Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Klasse statt Masse?

Veröffentlicht: Freitag, 1. Februar 2013, 13.00MEZ
Während im restlichen Europa im Wintertransferfenster vor allem ältere Semester gefragt waren, hielt sich die Bundesliga - von wenigen Ausnahmen abgesehen - vornehm zurück.
von Axel Ruppert
aus München
Klasse statt Masse?
Nuri Şahin ist nach Dortmund zurückgekehrt ©Bongarts
Veröffentlicht: Freitag, 1. Februar 2013, 13.00MEZ

Klasse statt Masse?

Während im restlichen Europa im Wintertransferfenster vor allem ältere Semester gefragt waren, hielt sich die Bundesliga - von wenigen Ausnahmen abgesehen - vornehm zurück.

Zugegeben, die ganz großen Namen gingen im Winter-Transfenster in der Bundesliga diesmal nicht über den Ladentisch. Während man sich in anderen Ligen vor allem über die Rückkehr von älteren Semestern wie David Beckham (37), Nicolas Anelka (33) und Didier Drogba (34) aus Fernost oder über die Heimkehr eines verlorenen Bengels (Mario Balotelli) freute, hielten sich die Bundesligisten erstaunlich zurück – Ausnahmen bestätigen die Regel.

Mit Spannung war erwartet worden, wie sich "Shoppingweltmeister" VfL Wolfsburg nach dem Abschied von Chefeinkäufer Felix Magath auf dem Transfermarkt behaupten würde. Fazit, der VfL der Rückrunde heißt TSG 1899 Hoffenheim. Während die Wölfe nämlich mit dem Dortmunder Ivan Perišić nur einen einzigen, wenn auch teuren (7,5 Mio.) Spieler verpflichteten, krempelten die abstiegsgefährdeten Kraichgauer mit acht Neuen ihren Kader mächtig um. Ob freilich die Herren Heurelho Gomes, Igor de Camargo, Eugen Polanksi, Afriyie Acquah oder Luis Advincula in der Lage sind, die TSG noch ans rettende Ufer zu hieven, bleibt abzuwarten.

Für die großen Namen waren diesmal die beiden Ruhr-Rivalen Borussia Dortmund und FC Schalke 04 zuständig. Während sich der BVB damit begnügte, den verlorenen Sohn Nuri Şahin ("Beim Medizincheck im Krankenhaus haben sich die ganzen Schwestern so sehr gefreut, dass ich mir gedacht habe: Ich habe zu 100 Prozent die richtige Entscheidung getroffen") nach Hause zu holen, trennte sich Schalke zwar von Lewis Holtby, den André Villas-Boas, sein neuer Trainer bei Tottenham Hotspurs FC, gleich als Schnäppchen des Jahrhunderts pries. Gleichzeitig holten die Schalker aber auf Leihbasis die beiden Brasilianer Raffael und Michel Bastos. Während der eine in seiner Zeit bei Hertha BSC Berlin schon genügend Talentproben abgegeben hat, bewies Bastos bei Olympique Lyonnais seit Jahren seine Tauglichkeit auch in der UEFA Champions League.

Weiter unten in der Tabelle wurden Spieler verpflichtet, die auch ausgewiesenen Experten oft nur ein ratloses Schulterzucken entlockten, oder was wissen Sie zum Beispiel über Genki Omae (Fortuna Düsseldorf), Berkay Dabanli (1. FC Nürnberg) oder Fabian Baumgärtel (SpVgg Greuther Fürth)?

Zu den Pechvögeln dieser Transferperiode gehört ohne Zweifel Hannover 96. Neuzugang Sébastien Pocognoli sah nach nur 34 Minuten Rot. Er hat nun drei Partien Zeit, seine Qualitäten als Kung-Fu-Kämpfer zu trainieren. Als schlicht etwas zu kurz geraten erwies sich sein Kollege França, der statt der erwarteten 1,89 Meter nur 1,82 Meter zu bieten hat, was aber laut Manager Jörg Schmadke "völlig Wurst" ist, denn "wir verpflichten nicht nach Zentimetermaß. Sonst würde ich mich künftig nur noch in Basketballhallen rumtreiben."

Keinerlei Transfermeldungen gab es diesmal übrigens vom FC Bayern München. Der souveräne Spitzenreiter begnügte sich mit der Verpflichtung eines neuen Trainers, aber das ist ja eine ganz andere Geschichte …

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung: 03.02.13 15.58MEZ

Verwandte Information

Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/association=ger/news/newsid=1915444.html#klasse+statt+masse

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.