Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Basel mit klarem Zeichen

Veröffentlicht: Sonntag, 10. Februar 2013, 19.02MEZ
Der Schweizer Meister schlug Sion deutlich mit 3:0 und verkürzte den Rückstand auf Leader GC wieder auf vier Punkte.
Basel mit klarem Zeichen
Marco Streller brachte Basel auf die Siegerstraße ©Getty Images
Veröffentlicht: Sonntag, 10. Februar 2013, 19.02MEZ

Basel mit klarem Zeichen

Der Schweizer Meister schlug Sion deutlich mit 3:0 und verkürzte den Rückstand auf Leader GC wieder auf vier Punkte.

Während der FC Basel 1893 den FC Sion mit 3:0 schlug, bezwang der FC Zürich den FC Lausanne-Sport mit 2:0. In St. Gallen konnte wegen des schlechten Platzes nicht gespielt werden.

Was zäh begann, endete in einer Demonstration: 3:0 schlug Basel den FC Sion um Gennaro Gattuso und Gelson Fernandes – vor allem dank einer sehr guten Phase zwischen der 45. und der 60. Minute, als der FCB den Beweis erbrachte, die potenziell stärkste Mannschaft des Landes zu sein. Sion war letztlich chancenlos.

Einzig bis zur 45. Minute hatte der Tabellenvierte an einen Punktgewinn glauben dürfen, mit der ersten guten Basler Szene aber war die Partie im Prinzip vorentschieden: Geoffroy Serey Die, der vormalige Sittener, flankte vors Tor, Adailton verschätzte sich, und Marco Streller schoss aus kurzer Distanz ein – 1:0. Ein Tor, das sich nicht abgezeichnet hatte, das den Fortgang der Partie aber beeinflusste.

Der FCB ging selbst- und stilsicherer in den zweiten Durchgang, und die Sittener verloren ihre gute Organisation – auch im missglückten Bestreben, den Rückstand mit verstärktem Vorwärtsgang zu korrigieren. Zudem wechselte Basel-Trainer Murat Yakin klug: Er ersetzte David Degen auf der rechten Flanke durch Mohamed Salah – und der Ägypter erwies sich als großer Gewinn.

Schon in der 52. Minute folgte der Beleg: Von Stocker in die Tiefe geschickt, umspielte Salah Sion-Torwart Andris Vanins und schob ins leere Tor. Kurz darauf war der Passgeber zum 2:0 noch erfolgreich: Stocker, von einer Flanke Strellers eingesetzt, lupfte den Ball über Vanins hinweg zum 3:0.

Einen verdienten Sieg holte auch der FC Zürich, die große Enttäuschung der Hinrunde: Sein 2:0 gegen Lausanne verdiente er sich mit einer guten ersten Halbzeit, an deren Anfang das 1:0 stand: Davide Mariani spielte sich über links durch, legte ab auf den ersten Pfosten – und von dort erwischte Amine Chermiti den überraschten Lausanner Torwart Anthony Favre zwischen den Beinen (5.).

In der zweiten Hälfte nahm die Zürcher Dominanz zwar ab, stand Guillaume Katz dem 1:1 mit einem Lattenkopfball auch nahe – doch letztlich war es zu wenig, was der Gast aus der Westschweiz bot. Schließlich beseitigte Josip Drmic mit seinem 2:0 in der Nachspielzeit letzte Zweifel an einem Zürcher Erfolg, dem ersten in der Meisterschaft unter Trainer Urs Meier.

Das Spiel des FC St. Gallen gegen den FC Thun musste auf unbestimmte Zeit verschoben werden – das Terrain ließ kein Spiel zu.

Letzte Aktualisierung: 10.02.13 19.14MEZ

Ergebnisse

Schweizer Super League 2012/13

Matches
HeimGast
Letzte Aktualisierung: 11/02/2013 18:10 MEZ

10.02.2013

BaselBasel3-0SionSion

Streller 45, Salah 52, Stocker 58

Spielort: Basel

10.02.2013

ZürichZürich2-0LausanneLausanne

Chermiti 5, Drmic 90+2

Spielort: Zürich

10.02.2013

St GallenSt Gallen-ThunThun
Spielort: St. Gallen

09.02.2013

ServetteServette0-1GrasshoppersGrasshoppers

Brahimi 79

Spielort: Genf

09.02.2013

Young BoysYoung Boys3-2LuzernLuzern

Costanzo 28, 38, Nuzzolo 90+1

Mouangue Otele 50 (E), Wiss 72

Spielort: Bern

Tabellen

Schweizer Super League 2012/13

VereineSPkt.
1Grasshopper Club1940
2FC Basel 18931936
3FC St Gallen1833
4FC Sion1932
5BSC Young Boys1927
6FC Lausanne-Sport1921
7FC Zürich1920
8FC Luzern1918
9FC Thun1818
10Servette FC1911
Letzte Aktualisierung: 11/02/2013 18:10 MEZ

Verwandte Information

Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/association=sui/news/newsid=1917578.html#basel+klarem+zeichen

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.