Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Jedvaj tritt in große Fußstapfen

Veröffentlicht: Freitag, 1. März 2013, 10.00MEZ
Tin Jedvaj hat bei GNK Dinamo Zagreb einen langfristigen Vertrag unterschrieben. Auch wenn ihn seine älteren Kollegen in den höchsten Tönen loben, will der 17-Jährige "mit beiden Beinen auf dem Boden" bleiben.
von Elvir Islamović
aus Zagreb
Jedvaj tritt in große Fußstapfen
Dinamos Tin Jedvaj hat sich beeindruckend entwickelt ©UEFA.com
Veröffentlicht: Freitag, 1. März 2013, 10.00MEZ

Jedvaj tritt in große Fußstapfen

Tin Jedvaj hat bei GNK Dinamo Zagreb einen langfristigen Vertrag unterschrieben. Auch wenn ihn seine älteren Kollegen in den höchsten Tönen loben, will der 17-Jährige "mit beiden Beinen auf dem Boden" bleiben.

Die Jugendakademie von GNK Dinamo Zagreb ist schon lange ein ausgezeichneter Ort für junge Talente. Nun scheint es, als ob sie wieder einmal einen neuen Star hervorbringt.

In den letzen Jahren hat Dinamo bereits Spieler wie Luka Modrić, Niko Kranjčar, Eduardo, Vedran Ćorluka und Dejan Lovren ausgebildet. Erst im Januar verkauften sie ihren 18-jährigen Mittelfeldspieler Mateo Kovačić für elf Millionen Euro an den FC Internazionale Milano. An talentierten Nachwuchsspielern mangelt es dennoch nicht.

Einer sticht dabei besonders ins Auge, der erst 17 Jahre alte Innenverteidiger Tin Jevdaj. Beim 2:1-Sieg des Tabellenführers gegen den ersten Verfolger HNK Hajduk Split gab er am Mittwoch sein Debüt in der ersten kroatischen Liga. Obwohl es erst sein dritter Einsatz war, wirkte Jevdaj äußerst abgeklärt und souverän, zumindest nach außen hin.

"Ich muss zugeben, dass ich ein bisschen nervös war. Aber im Spiel habe ich versucht das zu vergessen", sagte der Teenager. "Ich wusste, dass mich in Split eine unglaubliche Atmosphäre erwarten wird, und ich habe mein Bestes versucht, um das nicht an mich ran zu lassen. Natürlich habe ich mich über die Komplimente gefreut, die ich bekommen habe. Aber keine Sorge, ich werde mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben. Ich werde hart an mir arbeiten, um immer besser zu werden."

An der Seite von Jevdaj in Dinamos Innenverteidigung spielte Josip Šimunić. Šimunić ist seit 18 Jahren Profi und hat bereits über 100 Länderspiele bestritten. "Ja, dieser Junge spielt wirklich fantastisch", sagte der 35-Jährige. "Er macht tolle Dinge auf dem Feld, und das, obwohl er erst 17 ist. Wir werden jetzt alles versuchen, damit er sich vernünftig entwickelt. Vor ihm liegt eine große Zukunft, aber da ist er nicht der Einzige. Wir haben noch weitere junge Spieler mit tollen Perspektiven im Kader."

Auch der kroatische Nationalspieler Jerko Leko, der ebenfalls über einige Erfahrung verfügt, ist von Jevdaj beeindruckt: "In dem Moment, als ich ihn das erste Mal spielen sah, wusste ich, dass er ein außergewöhnlicher Spieler werden würde", sagte Leko. Er hat gezeigt [gegen Hajduk], dass er eine große Zukunft vor sich hat. Tin kann die Geschichte von Dejan Lovren wiederholen."

Um in die Fußstapfen von Lovren treten zu können, der Dinamo 2010 beim Wechsel zu Olympique Lyonnais acht Millionen Euro einbrachte, hat Jevdaj aber noch einen langen Weg vor sich. Am 20. Februar hat er seinen ersten Profivertrag über siebeneinhalb Jahre unterschrieben. "Vor ein paar Monaten habe ich die erste Mannschaft noch im Fernsehen verfolgt, jetzt bin ich auf einmal mittendrin. Ich freue mich und werde hart arbeiten, um mich zu verbessern." Wenn man das Spiel am Mittwoch betrachtet, scheint er Wort zu halten.

Letzte Aktualisierung: 01.03.13 14.51MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/association=cro/news/newsid=1925495.html#jedvaj+tritt+große+fußstapfen

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.