Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Bergauf mit Kramer?

Veröffentlicht: Freitag, 7. Dezember 2012, 15.33MEZ
Vier Niederlagen in Folge haben Markus Babbel seinen Job bei der TSG 1899 Hoffenheim gekostet. Unter Interimscoach Frank Kramer soll es nun besser laufen - am besten gleich am Freitagabend beim Hamburger SV.
Bergauf mit Kramer?
Kann Hoffenheim in Hamburg punkten? ©Getty Images
Veröffentlicht: Freitag, 7. Dezember 2012, 15.33MEZ

Bergauf mit Kramer?

Vier Niederlagen in Folge haben Markus Babbel seinen Job bei der TSG 1899 Hoffenheim gekostet. Unter Interimscoach Frank Kramer soll es nun besser laufen - am besten gleich am Freitagabend beim Hamburger SV.

Schon nach der 2:4-Niederlage beim 1. FC Nürnberg war das Eis dünn geworden für Babbel im Kraichgau und als dann am letzten Sonntag zu Hause ein 1:4 gegen den SV Werder Bremen folgte, musste der Trainer der Kraichgauer gehen. Auf Relegationsrang 16 stehend muss Hoffenheim dringend punken, vorzugsweise schon am heutigen Abend im hohen Norden. "Die Mannschaft arbeitet sehr konzentriert und aufmerksam. Eine gewisse Anspannung ist zwar da, aber die gehört in der schwierigen sportlichen Situation dazu", sagte Frank Kramer, der derzeit die Verantwortung trägt und über den Manager Andreas Müller sagte, dass er unter Umständen auch eine Dauerlösung darstellen könnte. "Gerade zuhause ist der HSV sehr spielstark, aber wer so dominant agiert, bietet auch Angriffsflächen. Da müssen wir hellwach sein. Es geht darum, aggressiv und lauffreudig als Team die gestellten Aufgaben zu erfüllen. Wenn wir dabei sehr viel richtig machen, dann können wir auch um die drei Punkte mitspielen. Die Jungs sind auf jeden Fall bereit und willig", so Kramer weiter.

HSV-Trainer Thorsten Fink ist mit seiner Mannschaft mittlerweile in Reichweite der Europapokalplätze und der erfolgsorientierte 45-Jährige hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass seine Reise dort auch bitteschön enden sollte. "Wenn wir gewinnen sollten, könnte man vorsichtig sagen, dass wir eine gute Hinrunde gespielt haben. Wir werden auf jeden Fall die richtige Mannschaft aufstellen, um die Hoffenheimer zu schlagen", versicherte Fink. "Ich weiß zwar, dass Hoffenheim die Punkte am Freitag unbedingt mitnehmen will, aber wir sind auf den Gegner vorbereitet und haben in dieser Saison schon einige gute Mannschaften zu Hause geschlagen. Wir wollen jetzt das dritte Heimspiel in Folge gewinnen." Maximilian Beister fehlt den Hanseaten zwar mit einem Muskelfaserriss, dafür aber wird Heung Min Son nach überstandenen Oberschenkelproblemen zurück in der Startelf erwartet.

Letzte Aktualisierung: 07.12.12 15.34MEZ

Verwandte Information

Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/association=ger/news/newsid=1905622.html#bergauf+kramer

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.