UEFA veranstaltet Treffen mit Fangruppen

Vertreter von Fangruppen haben bei einem Treffen mit der UEFA in Nyon über ihre Fortschritte gesprochen. Zudem wurden zukünftige Projekte erläutert.

Das Treffen fand im Haus des Europäischen Fußballs statt
Das Treffen fand im Haus des Europäischen Fußballs statt ©UEFA.com

Die UEFA hat sich im Haus des Europäischen Fußballs in Nyon/Schweiz mit Vertretern von Fangruppen getroffen, um mit den Anhängern zusammen für das Wohlergehen des Fußballs zu arbeiten. 

Bei dem jährlichen Treffen wurde die UEFA durch Präsident Michel Platini, dem Berater des UEFA-Präsidenten, William Gaillard, und von Mitgliedern der UEFA-Administration repräsentiert. Die Fangruppen wurden durch Football Supporters Europe (FSE), Supporters Direct Europe (SD) und Centre for Access to Football in Europe (CAFE) repräsentiert – alles Organisationen, die von der UEFA anerkannt und unterstützt werden.

"Unsere Arbeit ist sehr positiv, aber wir wissen jederzeit, dass wir es noch besser machen können", erklärte Michel Platini in seiner Eröffnungsrede. "Es ist ein ganz wichtiges Treffen für uns, um Lösungen für die Probleme im Fußball zu entwickeln. Ich bin selbst ein Fan und dies ist von enormer Bedeutung für die erweiterte Fußballfamilie."

Die Fangruppen präsentierten ihre aktuellen Fortschritte sowie zukünftige Projekte. Themen wie Fanbindung, Vereinslizenzierung, Zutritt zu den Stadien der UEFA EURO 2016 und disziplinarische Angelegenheiten gehörten zu der Tagesordnung und die Gruppen trugen verschiedene Verbesserungsvorschläge vor.

Die UEFA dankte den Gruppen für ihre Arbeit beim Verständnis und der Weiterverbreitung von Meinungen, Bedürfnissen und Sorgen der europäischen Fußballfans und sicherte den Teilnehmern zu, das Engagement hinsichtlich der Partnerschaft für mehr Sorge und Aufmerksamkeit im Fußball fortzusetzen.