Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Siege für BVB und FCB

Veröffentlicht: Sonntag, 26. Februar 2012, 20.19MEZ
Tabellenführer Dortmund hat zum Abschluss des 23. Spieltags mit 3:1 gegen Hannover gewonnen. Der FC Bayern fand derweil in die Erfolgsspur zurück und triumphierte mit 2:0 gegen Schalke.
Siege für BVB und FCB
Die Bayern feiern den zweifachen Torschützen Franck Ribéry ©Getty Images
Veröffentlicht: Sonntag, 26. Februar 2012, 20.19MEZ

Siege für BVB und FCB

Tabellenführer Dortmund hat zum Abschluss des 23. Spieltags mit 3:1 gegen Hannover gewonnen. Der FC Bayern fand derweil in die Erfolgsspur zurück und triumphierte mit 2:0 gegen Schalke.

Tabellenführer Borussia Dortmund hat zum Abschluss des 23. Bundesliga-Spieltags mit 3:1 gegen Hannover 96 gewonnen. Der FC Bayern München hat derweil nach der Kritik der letzten Wochen die richtige Antwort gegeben und einen 2:0-Erfolg gegen den FC Schalke 04 gefeiert. Damit überholten die Bayern in der Tabelle den VfL Borussia Mönchengladbach und verbesserten sich auf Platz zwei.

Die Partie begann mit einem Schock für Dortmund, denn bereits nach acht Minuten musste Sven Bender, der von Mame Biram Diouf am Kopf getroffen wurde, ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden. İlkay Gündoğan übernahm Benders Position im defensiven Mittelfeld. Nach gut zehn Minuten wurden die Hausherren immer stärker, kamen gegen gut sortierte Gäste zunächst aber selten zum Abschluss. Nach 27 Minuten wurden Dortmunds intensivierte Bemühungen jedoch belohnt: Łukasz Piszczek passte das Leder in den Lauf von Robert Lewandowski, der - leicht abgefälscht von Mario Eggimann - wuchtig ins kurze Eck traf.

In der Folgezeit spielte der BVB immer dominanter auf und kam zu mehreren Riesenchancen: Marcel Schmelzer schoss in der 37. Minute knapp rechts am Tor vorbei. Drei Minuten später wurde erneut ein Lewandowski-Schuss abgefälscht - Pfosten. Kurz vor der Pause lief Jakub Błaszczykowski alleine auf Ron-Robert Zieler zu, lupfte das Leder jedoch neben das Gehäuse. Wenig später durfte Shinji Kagawa von der Strafraumgrenze abziehen, 96-Verteidiger Emanuel Pogatetz hielt seinen Kopf hin und verhinderte Gegentreffer Nummer zwei.

In der 54. Minute zauberte sich Dortmund zu Treffer Nummer zwei: Piszczek flankte an den zweiten Pfosten zu Błaszczykowski, der sich das Leder mit der Brust vorlegte und kurz vor Zieler zu Lewandowski spitzelte. Der polnische Nationalstürmer musste dann nur noch den Fuß hinhalten. Sechs Minuten später kam Hannover wie aus dem Nichts zum Anschlusstreffer: Der gerade erst eingewechselte Didier Ya Konan nahm aus 25 Metern Maß und zirkelte das Leder in den rechten Winkel.

Nach 72 Minuten tanzte Kagawa mal wieder die Gästeabwehr schwindlig und passte mustergültig zu Gündoğan, der von der Strafraumgrenze an Zieler scheiterte. Vier Minuten später hatte BVB-Keeper Roman Weidenfeller keine Probleme bei einem Pogatetz-Kopfball nach einer Ecke. In der 79. Minute wurde im letzten Moment ein Schuss des eingewechselten BVB-Stürmers Lucas Barrios zur Ecke abgewehrt, ehe Kagawa nach einem weiteren Tempo-Dribbling zwei Minuten später direkt auf Zieler zielte. Für den Schlusspunkt sorgte in der Nachspielzeit der eingewechselte Ivan Perišić, der nach erneutem Zuspiel von Błaszczykowski erfolgreich war.

Nach sechs Minuten kamen die Bayern zu einer ersten richtig guten Doppelmöglichkeit. Zunächst scheiterte Thomas Müller aus elf Metern an Timo Hildebrand, ehe Schalkes Keeper auch den Nachschuss von Arjen Robben entschärfen konnte. Nur eine Minute später war Hildebrand auch bei einem tückischen Robben-Flachschuss zur Stelle. Nach 24 Minuten passte Robben das Leder in die Gasse zu Müller, der jedoch aus 12 Metern links am Tor vorbeischoss.

Nach der ersten Minigelegenheit der Schalker in der 35. Minute durch Christoph Metzelder fiel eine Minute später die Bayern-Führung: Nach einem feinen Steilpass von Luiz Gustavo lupfte Franck Ribéry das Leder über den herausstürzenden Hildebrand und schob den Ball locker über die Linie. In der 39. Minute wurde ein Ribéry-Schuss aus aussichtsreicher Position abgefälscht, bei der folgenden Ecke scheiterte Müller aus vier Metern per Kopf am glänzend reagierenden Hildebrand.

Der zweite Durchgang begann furios. In der 46. Minute köpfte Holger Badstuber nach einem Robben-Eckball aus sechs Metern an die Latte, beim folgenden Schalker Konter lief Joel Matip alleine auf Manuel Neuer zu, schob das Leder aus 16 Metern jedoch am Tor vorbei. In der 55. Minute schlug dann wieder die Stunde von Ribéry, der sich nach einem Doppelpass mit Müller in den Strafraum tankte und Hildebrand mit einem abgefälschten Schuss aus 13 Metern überwinden konnte. Danach ließen es die Bayern etwas ruhiger angehen, was Schalke jedoch nicht auszunutzen wusste und in der Offensive meist hilflos blieb.

Letzte Aktualisierung: 27.02.12 9.19MEZ

Ergebnisse

Bundesliga 2011/12

Matches
HeimGast
Letzte Aktualisierung: 06/03/2012 13:39 MEZ

26.02.2012

DortmundDortmund3-1HannoverHannover

Lewandowski 27, 54, Perišić 90+2

Konan Ya 60

Spielort: Dortmund

26.02.2012

BayernBayern2-0SchalkeSchalke

Ribéry 36, 55

Spielort: München

25.02.2012

BremenBremen18:30NürnbergNürnberg
Spielort: Bremen

25.02.2012

MainzMainz4-0KaiserslauternKaiserslautern

Zidan 2, Szalai 17, N. Müller 30, Choupo-Moting 74

Spielort: Mainz

25.02.2012

StuttgartStuttgart4-1FreiburgFreiburg

Harnik 12, 82, Okazaki 21, Boulahrouz 62

Diagne 27

Spielort: Stuttgart

25.02.2012

WolfsburgWolfsburg1-2HoffenheimHoffenheim

Helmes 69 (penalty)

Roberto Firmino 2, Schipplock 84

Spielort: Wolfsburg

25.02.2012

AugsburgAugsburg3-0HerthaHertha

Oehrl 61, 63, Ndjeng 90+2

Spielort: Augsburg

25.02.2012

KölnKöln0-2LeverkusenLeverkusen

Bender 16, 50

Spielort: Köln

24.02.2012

MönchengladbachMönchengladbach1-1HamburgHamburg

Hanke 45

Tolgay Arslan 56

Spielort: Monchengladbach

Verwandte Information

Spielerprofile
Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/association=ger/news/newsid=1760106.html#siege+bvb+fcb

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.