Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Bei Alania ersetzt der Vater den Sohn

Veröffentlicht: Donnerstag, 29. November 2012, 11.45MEZ
"Die Ergebnisse haben nicht gestimmt und wir mussten etwas ändern", sagte Valeri Gazzaev, nachdem er den Trainerposten bei FC Alania Vladikavkaz von seinem Sohn übernommen hatte.
von Dmitri Rogovitsky
aus Moskau
Bei Alania ersetzt der Vater den Sohn
Valeri Gazzaev hat bei Alania seinen Sohn als Trainer ersetzt ©Getty Images
Veröffentlicht: Donnerstag, 29. November 2012, 11.45MEZ

Bei Alania ersetzt der Vater den Sohn

"Die Ergebnisse haben nicht gestimmt und wir mussten etwas ändern", sagte Valeri Gazzaev, nachdem er den Trainerposten bei FC Alania Vladikavkaz von seinem Sohn übernommen hatte.

Im Fußball kommt es selten vor, dass der Vater den Sohn als Trainer entlässt und dann auch noch selbst den Posten übernimmt. Doch genau so geschah es jetzt beim russischen Erstligisten FC Alania Vladikavkaz.

Valeri Gazzaev war bis 2010 Trainer bei FC Dynamo Kyiv, kehrte dann aber als Präsident zu dem Verein zurück, den er 1995 zum einzigen Titelgewinn geführt hatte. Als Trainer stellte er seinen Sohn Vladimir ein. Doch nach dem Aufstieg im letzen Jahr steht man mit erst zwei Siegen in dieser Saison auf dem vorletzten Tabellenplatz. Deshalb sah sich Valeri vor zwei Wochen gezwungen, etwas zu ändern.

"Wir sind in einer schwierigen Situation", sagte Gazzaev Senior, nachdem er seinen 32-jährigen Sohn entlassen hatte. "Die Ergebnisse haben nicht gestimmt und wir mussten etwas ändern. Ich glaube, das war die beste Entscheidung. Ich habe meinem Sohn für seine Arbeit gedankt."

"Er hat schon viel erreicht. Er hat mit Alania 2011 das Finale des russischen Pokals erreicht und in der UEFA Europa League gespielt. Er konnte bereits viele wertvolle Erfahrungen sammeln."

Trotz der Verpflichtung des weißrussischen Mittelfeldspielers Renan Bressan sind die Ergebnisse weiterhin schlecht. Nach Niederlagen gegen FC Rubin Kazan und bei FC Terek Grozny in den ersten beiden Spielen unter dem neuen Trainer liegt Alania drei Punkte hinter einem Relegationsplatz.

"Es gibt einige Gründe, warum Alania dieses Jahr nicht gut spielt", so der 58-jährige Gazzaev gegenüber UEFA.com. "Es ist auch mein Fehler. Wir hätten unser Team mehr verstärken müssen. Aber wir haben auch nicht die nötigen Mittel, um auf dem Transfermarkt tätig zu werden."

"Wir haben viele junge Spieler im Kader, denen es an Erfahrung fehlt. Auch Verletzungen kommen dazu. Zu Beginn haben wir gezeigt, was wir können. Das Spiel gegen Zenit war ein Knackpunkt [nach 2:1-Führung haben sie noch 2:3 verloren]. Wir sind dennoch zuversichtlich, dass wir diese Situation bestehen, auch wenn es schwer wird."

Letzte Aktualisierung: 29.11.12 16.49MEZ

Verwandte Information

Trainerprofile
Mitgliedsverbände

http://de.uefa.com/memberassociations/association=rus/news/newsid=1900468.html#bei+alania+ersetzt+vater+sohn

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.