Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Strategischer Beirat für Berufsfußball

Strategischer Beirat für Berufsfußball
Treffen des Strategischen Bereits in Nyon ©Sportsfile

Dokumente

Kalender

Der Strategische Beirat für Berufsfußball der UEFA (SBBF) bringt die wichtigsten Akteure des europäischen Fußballs zusammen – UEFA, Vereine, Profiligen und Spieler –, um gemeinsame Lösungen in wichtigen Fragen zu finden. Alle Gespräche finden nach den Grundsätzen der Demokratie und des gegenseitigen Vertrauens statt und werden unter Sicherstellung der vollständigen Transparenz gegenüber den UEFA-Mitgliedsverbänden geführt.

Der Strategische Beirat für Berufsfußball der UEFA (SBBF) setzt sich zusammen aus:

a) vier UEFA-Vizepräsidenten, welche die Interessen der UEFA-Mitgliedsverbände sowie die allgemeinen Interessen der UEFA als Führungsinstanz des europäischen Fußballs vertreten;

b) vier für ein zweijähriges Mandat gewählten Vertretern der von der UEFA anerkannten Interessengruppe der europäischen Berufsfußballligen;

c) vier für ein zweijähriges Mandat gewählten Vertretern der von der UEFA anerkannten Interessengruppe der an den UEFA-Wettbewerben teilnehmenden Vereine;

d) vier für ein zweijähriges Mandat gewählten Vertretern der von der UEFA anerkannten Spielergewerkschaft, welche die Interessen von Berufsfußballern in Europa vertritt.

In Übereinstimmung mit Artikel 3bis der UEFA-Statuten anerkennt die UEFA die EPFL (für die Ligen), die ECA (für die Vereine) und die FIFPro Division Europe (für die Spieler).

Der SBBF:

a) sucht nach Lösungen im Hinblick auf eine bessere Zusammenarbeit zwischen den Interessengruppen des europäischen Fußballs, insbesondere durch die Prüfung einer möglichen Schaffung einer Europäischen Berufsfußball-Charta;

b) behandelt die Problematik des sozialen Dialogs im europäischen Berufsfußball;

c) arbeitet mit den bestehenden Berufsfußball-Beratungsgremien zu relevanten Themen zusammen;

d) gewährleistet den Zusammenhalt der Fußballfamilie bestehend aus Berufs- und Amateurfußball, die innerhalb der vorhandenen Sportstrukturen und des Pyramidensystems nebeneinander bestehen;

e) bespricht die Ansichten der Vereine, Ligen, Spieler und UEFA-Mitgliedsverbände und informiert das Exekutivkomitee entsprechend.

Die Sitzungsthemen des SBBF werden von dessen Mitgliedern bestimmt und können unter anderem Folgendes umfassen:

a) UEFA-Klubwettbewerbe und deren Spielkalender;

b) Stellung der Profivereine innerhalb des internationalen Fußballumfeldes;

c) finanzielle und kommerzielle Aspekte des europäischen Fußballs;

d) Angelegenheiten betreffend die Europäische Union (EU).