Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Austria setzt sich ab

Veröffentlicht: Samstag, 8. Dezember 2012, 20.15MEZ
Die Violetten gewannen beim WAC und führen nun mit sieben Punkten Vorsprung. Salzburg und Sturm spielten 1:1. Ried deklassierte die Admira, der SVM gewann gegen Wr. Neustadt.
Austria setzt sich ab
Die Austria krönt sich mit dem Sieg beim WAC zum Winterkönig ©GEPA
Veröffentlicht: Samstag, 8. Dezember 2012, 20.15MEZ

Austria setzt sich ab

Die Violetten gewannen beim WAC und führen nun mit sieben Punkten Vorsprung. Salzburg und Sturm spielten 1:1. Ried deklassierte die Admira, der SVM gewann gegen Wr. Neustadt.

Der FK Austria Wien holte sich mit dem 6:3 beim Wolfsberger AC nicht nur drei Punkte, sondern auch die Winterkrone. Matchwinner war Philipp Hosiner, der drei Mal traf. Die Verfolger FC Salzburg und SK Sturm Graz kamen im direkten Duell zu einem 1:1. Der SV Mattersburg besiegte den SC Wiener Neustadt mit 1:0. Die SV Ried prolongierte die Negativserie des FC Admira Wacker Mödling und gewann mit 3:0.

Der FK Austria Wien holt sich beim Wolfsberger AC drei Punkte ab und gewann mit 6:3. Die Austria dominierte die Anfangsphase und ging durch Philipp Hosiner (8.) in Führung. Der WAC kam besser ins Spiel und glich zehn Minuten später durch Christian Falk aus. Der von Schnee und Minusgraden stark in Mitleidenschaft gezogene Boden machte es beiden Teams nicht leicht. Das musste auch Torhüter Christian Dobnik spüren, als er bei einem Schuss von Hosiner (33.) keine Chance gegen das Leder hatte – 1:2 für den FAK. David de Paula (39.) stellte vor der Pause aber wieder den Gleichstand her.

Nach dem Seitenwechsel gingen die Wolfsberger durch einen Jacobo-Kopfball (56.) sogar in Führung. Fabian Koch stellte mit seinem ersten Austria-Tor in der 65. Minute aber bald wieder auf 3:3. Nur vier Minuten später war es Hosiner zum dritten, der die Veilchen im winterlichen Kärnten wieder in Front brachte. Alexander Gorgon (72.) erhöhte wenig später per Kopf auf 5:3. In der Nachspielzeit erzielte Emir Dilaver sogar noch das 6:3.

Der SK Sturm Graz und der FC Salzburg teilten sich die Punkte und spielten 1:1. Sturm ging bereits in Minute acht in Führung. Leonhard Kaufmann tankte sich mit dem Ball in den 16er der Gäste durch und spielte den Stanglpass zu Richard Sukuta-Pasu, der unbedrängt einnetzte. Das Team von Trainer Roger Schmidt konnte die Grazer in beinahe der gesamten ersten Hälfte nicht wirklich in Gefahr bringen, vor allem in der Offensive waren die Gäste zu harmlos. Sturm hatte aber genauso seine Probleme in der Offensive, deshalb blieben Torchancen praktisch aus.

Die Salzburger starteten energisch in die zweite Hälfte und rissen das Spiel an sich. So passierte dann die logische Konsequenz, der Ausgleich. Sadio Mané (66.) köpfelte nach einem Assist von Georg Teigl zum 1:1 ein. Salzburg war nach dem Ausgleich noch stärker, konnte aber die Chancen nicht verwerten.

Der SV Mattersburg kam gegen den SC Wiener Neustadt spät aber doch zu einem 1:0-Sieg. Dem Spiel mangelte es je länger die erste Hälfte dauerte an Spritzigkeit im Spiel, guten Aktionen und vor allem Chancen. Hatte der SVM in der 12. Minute durch Ilčo Naumoski die Führung auf dem Fuß, so passierte danach weder bei den Mattersburger Großes noch bei den Gästen.

Die Niederösterreicher, die sich ein leichtes Plus erarbeitet hatten, waren aber der 52. Minute nur mehr zu zehnt, denn Christoph Martschinko musste mit Gelb-Rot vom Feld. Trotz des Platzverweises standen die Wiener Neustädter hinter sehr gut und Mattersburg kam nicht durch. Im Gegenzug kamen die Gäste durch Konter ab und an gefährlich vors Tor des SVM. Das 1:0 fiel dann aber für die Hausherren. Alois Höller traf neun Minuten vor dem Ende aus kurzer Distanz.

Im ersten Spiel des Tages unterlag der FC Admira Wacker Mödling der SV Ried mit 0:3. Nach nur 54 Sekunden stand es schon 1:0 für Ried. Marco Meilinger zog aus spitzestem Winkel im Strafraum einfach ab und der Ball war im Tor. Torhüter Andreas Leitner, der den gesperrten Patrick Tischler vertrat, sah dabei nicht gut aus. Robert Žulj (20.) stellte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze auf 2:0. Die Admira wirkte aufgrund vieler Umstellungen verunsichert und musste drei Minuten vor der Pause noch das 0:3 durch René Gartler hinnehmen. Abermals machte Leitner dabei keine gute Figur.

Nach der Pause trat Ried ein wenig auf die Bremse, die Admira probierte über lange Pässe die Rieder zu bezwingen, nur es gelang nicht. Die beste Chance der zweiten 45 Minuten hatten die Rieder durch René Gartler (80.). Dessen Tor wurde aber zurecht wegen Abseits aberkannt.

Morgen steigt zum Abschluss der vorletzten Runde des Jahres noch die Partie SK Rapid Wien gegen FC Wacker Innsbruck.

Letzte Aktualisierung: 08.12.12 20.25MEZ

Ergebnisse

Bundesliga Österreich 2012/13

Matches
HeimGast
Letzte Aktualisierung: 08/12/2012 20:26 MEZ

08.12.2012

SturmSturm1-1SalzburgSalzburg

Sukuta-Pasu 8

Mané 66

Spielort: Graz

08.12.2012

MattersburgMattersburg1-0Wiener NeustadtWiener Neustadt

Höller 81

Spielort: Mattersburg

08.12.2012

WolfsbergWolfsberg3-6Austria WienAustria Wien

Falk 18, De Paula 39, Ynclán 56

Hosiner 8, 33, 70, Koch 65, Gorgon 72, Dilaver 90+1

Spielort: Wolfsberg

08.12.2012

AdmiraAdmira0-3RiedRied

Meilinger 1, Žulj 20, Gartler 41

Spielort: Maria Enzersdorf

Tabellen

Letzte Aktualisierung: 08/12/2012 20:26 MEZ

Verwandte Information

Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/association=aut/news/newsid=1905751.html#austria+setzt+sich

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.