoffe, dass ich mich mit meinen Qualitäten einbringen kann. Ich bin sehr froh, dass ich bei Ried die Chance bekomme, neu zu starten. Ich freue mich schon sehr auf das erste Training", meinte der 26-Jährige. Unter Trainer Zoran Barisic war Pichler im Herbst nicht mehr gesetzt und musste die Spiele auch öfters von der Tribüne aus verfolgen.

Der FC Zürich verpflichtet Ivan Kecojević vom türkischen Süper-Lig-Verein Gaziantepspor. Der 25-jährige montenegrinische Nationalspieler unterschrieb bei den Zürchern einen Vertrag bis Ende Juni 2017. Dem Innenverteidiger soll eine Schlüsselrolle in der Mannschaft zukommen, wie Präsident Ancillo Canepa bestätigt: "Mit Ivan haben wir einen hervorragenden und erfahrenen Spieler verpflichtet, der bei uns eine wichtige Leaderfunktion übernehmen wird."

Der albanisch-schweizerische Doppelbürger Haxhi Neziraj verlängert seinen Vertrag beim FC Luzern bis 2017. Neziraj wechselte 2005 in die Jugendabteilung der Innerschweizer und wurde als Offensivspieler in der laufenden Spielzeit fünfmal für die erste Mannschaft aufgeboten.

Der FC St Gallen verlängert den Vertrag mit Torhüter Daniel Lopar. Der Kontrakt mit dem 28-Jährigen wäre im Sommer ausgelaufen und läuft nun bis 2017. Der ebenfalls im Sommer auslaufende Vertrag von Marco Mathys wurde um zwei Jahre verlängert, bis 2016. Für die kommenden drei Jahre unterschrieb auch Illja Ivic bei den Espen. Der 22-Jährige, der seit 2010 beim FC St Gallen engagiert ist, hofft nach einem Kreuzbandriss bald wieder ins Mannschaftstraining einsteigen zu können.

UEFA.com Redaktion Wien:

Nach dem FC Salzburg wurde heute auch der FK Austria Wien am Transfermarkt tätig. Die Veilchen gaben den ersten Neuzugang der Winter-Transferphase bekannt: David de Paula vom Wolfsberger AC. Der 29-jährige Spanier unterschrieb bis 2015, über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart. "Er ist ein schneller Spieler, der motorisch und taktisch sehr gut ausgebildet ist. Ich kenne ihn sehr gut und weiß, dass er charakterlich top ist und sich rasch integrieren wird", so Nenad Bjelica der vom Mittelfeldspieler, den er bereits beim WAC trainieren durfte, überzeugt ist.

 

Goran Karanović fällt beim FC St Gallen für rund drei Wochen aus. Der Stürmer zog sich im letzten Gruppenspiel der UEFA Europa League gegen den Swansea City AFC einen Muskelfaserriss im linken Bein zu. 

François Affolter wechselt zum FC Luzern. Der Vertrag mit dem 186 Zentimeter grossen Innenverteidiger läuft vom 1. Januar 2014 bis Juni 2018. Zuletzt spielte der fünffache Schweizer Internationale beim BSC Young Boys, nachdem er als Leihspieler in der Bundesliga beim SV Werder Bremen engagiert gewesen war (13 Einsätze in der Bundesliga, auf dem Bild in grün). Sportchef Alex Frei gibt sich erfreut über die Verpflichtung Affolters: "Ich bin glücklich, dass es uns nach zähen Verhandlungen mit YB gelungen ist, François zum FCL zu holen. Wir von der sportlichen Leitung und vom Trainerstab sind von seinen fussballerischen Fähigkeiten überzeugt. Er wird den Konkurrenzkampf im Abwehrbereich beleben und uns über Jahre hinaus weiterhelfen."

©Getty Images

 

Leonardo Bertone erhält einen Profivertrag beim BSC Young Boys. Aufgrund des Kreuzbandrisses Pascal Dubaïs, der in der laufenden Spielzeit vermutlich kein Spiel mehr wird bestreiten können, wird der 19-jährige Bertone vom 1. Januar 2014 an für zwei Jahre an den Verein gebunden.

Josef Martinez kehrt zum BSC Young Boys zurück. Der an den FC Thun ausgeliehenen Stürmer  führt die Torschützenliste der Super League zusammen mit Basels Marco Streller mit acht Treffern an. Die Young Boys lösen nun die Option ein, den Venezolaner bereits im Winter zurückzuholen.

Yvon Mvogo bleibt bis 2018 beim BSC Young Boys. Der 19-jährige Torhüter ersetzt den Stammkeaper Marco Wölfli, der sich im Meisterschaftsspiel gegen den FC Thun die Achillessehne gerissen hat. Nachdem er bereits als Einwechselspieler gegen Thun keinen Treffer kassiert hatte, hielt Mvogo auch bei seinem ersten Einsatz von Beginn weg gegen den FC St Gallen seinen Kasten rein. 

YB-Sportchef Fredy Bickel ist vom jungen kamerunisch-schweizerischen Doppelbürger überzeugt: „Wir kennen seine Fähigkeiten und sind überzeugt, dass er uns noch viel Freude bereiten wird.“ Mvogo seinerseits äussert sich folgendermassen zur Vertragsverlängerung: „Ich werde alles dafür tun, die Erwartungen zu erfüllen und in meiner Entwicklung den nächsten Schritt zu machen.“

Mvogo, der auch das Tor der Schweizer U21-Nationalmannschaft hütet, wird die Rückrunde als Nummer 1 im Tor der Berner bestreiten.

Amine Chermiti und Maurice Brunner fallen beim FC Zürich mehrere Monate aus. Chermiti zog sich eine Verletzung am oberen Sprunggelenk zu, was eine arthroskopische Operation notwendig machte. Er wird der Mannschaft rund vier Monate fehlen. Brunner leidet an einer Knieläsion und musste sich ebenfalls einer Arthroskopie unterziehen. Er wird drei bis vier Monate ausfallen. 

UEFA.com Redaktion Wien:
Für den FC Wacker Innsbruck ist das letzte Spiel des Kalenderjahres gegen den FC Salzburg ein Start in eine neue Ära. Denn für die Tiroler geht es ohne Trainer Roland Kirchler auf der Bank gegen den Tabellenführer. Sportdirektor Florian Klausner, der bereits zu Saisonbeginn interimistisch coachte und gegen Salzburg ein 1:1 holen konnte, wird anstatt des am Montag beurlaubten Kirchler in der Coaching-Zone stehen. Wacker-Präsident Josef Gunsch begründete die Entlassung Kirchlers mit ausbleibenden Punkten in den letzten Wochen. "Roland Kirchler hat in einer schwierigen Phase Verantwortung übernommen und im letzten Jahr den Klassenerhalt gesichert. Nach einer intensiven Analyse haben wir uns aufgrund der negativen sportlichen Entwicklung im Herbst nun für diesen Schritt entschieden", so Gunsch.

 

Der Stürmer des BSC Young Boys, Samuel Afum, fällt für rund zwei Monate aus. Der 23-jährige Ghanaer muss am linken Knie operiert werden, an dem er seit längerer Zeit beschwerden hat.

Oliver Bozanic, Offensivspieler des FC Luzern, fehlt seinem Team für die restlichen drei Spiele des Jahres. Grund ist ein Bänderriss am linken Sprunggelenk, den der Australier sich im Meisterschaftsspiel gegen den Grasshopper Club zugezogen hat. Bei normalem Heilungsverlauf sollte Bozanic für den Trainingsstart am 3. Januar 2014 wieder fit sein.

Der BSC Young Boys meldet die Verpflichtung des Aussenverteidigers Florent Hadergjonaj. Der Vertrag läuft bis zum Juni 2017, fix zur ersten Mannschaft wird der 19-Jährige ab dem 1. Januar 2014 gehören.

Sportchef Fredy Bickel zum Vertragsabschluss: „Es ist sehr erfreulich, dass wir den Abgang von Elsad Zverotic mit einem eigenen Nachwuchsspieler kompensieren können. Florent Hadergjonaj hat uns mit seinen starken Auftritten in der ersten Mannschaft überzeugt.“

Alain Nef wird dem FC Zürich für den Rest der Saison vermutlich nicht mehr zur Verfügung stehen. Eine medizinische Untersuchung ergab beim Innenverteidiger einen Riss der linken Achillessehne, eine Verletzung, die eine Operation notwendig machte. Dieser unterzog sich der 31-Jährige am Freitag.

Armando Sadiku wechselt auf Januar 2014 vom Challenge-League-Verein FC Lugano zum FC Zürich. Der 22-Jährige unterschrieb einen bis zum 30. Juni 2018 gültigen Vertrag. Sadiku wechselte im Jahr 2011 aus Albanien in die Schweiz zum FC Locarno, von wo er im Sommer 2012 zum FC Lugano stiess. In 80 Ligaspielen für die beiden Vereine aus dem Tessin gelangen dem Stürmer 53 Tore. Armando Sadiku ist albanischer A-Nationalspieler.

FCZ-Präsident Ancillo Canepa sagt zur Neuverpflichtung: "Wir beobachten Armando schon seit einigen Jahren. Deshalb sind wir glücklich, dass es nun endlich geklappt hat, und natürlich freuen wir uns auf viele Tore."

Loris Benito vom FC Zürich hat sich am Samstag im Abschlusstraining vor dem Auswärtsspiel beim FC Thun eine Verletzung des Innenbandes am Knie zugezogen. Nun haben weitere Untersuchungen ergeben, dass der 21-Jährige den Zürchern und der Schweizer U21-Nationalmannschaft voraussichtlich insgesamt vier Wochen nicht zur Verfügung stehen wird.

Der Grasshopper Club hat den Vertrag mit Daniel Pavlovic um vier Jahre verlängert. Neu gilt sein Kontrakt bis Ende der Saison 2017/2018.

Drei Spieler des FC Zürich erlitten Verletzungen aus dem Derby gegen den Grasshopper Club. Jorge Teixeira wurde von GC-Stürmer Nassim Ben Khalifa im Gesicht getroffen und verlor anschliessend das Bewusstsein. Es enstand eine kleine Fraktur am Oberkiefer und am Nasenbein. Teixeira fällt rund drei Wochen aus. Loris Benito leidet an einem geschwollenen linken Auge, sein Einsatz am Sonntag gegen den FC Thun ist fraglich. Gleiches gilt für Alain Nef: Der Innenverteidiger wurde von einem eigenen Mitspieler im Beckenbereich getroffen. Abklärungen im Spital haben ergeben, dass keine inneren Verletzungen entstanden sind. 

Der FC Sion verlängert die Verträge von Torhüter Andris Vanins und Verteidiger Léo Lacroix. Der lettische Nationaltorhüter Vanins bleibt bis 2017 ein Walliser. Ebenfalls so lange wird Lacroix, Innenverteidiger von 21 Jahren, an den Club gebunden.

Beim FC Luzern fällt mehrere Wochen Alain Wiss aus. Der Mittelfeldspieler zog sich im Meisterschaftspiel gegen den BSC Young Boys einen Muskelfaser-Bündelriss im rechten Adduktorenbreich zu.

Alain Wiss, Vize-Captain seiner Mannschaft, spielte der Partie am Sonntag zwar mit leichen Beschwerden zu Ende. Tags danach wurden die Schmerzen jedoch grösser, so dass eine MRI-Untersuchung durchgeführt wurde. Die Ausfalldauer gibt der FC Luzern mit rund einem Monat an.

©Getty Images

 

Der Grasshopper Club Zürich gibt die Verpflichtung Michael Dingsdag (rechts auf dem Bild) bekannt. Der holländische Innenverteidiger, der nach seinem Engagement beim FC Sion vertragslos war, stösst bis zum Ende der Vorrunde der Saison 2013/2014 zu den Hoppers. Es besteht danach eine Option für eine Verlängerung bis zum Ende der Saison. 

Zum ersten Einsatz könnte Dingsdag, der bei den Zürchern den für fünf Spiele gesperrten Innenverteidiger Milan Vilotic ersetzen soll, im Auswärtsspiel gegen seinen ehemaligen Verein FC Sion kommen.

©Getty Images

 

Stjepan Kukuruzovic, Mittelfeldspieler des FC Zürich, musste während des Auswärtsspiels gegen den BSC Young Boys nach rund einer Stunde verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Er war zuvor bei einem Zweikampf umgeknickt. Weitere Untersuchngen haben ergeben, dass es sich um eine Sprunggelenksverletzung handelt. Mutmasslich wird der 24-Jährige rund eine bis zwei Wochen pausieren müssen.

©AFP/Getty Images

 

Der BSC Young Boys gibt die Vertragsverlängerung mit Moreno Costanzo (auf dem Bild links) bekannt. Der 25-jährige Mittelfeldspieler besitzt bei den Bernern nun einen Kontrakt bis Juni 2017. Der Ostschweizer stiess 2010 vom FC St Gallen zu YB und spielt bereits die vierte Saison bei den Bernern. In 92 Einsätzen in der Super League erzielte er 23 Tore.

©Getty Images

 

Scott Sutter steht dem BSC Young Boys in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung: Der 27-jährige Verteidiger zog sich am Samstag im Cupspiel bei YF Juventus (4:2-Sieg für YB) einen Bruch des rechten Mittelfussknochens zu. Sutter muss nicht operiert werden, darf aber den lädierten Fuss in den nächsten Wochen nicht belasten.

 

Der 21-jährige Mittelfeldspieler Mergim Brahimi wechselt bis zur Winterpause leihweise vom Grasshopper Club Zürich zum FC Aarau - mit der Option auf eine Ausleihe bis zum Ende der Saison. Der albanisch-schweizerische Doppelbürger absolvierte in den beiden abgelaufenenen Spielzeiten insgesamt 30 Spiele (3 Tore) für GC. Zuletzt spielt er in den Planungen von Cheftrainer Michael Skibbe aber keine Rolle mehr. Brahimi zählt zum aktuellen Aufgebot der Schweizer U-21-Nationalmannschaft.

Der Verteidiger des FC Zürich, Loris Benito, zog sich während des EM-Qualifikationsspiels der Schweizer U21-Nationalmannschaft am Montag in Liechtenstein eine Innenbandzerrung im Knie zu. Der 21-Jährige wird dem FC Zürich voraussichtlich rund drei Wochen nicht zur Verfügung stehen.

©AFP/Getty Images

Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp hat dem UEFA-Champions-League-Gruppengegner Arsenal FC zum Transfer von Nationalspieler Mesut Özil gratuliert. “Der Wechsel ist ein Knaller. Mesut ist eine Granate", sagte Klopp in einem Zeitungsinterview. Wie zuvor auch Bundestrainer Joachim Löw äußerte Klopp sein Unverständnis gegenüber Real: “Keiner weiß, warum er abgegeben wurde. Vielleicht brauchte Real ja Geld ..."

Der Stürmer des FC Luzern, Daniel Gygax, muss wegen seiner Sehnenentzündung im linken Fuss drei weitere Wochen pausieren. Der ehemalige Nationalspieler fehlte wegen der gleichen Verletzung bereits in den Spielen gegen Sion und Thun. Gegen Basel kehrte er dann auf die Ersatzbank zurück, ehe er in St. Gallen in der 73. Minute sein Comeback gab. Danach sind jedoch die Schmerzen an der linken Ferse zurückgekehrt. 

©Getty Images

 

Der FC Sion gab die Verpflichtung von Fousseyni Cissé und Michaël Perrier bekannt. Der 24-jährige Senegalese Cissé spielte zuletzt in der zweiten französischen Liga bei Le Mans. Perrier (ebenfalls 24) seinerseits kommt von der AC Bellinzona und spielte einst für die Schweizer U18- und U20-Nationalmannschaft.

UEFA.com Redaktion Wien:

Knalleffekt beim Wolfsberger AC: Die Kärntner entlassen Trainer Slobodan Grubor und präsentieren mit Dietmar Kühbauer gleich einen neuen Coach. Grubor hatte zu Beginn der Saison die Nachfolge von Nenad Bjelica übernommen, war aber bisher sieglos geblieben und konnte aus sieben Spielen nur zwei Punkte holen. Kühbauer, bis zum Ende der letzten Saison Trainer des FC Admira Wacker Mödling, wird bereits morgen das erste Training der Wolfsberger leiten.

UEFA.com Redaktion Wien:

Der FC Wacker Innsbruck leiht mit Darko Jevtic vom FC Basel 1893 ein Schweizer Talent für ein Jahr aus. Der offensive Mittelfeldspieler, der aktueller U21-Teamspieler der Schweiz ist, wird der zweite Baseler Leihspieler in den Reihen von Wacker. Mit Stjepan Vuleta konnten sich die Tiroler bereits zu Beginn der Saison die Dienste eines jungen Kickers vom Schweizer Traditionsteam sichern.

UEFA.com Redaktion Wien:

©Getty Images

Jakob Jantscher verlässt den FC Salzburg. Der Mittelfeldakteur, der bereits vergangene Saison für MFK Dinamo in Russlands Hauptstadt Moskau kickte, wechselt in die Niederlande zu NEC Nijmegen. Statt der Teilnahme an der UEFA Europa League und einem Platz auf der Salzburger Ersatzbank, hat sich der 24-Jährige nun entschlossen, sein Glück in der Eredivisie zu suchen. Jantscher, der 2010 vom SK Sturm Graz nach Salzburg, unterschrieb für zwei Jahre.

 

 

Amine Chermiti und der FC Zürich verlängern ihre Zusammenarbeit um zwei Jahre bis Sommer 2016. Der tunesische Nationalspieler steht seit Juni 2010 bei den Zürchern unter Vertrag und schoss in 87 Pflichtspielen 26 Tore. Vor seinem Engagement in Zürich war der 25-Jährige für Al-Ittihad, Hertha BSC Berlin und Etoile Sportive du Sahel im Einsatz.

©Getty Images

 

 

Der FC Sion gibt die Verpflichtung des Stürmers Ebenezer Assifuah aus Ghana bekannt. Der 20-Jährige spielte zuletzt bei Liberty Professionnals in seiner Heimat und ist Juniorennationalspieler. Er unterschrieb beim FC Sion einen Vertrag über fünf Jahre. 

Ex-Nationalspieler Piotr Trochowski ist nach seiner schweren Knieverletzung wieder zurück im Training des Sevilla FC. In einigen Wochen will er wieder bei 100 Prozent sein: "Positionsspiel oder Schusstraining geht schon ganz gut. Ich merke, die Sicherheit kommt wieder zurück."

©Getty Images

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UEFA.COM Redaktion Wien:

Der SK Sturm Graz muss mehrere Monate auf Neuzugang Aleksandar Todorovski verzichten. Der Defensiv-Spieler zog sich beim 1:1 gegen den FC Admira Wacker Mödling im Zweikampf mit Stefan Schwab einen Wadenbeinbruch zu. "Wir haben Todorovski und Marco Djuricin für eine halbe Saison verloren. Das ist bitter", beklagte Trainer Darko Milanic den Ausfall von Todorovski.

 

 

 

 

Der FC Luzern verpflichtet den ägyptischen U20-Nationalspieler Mahmoud Abdelmonem Abdelhamid Soliman, der Kahraba genannt wird. Der 19-Jährige stösst leihweise bis Ende Saison zu den Luzernern, die eine Option auf eine definitive Übernahme bis 2017 besitzen.

Sportdirektor Alexander Frei sagt zu seinem neusten Transfer: "Er ist ein variabler und unberechenbarer Offensivspieler, der ideal in unser Anforderungsprofil passt."

 

 

Der Stürmer des BSC Young Boys, Michael Frey, fällt voraussichtlich für die nächsten beiden Partien gegen den FC Aarau in der Meisterschaft und in der ersten Runde des Schweizer Cups aus. Der 19-Jährige zog sich im Meisterschaftsspiel gegen den FC Zürich eine Seitenbandzerrung am linken Knie zu.

 

 

©Getty Images

Ex-Nationalspieler Piotr Trochowski ist bei Sevilla FC rund zehn Monate nach seiner schweren Verletzung wieder ins Training eingestiegen. Der frühere Hamburger hatte sich zunächst wegen eines Knorpelschadens einer Knie-OP unterziehen müssen und danach wegen eines Schienbeinbruchs eine Metallplatte ins Bein einsetzen lassen. Trochowski hatte sich bei der 2:3-Niederlage der Südspanier Ende September 2012 gegen den FC Barcelona verletzt.

 

Die Young Boys verlängern den Vertrag mit Elsad Zverotic bis 2016. Der Verteidiger stiess vor zwei Jahren vom FC Luzern zu den Bernern und ist Nationalspieler Montenegros.

©AFP/Getty Images

 

André Schürrle hat seinen ersten Treffer für seinen neuen Verein Chelsea FC markiert. Der Nationalspieler, der für 22 Millionen Euro von Bayer 04 Leverkusen in die englische Hauptstadt gewechselt war, traf beim Vorbereitungsturnier gegen den AC Milan mit einem Traumtor zum 2:0-Endstand. Auch die Führung der Blues ging auf das Konto eines Ex-Bundesligaspielers: Kevin de Bruyne, bis vor zwei Monaten noch für Werder Bremen aktiv, hatte nach einer halben Stunde das 1:0 markiert. Die Londoner treffen am Mittwoch auf Real Madrid CF, den Ex-Klub des alten und neuen Chelsea-Trainers José Mourinho.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©AFP/Getty Images

 

©AFP/Getty Images

Mesut Özil hält viel von seinem neuen Trainer Carlo Ancelotti. "Mir gefällt die Art, wie er trainieren lässt. Er hat eine klare Vorstellung vom Fußball und ich bin sicher, dass wir sein System schnell verinnerlichen werden. Ich bin überzeugt, dass wir mit ihm Erfolg haben werden", so der Spielmacher von Real Madrid CF. Ancelotti, der in der letzten Saison noch an der Seitenlinie von Paris Saint-Germain FC gestanden hatte, war vor kurzem als Nachfolger von José Mourinho präsentiert worden.

 

 

©Getty Images

Mario Gomez hat sein Tordebüt im Trikot des ACF Fiorentina gefeiert. Der ehemalige Bayernstürmer erzielte beim 7:1-Sieg gegen den Drittligisten US Cremonese zwei Treffer. Gomez war Anfang Juli für rund 20 Millionen Euro von den Münchnern in die Toskana gewechselt.

©uefa.com 1998-2013. All rights reserved.

Jürgen Klinsmann steht mit der Nationalmannschaft der USA im Finale des Gold Cups. Das Team des früheren Bundestrainers setzte sich im Halbfinale mit 3:1 gegen Honduras durch und trifft am Sonntag im Endspiel auf Panama. Matchwinner war der frühere Leverkusener Landon Donovan, der zwei Tore erzielte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©AFP/Getty Images

Einst galt er beim AC Milan als hoffnungsvolles Talent, mittlerweile spielt Alexander Merkel (im Bild links) bei Udinese Calcio. Doch dies könnte sich in naher Zukunft vielleicht ändern, da der in Kasachstan geborene Deutsche auch gerne mal in der Bundesliga spielen würde. "In der Bundesliga würde mich alles reizen", sagte er im Interview mit der Bild. Der 21-Jährige, der in der Serie A noch nicht richtig Fuß fassen konnte, ist vor allem von der Fußballeuphorie in Deutschland angetan: "Die Stadien sind toll, es gehen auch mehr Leute als in Italien zum Fußball."

 

 

 

Der Verteidiger Kim Jaggy wechselt leihweise vom FC Wil zum FC Aarau. Der schweizerisch-haitianische Doppelbürger wird bis Ende Saison beim Super League Aufsteiger spielen, bei dem er zwischen 1997 und 1999 die Juniorenstufen durchlief. 

Jaggy spielte vor seinem Engagement beim FC Wil beim Grasshopper Club, Sparta Rotterdam in Holland und Skoda Xanthi in Griechenland. Bezüglich der Nationalmannschaft hat sich der 30-Jährige für die Auswahl Haitis entschieden, mit der er Anfang Woche noch im Gold Cup in den USA engagiert war.

Der italienisch-argentinische Verteidiger Emiliano Dudar wechselt vom FC Chiasso aus der Challenge League zum FC Sion in die Super League. Dudar hat in Sion einen Vertrag für ein Jahr unterschrieben. 

Der 31-Jährige weist bereits Erfahrung in der Super League auf: 2009 war er zum BSC Young Boys gestossen, den er 2012 wieder verliess und in der Folge bei Washington D.C. in der Major League Soccer spielte. 

©Getty Images

 

Marko Marin hat bei seinem ersten Auftritt für Sevilla FC einen guten Eindruck hinterlassen. Der offensive Mittelfeldspieler steuerte für die Spanier im Testspiel gegen CD San Fernando zwei Tore zum 4:1-Erfolg bei und bekam anschließend eine Menge Lob der spanischen Presse. Marin, der in der Bundesliga für den SV Werder Bremen und VfL Borussia Mönchengladbach spielte, ist für ein Jahr von Chelsea FC an Sevilla ausgeliehen.

©Getty Images

Markus Steinhöfer wechselt zu Real Betis Balompié in die spanische Primèra Division. Der 27-jährige Deutsche, dessen Vertrag beim FC Basel 1893 ausgelaufen ist, unterschrieb nach seiner medizinischen Untersuchung einen Dreijahresvertrag beim letztjährigen Tabellensiebten aus Andalusien. Vor seinem zweieinhalbjährigen Engagement bei den Schweizern spielte der Rechtsverteidiger in der Bundesliga bei Eintracht Frankfurt und in der 2. Liga für den 1. FC Kaiserslautern. Mit Basel holte er drei Mal die Meisterschaft. Mit seinem neuen Klub spielt Steinhöfer in der UEFA Europa League und gastiert in der Liga gleich am ersten Spieltag bei Real Madrid CF.

©AFP

Der FC Basel 1893 hat seinen früheren Mittelfeldspieler Matías Emilio Delgado (links) zurück nach Basel geholt. Der Argentinier kommt ablösefrei vom Al Jazira Club und unterschrieb einen Vierjahresvertrag. Er kehrt damit nach sieben Jahren in den St. Jakob-Park zurück, wo er von 2003 bis 2006 gespielt hatte, ehe er zu Beşiktaş JK in die Türkei wechselte. In den drei Jahren beim FCB war Delgado nicht nur erklärter Publikumsliebling, sondern erzielte in 114 Pflichtspielen auch 41 Tore für die Basler und gewann mit dem FCB zwei Meistertitel und einen Cup. 2006 wurde er als bester Spieler der Schweiz ausgezeichnet.

Aus Rücksicht auf seine hochschwangere Frau  wird Delgado noch bis zur unmittelbar bevorstehenden Geburt seines dritten Kindes in seiner argentinischen Heimat bleiben und dann so schnell wie möglich nach Basel kommen.

Delgado sagte: "Es ist wunderschön, wieder nach Basel zurückzukehren, zu diesem tollen Club mit seinen unglaublichen Fans. Wieder mit dem FCB spielen zu können, bei dem ich mich stets so wohl gefühlt habe, ist ein enormes Privileg."

©Getty Images

25 000 Fans haben Mario Gomez bei seiner Vorstellung beim ACF Fiorentina begeistert empfangen. Alle italienische Gazetten waren heute voll mit Berichten von der Gomez-Präsentation. “Der Schritt ist vielleicht für viele nicht so nachvollziehbar. Bayern München ist der beste Verein der Welt. Es ist ein Schritt zurück. Aber ich habe diesen Schritt gemacht, weil ich es liebe, Fußball zu spielen", sagte der Torjäger und fügte an: “Der Verein hat interessante Ziele, jetzt stehen wir Spieler in der Verantwortung."

 

Der Corriere delle Sera schrieb: “Gomez ist der wichtigste Spieler, den Fiorentina seit den Zeiten von Batistuta und Rui Costa verpflichtet hat.“

 

 

Der FC Sion gibt die Verpflichtung des 23-jährigen Mittenfeldspielers Laglais Xavier Kouassi bekannt. Er spielte seit 2009 für den Servette FC, wo er in 99 Partien zwei Treffer erzielen konnte. Kouassi unterschrieb einen Vertrag über drei Jahre bei den Wallisern. 

©Getty Images

 


©Getty Imagebekannt. Er spielte letzte Saison bei Servette FC, wo er seit 2009 engagiert war und in 99 Partien zwei Treffer erzielen konnte. Der Ivorer unterschrieb für drei Jahre bei den Wallisern. 

UEFA.com Redaktion Wien:

Der Deutsch-Grieche Thanos Petsos kickt ab sofort und bis 2016 in Wien-Hütteldorf. Einen Tag nach der Erstrundenniederlage im ÖFB-Cup gegen den LASK Linz, schlägt der SK Rapid Wien zum dritten Mal in diesem Sommer auf dem Transfermarkt zu. Der 22-jährige defensive Mittelfeldspieler war zuletzt beim deutschen Bundesligaabsteiger SpVgg Greuther Fürth tätig und absolvierte in der abgelaufenen Bundesligasaison 14 Spiele. In den Saisonen zuvor trug Petsos das Trikot des 1. FC Kaiserslautern und von Bayer 04 Leverkusen. "Ich bin sehr froh, dass es uns doch noch möglich war, am Transfermarkt aktiv zu werden und mit Thanos Petsos einen zwar jungen, aber doch schon erfahrenen Spieler für das defensive Mittelfeld zu holen", erklärte Sportdirektor helmut Schulte. "Wir haben in den letzten Tagen sehr intensiv daran gearbeitet, diesen Spieler zu verpflichten. Auch durch konsequente Einsparungsmaßnahmen in allen Bereichen des Klubs war es möglich, aktiv zu werden." Petsos absolviert am morgigen Dienstag die letzten sport-medizinischen Tests und wird, sollten diese nicht negativ ausfallen, sofort ins Mannschaftstraining einsteigen.

©Getty Images

 

 

 

Der Verteidiger des FC Zürich, Jorge Teixiera (auf dem Bild im schwarz-weissen Trikot der AC Siena, an die er ausgeliehen war), wird nach seiner Operation an der Leiste in rund zehn Tagen das Training wieder aufnehmen können. Somit kommt der Portugiese frühestens in der dritten Meisterschaftsrunde im Auswärtsspiel gegen den FC Luzern zum Einsatz. 

©Getty Images

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Luxemburgs Nationalstürmer Aurélien Joachim ist auf der Suche nach einem neuen Verein fündig geworden. Der 26-Jährige wechselt von F91 Dudelange zum RKC Waalwijk in die niederländische Eredivisie, wo er einen Zweijahresvertrag unterschreibt. Joachim spielte zuletzt auf Leihbasis bei Willem II.

©Getty Images

 

Der FC Luzern übernimmt ablösefrei vom FC Sochaux den tunesischen Nationalspieler Yassin Mikari. Der 30-jährige vielseitig einsetzbare Abwehrspieler hat einen Vertrag über drei Jahre unterzeichnet und stösst somit nach der Saison 2003/04 bereits zum zweiten Mal zu den Luzernern. Auch sonst ist Mikari in der Schweiz kein Unbekannter: Er spielte unter anderem schon bei den Grasshoppers und beim FC Winterthur. Spielberechtigt wird Mikari ab dem zweiten Spieltag sein – der FC Luzern trifft dann auswärts auf den Aufsteiger FC Aarau.

©AFP/Getty Images

 

©Getty Images

Der 19-jährige Offensivspieler Stjepan Vuleta wechselt vom FC Basel 1893 leihweise für ein Jahr zum FC Wacker Innsbruck. Vuleta war in der Rückrunde der vergangenen Saison an den FC Wil ausgeliehen und soll in der kommenden Spielzeit in der österreichischen Bundesliga Spielpraxis sammeln. Der 19-Jährige stammt aus dem eigenen Nachwuchs des FCB und hat in Basel noch einen Vertrag bis 2015.

 

 

 

 

 

 

UEFA.com Redaktion Wien:
Mit einem letzten Neuzugang beendete die SV Ried ihre Kaderplanung für die kommende Saison. Vom SK Dynamo České Budějovice kommt der Brasilianer Sandro, der eine Alternative für das linke Mittelfeld werden soll. Der 27-jährige ehemalige U17-Weltmeister sammelte zwischen 2008 und 2010 beim SK Austria Kärnten schon Bundesliga-Erfahrung.

"Mit seiner Spielintelligenz, Technik und Dynamik passt er perfekt für die Position, die bei uns noch offen war. Er hat noch ein bisschen Trainingsrückstand, aber in zwei, drei Wochen sollte er seine Leistung voll abrufen können", meinte SVR-Manager Stefan Reiter.

©Getty Images

Der FC Sion erweitert sein Kader mit dem rumänischen Mittelfeldspieler Ovidiu Herea (Foto). Der 28-jährige Nationalspieler spielte zuletzt beim FC Rapid București und wurde kürzlich als bester Spieler der Saison auf seiner Position gewählt. Insgesamt kommt Herea auf knapp 200 Einsätze in der höchsten rumänischen Liga – dabei erzielte er 44 Tore.

 

Auch der FC Aarau vermeldet einen Neuzugang. Der kamerunische Stürmer Otele Mouangue stösst vom FC Wil 1900 für ein Jahr leihweise zum Super League-Aufsteiger. Zuletzt spielte der 24-Jährige ebenfalls leihweise für den FC Luzern, wo er in zehn Einsätzen je ein Tor und einen Assist verbuchen konnte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©Getty Images

uefa.com Redaktion Wien:

Der SK Sturm Graz gab die Verpflichtung von Torjäger Robert Berič bekannt. Der 22-Jährige Slowene unterschrieb einen Vierjahres-Vertrag an der Mur. Die Steirer überwiesen eine kolportierte Ablösesumme von rund einer Million an den NK Maribor.

"Er ist ein absoluter Wunschspieler. Ich habe schon drei Jahre in Marburg mit ihm gearbeitet", meine sein alter und neuer Trainer Darko Milanič. In der vergangenen Saison traf Berič für den slowenischen Meister 13 Mal in der Liga, sechs Mal durfte er im Europacup jubeln. "Es ist für mich der nächste Schritt in meiner Karriere", meinte der zweifache Nationalspieler.

 

 

 

 

 

Der FC St Gallen reagiert auf die Verletzung des 21-jährigen Verteidigers Ilija Ivic (Riss des vorderen Kreuzbandes am rechten Knie) und verpflichtet den Innenverteidiger Daniele Russo für zwei Jahre. Der ,93  grosse Schweizer, der auch die italienische Staatsbürgerschaft besitzt, spielte zuvor in der Challenge League beim FC Lugano. 

 

 

 

©Getty Images

Der FC St. Gallen hat weitere Personalentscheide getroffen: Zunächst verlängerte der Super-League-Dritte den Vertrag mit Trainer Jeff Saibene um ein Jahr bis zum 30. Juni 2015. “Jeff Saibene identifiziert sich zu hundert Prozent mit dem FC St.Gallen und lebt für den Fußball. Wir haben ein tolles Verhältnis und die jüngsten Erfolge zeigen die Handschrift von Jeff Saibene und seinem Trainerteam”, sagte Heinz Peischl, der St. Galler Sportchef.

 

Dann nahmen die Ostschweizer mit Roberto Rodriguez einen neuen Mittelfeldspieler unter Vertrag. Der Bruder von Ricardo Rodriguez, dem Schweizer Nationalspieler des VfL Wolfsburg, kommt von der AC Bellinzona und unterschrieb für drei Jahre.  “Roberto Rodriguez ist ein junger, sehr talentierter Spieler. Wir wollen ihm die Chance geben, sich bei uns weiterzuentwickeln und den Sprung nach ganz oben zu schaffen“, begründete Peischl die Verpflichtung des 22-Jährigen. Einen neuen Zweijahresvertrag unterzeichnete auch der 21-jährige Mittelfeldspieler Sven Lehmann.

 

Zwei andere Akteure hingegen verlassen den Verein aus der Ostschweiz: Ezequiel Scarione (Foto), offensiver Mittelfeldspieler und mit 21 Treffern Torschützenkönig der vergangenen Saison, einigte sich dem türksichen Verein Kasımpaşa SK auf einen Dreijahresvertrag: “Der Verlust von Ezequiel Scarione wiegt für uns sicherlich schwer, aber wir sind gut vorbereitet auf dieses Szenario.“ Überdies wurde der Vertrag mit Angreifer Igor Tadic aufgelöst.

©AFP/Getty Images

Marko Marin wird von Chelsea FC für eine Saison an Sevilla FC ausgeliehen. Der 16malige deutsche Nationalspieler, der in London noch einen Vertrag bis 2017 hat, hatte nach einer langwierigen Oberschenkelverletzung nie Fuß bei den Blues fassen können und es letzte Saison auf lediglich sechs Einsätze in der Premier League (ein Tor) gebracht.

 

Vorbehaltlich eines positiven Medizinchecks wird der ehemalige Bremer in Andalusien einen Neustart versuchen. Bei Sevilla trifft er auf den ehemaligen Hamburger Piotr Trochowski, mit dem er bei der FIFA-WM 2010 im deutschen Kader stand. Sevilla startet in der neuen Saison in der UEFA Europa League.

 

 

 

Jacques Zoua ist weg, versucht sich beim Hamburger SV, dafür kehrt ein Bekannter zum FC Basel 1893 zurück: Behrang Safari, 28-jähriger Linksverteidiger, spielt nach zwei Jahren beim RSC Anderlecht wieder beim Schweizer Meister. Er unterschrieb für drei Jahre. Schon zwischen 2008 und 2011 trug der 22-fache schwedische Nationalspieler das rot-blaue Trikot. "Ich hatte eine gute Zeit bei Anderlecht, aber nach zwei Jahren hatte ich das Gefühl, nochmals etwas anderes machen zu wollen. Als ich vom Interesse aus Basel erfuhr, war es klar für mich wohin der Weg gehen würde. Denn ich hatte hier drei fantastische Saisons, kenne den Klub und weiß, wie gut hier gearbeitet wird", sagte Safari.

©Getty Images

 

Der BSC Young Boys muss in den kommenden Wochen ohne Stürmer Samuel Afum auskommen. Der 22-Jährige ist am rechten Knie operiert worden, das durch eine Prellung und eine Entzündung geschädigt wurde. Bereits Ende der vergangenen Saison habe Afum Schmerzen gehabt, wie die Berner mitteilten. Wann der Stürmer wieder zur Verfügung stehe, sei nicht absehbar, zum Saisonauftakt am 13. Juli gegen den FC Sion werde er aber keiensfalls einsatzfähig sein, hieß es weiter. Auf Ersatz von außen verzichten die Berner: Mit Alexander Gerndt, Michael Frey, Haris Tabakovic und dem Japaner Yuya Kubo, der in der nächsten Woche zum Team stößt, verfüge YB-Trainer Uli Forte über genügend Optionen im Angriff.

Mehr Posts zeigen

Aidan Fitzmaurice

Aleksandar Radović, Podgorica

Alessandro Massimo, Milan

Andreas Königl

Andrew Haslam

Axel Ruppert

Axel Ruppert, München

Aydyn Kozhakhmetov, Almaty

Berend Scholten, Diest

Boaz Goren

Chris burke

Christian ChâteletChristian Châtelet

Christian Châtelet, Paris

dan.ross

Dmitri Rogovitski, Mosvow

Domenic Aquilina, Valletta

Elvir Islamović

Eugene Ravdin

Eugene Ravdin

evgeni.polyakov

Fabio Balaudo

Fabio Balaudo, Milan

Hugo Pietra, Lisbon

Jim Wirth

johannes.sturm

John Atkin

John Leonidou

José Nuno Pimentel

Josh Hershman

Jürgen Baumgartner, München

Justin Schroll

Klaus Klump

mark.pettit

Maximilian.Kronberger

Mihails Korolevs

Mikhail Malkin

Ondřej Zlámal, Prague

Paolo Menicucci, Mailand

Paul Bryan, Madrid

Paul Saffer

Paul Zaharia, Bucharest

Paul-Daniel Zaharia, Bukarest

Peter Bruun

Philip Röber

richard.binks

Roberta Radaelli, Mailand

Sam AdamsSam Adams

sam.crompton

Stefán Stefánsson

Steffen Potter

Stoyan Georgiev, Sofia

tobias.wiltschek

Tommy Kell

UEFA.com London

UEFA.com Newsdesk FrankreichUEFA.com Newsdesk Frankreich

UEFA.com Newsdesk Russland

UEFA.com Redaktion

Vassiliki Papantonopoulou, Athens

Vladimir Bogachov, Grodno

Vladimirs Bogachovs

Wayne Harrison

UEFA.com Features

Kellermann erklärt Wolfsburgs Aufstieg
  • Kellermann erklärt Wolfsburgs Aufstieg
  • Madrid und Barça teilen Copa-Geschichte
  • Steaua fängt bei Null an
  • Sparta will die Saison ungeschlagen beenden
  • Interne Duelle in der UEFA Women's Champions League
  • Denkwürdige Halbfinals der UEFA Champions League
  • Liverpool träumt vom Titel
  • Viertelfinale: Rückspiel-Fakten und Statistiken
  • Augsburgs Sensationserfolg, Evras goldener Schuss
  • Stars im Gespräch: Miranda und Sánchez
1 von 10
  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.