Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Inters Stramaccioni bleibt positiv

Veröffentlicht: Montag, 17. Dezember 2012, 9.21MEZ
Der FC Internazionale Milano hat zwar am Wochenende gegen den S.S. Lazio eine Niederlage hinnehmen müssen, aber Trainer Andrea Stramaccioni will deshalb seine Ambitionen nicht zurückschrauben.
von Fabio Balaudo
Inters Stramaccioni bleibt positiv
Inter verlor bei Lazio mit 0:1 ©AFP/Getty Images
Veröffentlicht: Montag, 17. Dezember 2012, 9.21MEZ

Inters Stramaccioni bleibt positiv

Der FC Internazionale Milano hat zwar am Wochenende gegen den S.S. Lazio eine Niederlage hinnehmen müssen, aber Trainer Andrea Stramaccioni will deshalb seine Ambitionen nicht zurückschrauben.

Vor dem Spiel am Samstag gegen den S.S. Lazio sagte Andrea Stramaccioni, Trainer des FC Internazionale Milano, dass seine Mannschaft stets an großen Aufgaben wachse, wie Siege in der Serie A gegen Juventus, den AC Milan und SSC Napoli in dieser Saison zu beweisen schienen. Doch die Reise in die italienische Hauptstadt folgte diesem Muster diesmal nicht.

Nach einer glanzlosen ersten Hälfte verbesserte sich Inter zwar im zweiten Abschnitt, traf zweimal das Aluminium und scheiterte immer wieder am glänzend aufgelegten Lazio-Schlussmann Federico Marchetti, ehe Miroslav Klose acht Minuten vor dem Ende das einzige Tor erzielte. Und jetzt, da das Wochenende vorbei ist, beträgt der Rückstand auf Juventus nun schon sieben Punkte.

Nach zwei Siegen in Folge war das für die Mannschaft aus dem San Siro natürlich ein herber Rückschlag. Stramaccioni erklärte, was seiner Mannschaft im Titelrennen fehlt. "Zum Schluss haben wir Probleme, eine Antwort zu finden nach unglücklichen Gegentoren", erklärte der 36-Jährige.

Er glaubt, dass es Inter an Killerinstinkt mangelt, seit im November der Sieg gegen Juventus gelang, der eine lange Serie von ungeschlagenen Spielen für den Meister beendete. Dennoch zog er aus der Niederlage in Rom auch Positives: "In der ersten Halbzeit hatte Lazio die besseren Chancen, aber ich denke gleichzeitig, dass keine Mannschaft ihnen das Leben hier in Rom so schwer gemacht hat wie wir im zweiten Abschnitt."

Trotz der Niederlage bleibt Stramaccioni zuversichtlich. "Ich glaube nicht, dass wir unsere Ambitionen wegen einer Niederlage zurückschrauben sollten", erklärte er. "Die schlechte Nachricht ist, dass wir ein Spiel verloren haben, aber ich fand die Einstellung gut, die wir auf einem schwierigen Platz gezeigt haben. Wir haben gut gespielt, aber uns fehlte es ein wenig an Glück."

Er hofft darauf, dass seine Mannen, wenn es am Dienstag in der Coppa Italia gegen Hellas-Verona FC geht, wieder auf den Siegerpfad zurückkehren und dort Selbstvertrauen holen wird, ehe die zweite Hälfte der Serie A startet. Weil Juventus schon einen recht großen Vorsprung hat, können sie sich weitere Ausrutscher nicht mehr leisten.

Letzte Aktualisierung: 17.12.12 11.27MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Trainerprofile
Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/association=ita/news/newsid=1907749.html#inters+stramaccioni+bleibt+positiv

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.