Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Basel rückt an GC heran

Veröffentlicht: Sonntag, 18. November 2012, 18.34MEZ
Der FC Basel 1893 feierte ein Schützenfest, weniger gut lief es für den BSC Young Boys beim torlosen Remis gegen den FC St. Gallen. Servette FC verlor derweil gegen den FC Sion.
von Michael Schifferle
Basel rückt an GC heran
Marco Streller verwandelte gegen GC einen Elfmeter zum zwischenzeitlichen 2:0 ©Getty Images
Veröffentlicht: Sonntag, 18. November 2012, 18.34MEZ

Basel rückt an GC heran

Der FC Basel 1893 feierte ein Schützenfest, weniger gut lief es für den BSC Young Boys beim torlosen Remis gegen den FC St. Gallen. Servette FC verlor derweil gegen den FC Sion.

Während der FC Basel 1893 den Grasshopper Club 4:0 schlug, kam der BSC Young Boys zu einem schmeichelhaften 0:0 gegen den FC St. Gallen. Der FC Sion setzte sich unterdessen bei Servette FC 2:0 durch.

Es war in manchen Medien als Spiel der Wende angekündigt worden, als Start zur Wachablösung an der Super-League-Spitze. Ob der FC Basel die Grasshoppers demnächst von Rang eins verdrängen wird, ist zwar noch nicht gesichert. Mit dem 4:0 aber gelang ihm ein nennenswerter Schritt dazu.

Das deutliche Ergebnis spiegelte die Partie aber keinesfalls wider. GC war eine knappe Stunde lange zumindest gleichwertig, lieferte auch einige Beweise seiner Qualität. Doch den jungen Zürchern fehlte es zu oft an der nötigen Klarheit auf den letzten Metern: Zu kompliziert, zu ungenau war ihr Spiel zuweilen  – Schwächen, wie sie nicht untypisch sind für eine Mannschaft im Entwicklungsstadium.

Der FCB hingegen war kaltblütig wie so oft in den vergangenen Jahren. Mit seiner ersten Chance ging er in Führung:

Valentin Stocker bediente mit einem Seitenwechsel aus dem linken Halbfeld David Degen – der schoss direkt und traf in die linke untere Ecke (7.). Und Mitte der zweiten Halbzeit pfiff Schiedsrichter Daniel Wermelinger in seinem letzten Spiel ein Foul von Stéphane Grichting an Stocker; Marco Streller behielt die Nerven (57.). Es stand 2:0 – doch kurz zuvor hatten Izet Hajrovic und Steven Zuber zwei gute Chancen der Gäste ungenutzt gelassen.

Mit Strellers 2:0 gewann der FCB die Oberhand, schienen die Zürcher gebändigt. Und so bekam Alex Frei seinen Auftritt: Ende Woche hatte er seinen Rücktritt angekündigt und damit ein weiteres Mal die einiges an Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Am Sonntag jedoch saß er zunächst draußen, wurde er erst Mitte zweiter Halbzeit eingewechselt – für zwei Tore reichte es aber auch so: Zweimal schob er den Ball aus kurzer Distanz über die Linie (72. und 79.) und bestrafte damit die Grasshoppers überaus hart für ihre Nachlässigkeiten, die sich eingeschlichen hatten.

GC darf sich immerhin damit trösten, noch immer an erster Stelle zu liegen.

Im Berner Stade de Suisse mussten die Young Boys derweil froh sein, gegen den FC St. Gallen zu einem Punkt gekommen zu sein. Marco Wölfli, ihr zuletzt scharf kritisierter Torwart, rettete ihnen einen Punkt. YB musste knapp 50 Minuten in Unterzahl bestreiten, nachdem Mario Raimondi den St. Galler Offensivmann Ezequiel Scarione im Strafraum zurückgerissen und die Rote Karte gesehen hatte.

Wölfli lenkte zwar den folgenden Elfmeter des Gefoulten an den Pfosten – doch fortan gerieten die Berner unter starken Druck des Aufsteigers, dem sie nur dank ihres Torhüters und einigem Glück standhalten konnten. Die guten, aber ineffektiven St. Galler verpassten es daher, die Grasshoppers an der Tabellenspitze abzulösen.

Wie YB holte der FC Sion seine drei Punkte beim Tabellenletzten Servette vor allem dank seines Torhüters. Das 2:0 der Sittener war überaus schmeichelhaft – Servette hatte mehr Ballbesitz, ein klares Chancenplus, Andris Vanins, der Lette im Tor der Sittener, hielt aber, was es zu halten gab.

Die Tore für den Dritten aus dem Wallis erzielten Kyle Lafferty vom Elfmeterpunkt in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Als Servette die Abwehr in der Endphase bereits stark entblößt hatte, führte Léo Itaperuna die Vorentscheidung herbei (77.).

 
Letzte Aktualisierung: 18.11.12 18.42MEZ

Ergebnisse

Schweizer Super League 2012/13

Matches
HeimGast
Letzte Aktualisierung: 18/11/2012 19:37 MEZ

18.11.2012

BaselBasel4-0GrasshoppersGrasshoppers

D. Degen 7, Streller 57 (E), A. Frei 72, 79

Spielort: Basel

18.11.2012

ServetteServette0-2SionSion

Lafferty 45+1 (E), de Oliveira Clemente 77

Spielort: Genf

18.11.2012

Young BoysYoung Boys0-0St GallenSt Gallen

Spielort: Bern

17.11.2012

ZürichZürich0-2LuzernLuzern

Wiss 26, Andrist 57

Spielort: Zürich

17.11.2012

LausanneLausanne3-0ThunThun

Moussilou 1, Tafer 30, Khelifi 78

Spielort: Lausanne

Tabellen

Schweizer Super League 2012/13

VereineSPkt.
1Grasshopper Club1633
2FC St Gallen1632
3FC Sion1631
4FC Basel 18931630
5BSC Young Boys1518
6FC Zürich1617
7FC Lausanne-Sport1617
8FC Luzern1516
9FC Thun1614
10Servette FC167
Letzte Aktualisierung: 18/11/2012 19:37 MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/association=sui/news/newsid=1893824.html#basel+ruckt+gc+heran

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.