Teamsport-Treffen in Nyon

Die UEFA und europäische Mannschaftssportverbände sind zu einem Seminar in Nyon zusammengekommen, um Erfahrungswerte und Expertenwissen auszutauschen.

Teilnehmer des Workshops in Nyon
Teilnehmer des Workshops in Nyon ©UEFA

Die UEFA und Vertreter von Mannschaftssportverbänden aus Europa sind im Haus des Europäischen Fußballs in Nyon zusammengekommen, um Erfahrungswerte, Fachwissen und Informationen auszutauschen.

Beim Seminar diskutierte der europäische Fußballdachverband mit Vertretern des Europäischen Volleyballverbands (CEV), der Europäischen Handballföderation (EHF), dem Internationalen Basketballverband Europa (FIBA Europa) und der Internationalen Eishockey-Föderation (IIHF) über verschiedene Themen.

Bei den Gesprächen mit den Repräsentanten verschiedener Hallensportarten ging es um unterschiedliche Ansichten zu den vielfältigen Herausforderungen, vor den alle Verbände stehen. Deshalb wurde versucht, positive Lösungsansätze zu finden, zudem wurden bewährte Maßnahmen hinsichtlich der Event-Organisation und -Promotion geteilt.

Die UEFA organisiert zwei große Hallenwettbewerbe im Futsal: Die UEFA-Futsal-Europameisterschaft mit einer Endrunde alle zwei Jahre, sowie den UEFA-Futsal-Pokal für Vereine, in dem jedes Jahr im Frühling bei der Endrunde vier Teams um den Titel kämpfen.

Jeder Verband legte bei einer Präsentation der größten Wettbewerbe Zahlen und Fakten vor, außerdem wurde mit Bezug auf Gastgeberstädte und ausrichtenden Nationen intensiv über zurückliegende und anstehende Großevents diskutiert. Bei einem Rundtischgespräch ging es um Themen im Rahmen der Event-Organisation und -Koordination, Ticketing, strukturelle Organisation und Personal am Spielort sowie kommerzielle Aspekte, Operationsabläufe und Medien.

Nicht zuletzt beschäftigte man sich unter anderem auch mit der Entwicklung von Fan-Veranstaltungen, geteilte Arbeitslast und Verantwortung für lokale Organisatoren und Teams vor Ort sowie mit Entwicklungsstrategien.