Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Bayern verpassen Rekord

Veröffentlicht: Freitag, 14. Dezember 2012, 22.24MEZ
Durch ein 1:1 daheim gegen Mönchengladbach hat der FC Bayern die Einstellung des eigenen Punkterekords verspielt. Die Fohlen führten per Elfmeter durch Thorben Marx, ehe Xherdan Shaqiri ausglich.
von Klaus Klump
Bayern verpassen Rekord
Thorben Marx brachte Gladbach per Elfmeter in Führung ©Getty Images
Veröffentlicht: Freitag, 14. Dezember 2012, 22.24MEZ

Bayern verpassen Rekord

Durch ein 1:1 daheim gegen Mönchengladbach hat der FC Bayern die Einstellung des eigenen Punkterekords verspielt. Die Fohlen führten per Elfmeter durch Thorben Marx, ehe Xherdan Shaqiri ausglich.

Herbstmeister FC Bayern München hat zum Abschluss der Hinrunde einen Dämpfer erlitten. Beim 1:1 daheim gegen den VfL Borussia Mönchengladbach verpassten sie die Einstellung des eigenen Rekords aus der Saison 2005/06, als sie nach dem 17. Spieltag 44 Punkte auf dem Konto hatten. Die Gäste gingen in der 21. Minute durch Thorben Marx per Elfmeter in Führung, ehe den drückend überlegenen Bayern erst in der 59. Minute der Ausgleich durch Xherdan Shaqiri gelang.

Alle Kraft voraus hieß es von Beginn an für die Bayern, und so gab es erste Chance bereits in der fünften Minute, als Thomas Müller nach Flanke von Franck Ribéry zum Kopfball ansetzte, aber an Marc-André ter Stegen scheiterte. Eine Minute später war es Ribéry selbst, der erst Martin Stranzl aussteigen ließ und dann eine Möglichkeit hatte, aber auch diesmal im Gladbach-Keeper seinen Meister fand.

Weil es den Bayern dann aber vorn zunehmend an Präzision mangelte, begann nach einer Viertelstunde auch die Borussia am Spiel teilzunehmen, ohne jedoch zwingend zu sein. Was sich änderte, als Jérôme Boateng im Strafraum nach Hereingabe von Tolga Cigerci der Ball an die Hand sprang. Marx ließ sich die Möglichkeit nicht entgehen und verwandelte sicher. Es war nicht nur der zehnte Elfmeter für Gladbach, der in Folge im Gehäuse untergebracht wurde, sondern zugleich das 2600. Bundesligator für die Fohlen. Nun aber war ein alleiniger Rekord für die Bayern mit dem jetzt siebten Gegentreffer in einer Halbserie weg.

Jetzt wurden die Bayern ungeduldig, und so versuchte es Ribéry mit einem strammen Schuss aus 17 Metern, den ter Stegen gekonnt entschärfte. Wenig später hatten die Bayern Glück, weil sich Manuel Neuer mal wieder einen unmotivierten Ausflug leistete, den Patrick Herrmann beinahe ausgenutzt hätte. Die Fans erinnerten sich mit Grauen daran, dass der Nationalkeeper bei beiden Niederlagen in der vergangenen Saison gegen Mönchengladbach auf unrühmliche Weise im Mittelpunkt gestanden hatte.

Als eine halbe Stunde gespielt war, bekamen die Bayern einen Freistoß zugesprochen, den Bastian Schweinsteiger aus zentraler Position aus 18 Metern auf den Kasten brachte, aber der von Juan Arango auf der Linie mit dem Kopf geklärt wurde. Bei der folgenden Ecke verpasste der Ex-Gladbacher Dante knapp per Kopf. Nun war Musik im Spiel, obwohl bis zur Pause nicht mehr allzu viel passierte. Mit dem einzigen Torschuss der Borussia, der zum einzigen Treffer führte, ging es in die Kabinen.

Keine drei Minuten waren im zweiten Abschnitt gespielt, da hatte Schweinsteiger eine riesige Chance, als er aus zwölf Metern abzog, das rechte untere Eck anvisierte, aber abermals von ter Stegen gestoppt wurde, der eine Weltklasseparade zeigte. Dann war es wieder Dante, der per Kopf Gefahr ausstrahlte, aber der Ball wollte einfach nicht in den Kasten. Dem sollte jetzt Mario Gomez abhelfen, der Sekunden später für den blassen Mario Mandžukić kam.

Aber nicht Gomez war es zwei Minuten später, der für das Tor sorgte, sondern der im ersten Abschnitt für den angeschlagenen Javi Martínez eingewechselte Shaqiri. Der Schweizer ließ mit einem strammen Schuss aus sieben Metern dem Gladbach-Schlussmann keine Chance. Sein erster Bundesligatreffer Es war der 15. Torschuss der Bayern, während Gladbach nach wie vor nur einen auf dem Konto hatte.

Es folgte ein fröhliches Scheibenschießen der Bayern, der zweite Treffer schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Aber die Gladbacher wehrten sich tapfer. Allen voran ter Stegen, der der beste Mann auf dem Platz war. Hin und wieder konterten die Gäste, doch stets konnten die Bayern in letzter Sekunde die Angreifer am Schuss hindern. So blieb es für die Bayern beim enttäuschenden Unentschieden, während sich Gladbach allmählich zum Angstgegner des FCB entwickelt.

Einen Rekord aber hat der FCB, der zur Saisonhalbzeit auf eine stolze Tordifferenz von 37 Treffern verweisen kann. Mehr aber dürfte sie interessieren, dass am Samstag Verfolger Bayer 04 Leverkusen mit einem Sieg gegen den Hamburger SV bis auf neun Punkte herankommen könnte.

Letzte Aktualisierung: 15.12.12 13.28MEZ

Ergebnisse

Bundesliga 2012/13

Matches
HeimGast
Letzte Aktualisierung: 22/02/2013 12:56 MEZ

14.12.2012

BayernBayern1-1MönchengladbachMönchengladbach

Shaqiri 59

Marx 21 (E)

Spielort: München

Verwandte Information

Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/association=ger/news/newsid=1907157.html#bayern+verpassen+rekord

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.