Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Hosiner trifft und trifft und trifft ...

Veröffentlicht: Donnerstag, 13. Dezember 2012, 14.00MEZ
Philipp Hosiner ist momentan in Österreich das Maß der Dinge. Mit der Wiener Austria liegt der Stürmer an der Tabellenspitze, in der Torschützenliste führt er sowieso - beides unangefochten.
von Maximilian Kronberger
aus Wien
Hosiner trifft und trifft und trifft ...
Philipp Hosiner trifft bei der Austria wie am Fließband ©GEPA
Veröffentlicht: Donnerstag, 13. Dezember 2012, 14.00MEZ

Hosiner trifft und trifft und trifft ...

Philipp Hosiner ist momentan in Österreich das Maß der Dinge. Mit der Wiener Austria liegt der Stürmer an der Tabellenspitze, in der Torschützenliste führt er sowieso - beides unangefochten.

Philipp Hosiner ist Österreichs Fußballer der Stunde. Der 23-jährige Stürmer des FK Austria Wien zerschoss im vergangenen Herbst die Liga und hält nach 19 Runden bei 20 Treffern. In Österreich ist das die überlegene Führung in der Torschützenliste und ein Mitgrund, dass sein Team mit sieben Punkten Vorsprung auf den FC Salzburg und den SK Rapid Wien die Tabelle anführt.

Hosiner, der zu Saisonbeginn noch sechs Runden lang das Dress des FC Admira Wacker Mödling trug und dabei fünf Mal traf, wechselte dabei ohne Vorbereitung und erst am 31. August zu den Wiener Violetten. Bereits bei seinem zweiten Einsatz für die Austria konnte Hosiner aber schon doppelt einnetzen. In den weiteren Herbstrunden folgten noch unter anderem ein zweiter Doppelpack und insgesamt drei Hattricks - der letzte beim 6:3-Torfestival beim Wolfsberger AC am 19. Spieltag. Sein Verfolger in der Torschützenliste, der Salzburger Jonathan Soriano, liegt bereits sieben Treffer zurück. In Europa ist Hosiner mit 20 Toren ebenso vorne dabei. Spitzenreiter Lionel Messi liegt mit drei Treffern mehr nur knapp vor dem Austria-Stürmer.

Dabei startete der 23-Jährige seine Bundesligakarriere erst im Sommer 2011. Nach Stationen bei den Amateuren des TSV 1860 München und dem SV Sandhausen wechselte der Burgenländer 2010 zum First Vienna FC in die zweite österreichische Liga. Sein Talent blieb aber nicht lange unentdeckt und Admiras Trainer Dietmar Kühbauer holte ihn zum Start der Saison 2011/12 in die Südstadt. In seinem ersten Bundesliga-Jahr erzielte Hosiner gleich zehn Tore.

In dieser Saison darf Austria-Trainer Peter Stöger voll und ganz auf den Torgaranten vertrauen. Denn von den 45 bisherigen Toren des FAK gehen knapp die Hälfte auf Hosiners Konto. Der Stürmer, der sich perfekt in das 4-3-3-System der Austria eingefügt hat, ist aber nicht nur bei Stöger hoch im Kurs. Diverse internationale Teams haben bereits die Fühler nach ihm ausgestreckt. "Transfergerüchte interessieren mich nicht, ich habe einen langfristigen Vertrag bei der Austria und sehr viel Spaß am Fußball spielen", erklärte der Stürmer.

Im österreichischen Nationalteam hat es bisher nur zu einem Spiel gereicht. Zuletzt nominierte Teamchef Marcel Koller gegen die Elfenbeinküste Andreas Weimann anstatt dem Burgenländer. "Hosiner hat auch aus meiner Sicht im letzten halben Jahr zugelegt. Er ist auf einem guten Weg. Wenn er weiter konstant gut spielt, wird er seine Chance bekommen", so der Teamchef.

Hosiners persönliches Saisonziel ist, dass am Ende der Saison 2012/13 noch mehr Tore und vor allem der Titel mit der Austria gefeiert werden können. Bei einem Ziel bleibt Hosiner aber bescheiden: Den Fabeltorrekord des "Goleadors" Hans Krankl mit 41 Treffern aus der Saison 1977/78 traut er sich selbst noch nicht zu.

Letzte Aktualisierung: 13.12.12 17.13MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/association=aut/news/newsid=1906611.html#hosiner+trifft

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.