Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Alessandrini der neue Star bei Rennes

Veröffentlicht: Montag, 26. November 2012, 12.30MEZ
Nachdem er von seinem Lieblingsverein Olympique Marseille abgelehnt wurde und zahlreiche Verletzungen überstehen musste, greift Romain Alessandrini bei Stade Rennais FC nun so richtig an.
von Christian Châtelet
aus Paris
Alessandrini der neue Star bei Rennes
Romain Alessandrini hat in dieser Saison bislang viele Beobachter überrascht ©AFP/Getty Images
Veröffentlicht: Montag, 26. November 2012, 12.30MEZ

Alessandrini der neue Star bei Rennes

Nachdem er von seinem Lieblingsverein Olympique Marseille abgelehnt wurde und zahlreiche Verletzungen überstehen musste, greift Romain Alessandrini bei Stade Rennais FC nun so richtig an.

Der französische Fußball ist vor allem für seine hervorragende Jugendarbeit bekannt, Stade Rennais FC zählt dabei zu den besten Adressen des Landes. Das Team aus der Bretagne lässt aktuell durch Romain Alessandrini aufhorchen, der in der Ligue 1 viele Beobachter in dieser Saison überrascht hat.

"Ist es zu glauben? Ich habe im Parc des Princes getroffen", meinte Alessandrini zu Teamkollege Yann M'Vila, nachdem er mit seinem sehenswerten Treffer in der ersten Halbzeit gegen Salvatore Sirigu von Paris Saint-Germain FC am 2:1-Sieg maßgeblich beteiligt war. "Das ist einfach genial. Ich musste mich mit Alex und Thiago Silva gegen zwei der weltbesten Verteidiger durchsetzen, ich musste also gleich abziehen und das hat funktioniert!"

Wenngleich der Treffer, der aus 25 Metern aus dem Nichts kam, schon an sich sehenswert war, hatte er für den in Marseille geborenen Alessandrini, der immer für seinen Heimatverein spielen wollte, eine besondere Bedeutung. Sein Traum schien war zu werden, als er in die Jugendakademie von OM ging, doch als ihn die Trainer im Alter von 15 Jahren vom offensiven Mittelfeldspieler zum Außenverteidiger umschulen wollten, wusste er, dass seine Zukunft woanders liegt.

Schließlich ging er zum FC Gueugnon, wo er große Fortschritte machte. Doch seine Karriere erlebte einen abrupten Rückschlag, als er sich zu Beginn der Saison 2009/10 in seinem ersten Profieinsatz das Kreuzband riss. "Meine Karriere hing am seidenen Faden", so der Mittelfeldmann. "Doch nach sechs Monaten ohne Fußball merkte ich, wie sehr ich es vermisst hatte."

Sein Enthusiasmus war nicht zu bremsen und so glänzte er 2010 auch in der Ligue 2 bei Clermont Foot Auvergne 63, wo er in einer Rugby-Stadt das Aufsehen auf sich zog. Letztlich ging er im letzten Sommer für 2,5 Millionen Euro zu Rennes.

"Er ist ein Künstler", meinte M'Vila, der in der Ligue 1 bereits vier und im Ligapokal zwei Treffer seines Teamkollegen bestaunen durfte. "Er ist sehr spontan", so Rennes-Trainer Frédéric Antonetti über seinen neuen Star, der in der Ligue 1 zudem drei Vorlagen geliefert hat. "Er ist ein sehr vielversprechender Spieler im Strafraum, nun muss er aber auch noch mehr über das Zusammenspiel und das Angriffsspiel lernen."

Glaubt man seinem ehemaligen Teamkollegen Cédric Lubasa von Clermont, muss sich Antonetti keine allzu großen Sorgen über die Entwicklung von Alessandrini machen. "Er weiß, dass seine Karriere an einem seidenen Faden hängt. Deshalb arbeitet er so hart und gibt niemals auf", so Lubasa, der Parallelen zu einem aktuellen französischen Nationalspieler sieht. "Deshalb erinnert er mich an Mathieu Valbuena. Ihm steht eine ähnlich große Karriere bevor."

Letzte Aktualisierung: 26.11.12 14.41MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/association=fra/news/newsid=1899398.html#alessandrini+neue+star+rennes

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.