Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Arsenals Negativserie sorgt für Nervosität

Veröffentlicht: Montag, 21. Januar 2013, 9.45MEZ
"Wir können es uns nicht erlauben, noch mehr Punkte abzugeben", meinte Arsène Wenger nach Arsenals zweiter Niederlage in Folge, damit ist ein Platz in der UEFA Champions League in weite Ferne gerückt.
Arsenals Negativserie sorgt für Nervosität
Schwerstarbeit wartet auf Arsène Wenger, wenn er Arsenal noch in die UEFA Champions League führen will ©Getty Images
Veröffentlicht: Montag, 21. Januar 2013, 9.45MEZ

Arsenals Negativserie sorgt für Nervosität

"Wir können es uns nicht erlauben, noch mehr Punkte abzugeben", meinte Arsène Wenger nach Arsenals zweiter Niederlage in Folge, damit ist ein Platz in der UEFA Champions League in weite Ferne gerückt.

Seit der Saison 1997/98 war Arsenal FC immer in der Gruppenphase der UEFA Champions League vertreten, doch nach der Niederlage bei Chelsea FC am Sonntag könnte die Serie von 15 Teilnahmen in Folge reißen.

In diesem Monat hatte es für die Gunners zuvor ein 1:1-Unentschieden gegen Southampton FC sowie eine 0:2-Pleite gegen Manchester City FC gegeben, vor ihrem Gastspiel an der Stamford Bridge hatten sie in diesem Kalenderjahr also nur einen einzigen Punkt geholt. Gegen die Blues kam kein weiterer dazu, Juan Mata und Frank Lampard sorgten für den 2:1-Heimsieg. Dadurch hat Arsenal auf Rang sechs nun schon sieben Punkte Rückstand auf den Tabellenvierten Tottenham Hotspur FC.

Die sieben Punkte Rückstand sind aber nicht das einzige Problem für die Truppe von Arsène Wenger, denn nicht nur die Spurs kämpfen um den letzten Qualifikationsplatz für die Königsklasse. Auch Everton FC liegt noch drei Zähler vor Arsenal, während Liverpool FC und West Bromwich Albion FC punktgleich sind.

"Wir können es uns nicht erlauben, noch mehr Punkte abzugeben, wenn wir unter den ersten Vier landen wollen", sagte Wenger, der mit seinem Team im Jahr 2006 das Finale der UEFA Champions League erreichte. "Das macht mir Sorgen. Die Tabelle ist die Tabelle. Wir haben in der letzten Woche zwei große Spiele verloren, was uns sehr weh tut. Das ist sehr schlecht für unsere Position in der Liga und nur sehr schwer zu verkraften."

Nichtsdestotrotz glaubt der Franzose, dass seine Mannschaft genug Qualität hat, um den vierten Platz noch zu erreichen, ähnlich wie in der letzten Saison. "Da spielt sicher auch ein psychologischer Faktor mit", meinte er. "Es herrscht ein toller Teamgeist in der Mannschaft. Und die Mannschaft hat große Qualität. Sie muss nur mehr an ihre Qualität glauben. Gegen Man City mit zehn Mann und heute wieder konnte man sehen, dass wir Spiele dominieren können. Das müssen wir einfach von Anpfiff an machen."

Sollten sich die Ergebnisse der Gunners nicht bessern, müssen sie Chelseas Kunststück aus der letzten Saison wiederholen, wenn sie auch zum 16. Mal in Folge in der europäischen Königsklasse spielen wollen. Die Blues landeten in der vergangenen Saison nur auf dem sechsten Platz in der Premier League, holten sich aber durch den Sieg im Finale der UEFA Champions League gegen den FC Bayern München den letzten englischen Startplatz - zum Nachteil des Tabellenvierten Tottenham.

Die Bayern sind im nächsten Monat Arsenals Gegner im Achtelfinale, der Weg in die nächstjährige Gruppenphase dürfte also über die heimische Liga immer noch einfacher sein. Sollte es Wenger tatsächlich schaffen, seine Mannschaft ins gelobte Land zu führen, dann dürfte das eine seiner größten Leistungen als Trainer von Arsenal sein.

Letzte Aktualisierung: 21.01.13 10.15MEZ

Verwandte Information

Trainerprofile
Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/association=eng/news/newsid=1913044.html#arsenals+negativserie+sorgt+nervositat

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.