UEFA unterstützt FARE-Aktionswoche

Am dritten Spieltag der UEFA Champions League und UEFA Europa League gibt es im Rahmen der zehnten FARE-Aktionswoche wieder verschiedene Initiativen gegen Rassismus und Intoleranz.

Die UEFA kämpft entschlossen gegen Rassismus und Intoleranz im Fußball, am dritten Spieltag der UEFA Champions League und UEFA Europa League gibt es deshalb im Rahmen der zehnten Aktionswoche, die vom UEFA-Partner FARE, dem Netzwerk Fußball gegen Rassismus in Europa, organisiert wird, wieder verschiedene Initiativen.

Entschlossenheit bei UEFA
Die UEFA begegnet Rassismus und Intoleranz mit einer Null-Toleranz-Politik und will den Fußball davon befreien. UEFA-Präsident Michel Platini meinte über seine Unterstützung für die anstehenden Aktivitäten: "Die UEFA ist unerschütterlich in ihren Bemühungen, jegliche Art von Diskriminierung bei Fußballspielen in Europa zu bekämpfen, sowohl auf als auch außerhalb des Platzes. Deshalb freue ich mich, die Aktivitäten in der nächsten Woche, die wir zusammen mit unserem Partner FARE durchführen, unterstützen zu können. Damit wollen wir den Zuschauern in den Stadien und den Fans zu Hause zeigen, dass wir gemeinsam gegen Rassismus eintreten."

Aktivitäten
Alle 16 Partien am dritten Spieltag der UEFA Champions League und zum ersten Mal auch alle 24 Begegnungen der UEFA Europa League am Donnerstag werden die FARE-Aktionswoche unterstützen. Dabei wird es Aktivitäten in ganz Europa geben, unter anderem Lautsprecherdurchsagen und auf großen Bildschirmen - wenn vorhanden - das "Unite Against Racism"-Logo, zudem wird vor den Spielen und in der Pause ein 30 Sekunden langer Spot mit dem Titel "No to Racism" (Nein zu Rassismus) zu sehen sein. Bei allen Vereinen sind Poster der FARE-Aktionswoche erhältlich, zudem gibt es auf einer Seite der Stadionhefte eine RESPECT-Anzeige.

Kapitänsbinden
Auch auf dem Platz gibt es Aktionen. Die 22 Kinder, die die Spieler und Schiedsrichter auf den Platz eskortieren, werden T-Shirts mit dem Aufdruck Unite Against Racism tragen, der Überbringer des Spielballs ein RESPECT-T-Shirt. Außerdem sind die Kapitäne aufgerufen, eine blaue und gelbe Binde mit Unite Against Racism zu tragen.

Unterstützung der UEFA
Die UEFA ist seit der Unterzeichnung eines förmlichen Vertrags im Jahr 2001 ein glühender Anhänger des FARE-Netzwerks. Die zehnte FARE-Aktionswoche geht noch bis zum 27. Oktober, dabei werden Fans, Spieler, Vereine, Verbände, Organisationen ethnischer Minderheiten und Jugendgruppen aus ganz Europa an rund 1 000 Initiativen mitwirken. Während in der Saison 2001/2002 bescheidene neun Länder an der Aktionswoche teilgenommen haben, sind es bei der Ausgabe 2009 schon 40 europäische Nationen.

Klicken Sie hier, wenn Sie weitere Details über FARE und die Aktionswoche erfahren wollen.