Europäische Ehrung für FARE-Netzwerk

Das FARE-Netzwerk, ein strategischer Partner der UEFA, und Stürmer Samuel Eto'o von UC Sampdoria wurden für ihren Einsatz gegen Diskriminierung mit der europäischen Toleranz-Medaille ausgezeichnet.

Samuel Eto'o erhält die Ehrung von ECTR-Präsident Moshe Kantor
Samuel Eto'o erhält die Ehrung von ECTR-Präsident Moshe Kantor ©Getty Images

Das FARE-Netzwerk wurde in London für seine "herausragenden Leistungen" im Kampf gegen Diskriminierung im Fußball mit der europäischen Toleranz-Medaille ("European Medal of Tolerance") ausgezeichnet.

FARE ist ein wichtiger strategischer Partner der UEFA, seit sich die beiden Institutionen im Jahr 2001 zusammengeschlossen haben. Sie arbeiten bei Aktivitäten zusammen, um das Bewusstsein für Diskriminierung zu schärfen, unter anderem bei den "Football People"-Aktionswochen im Oktober, wo Spiele in UEFA Champions League, UEFA Europa League und European Qualifiers dazu genutzt werden, um diese Botschaft zu verbreiten. FARE überwacht auch Spiele in UEFA-Wettbewerben nach Vorfällen. Stürmer Samuel Eto'o von UC Sampdoria wurde vom Europäischen Rat für Toleranz und Versöhnung (ECTR) ebenfalls geehrt.

"Die UEFA ist sehr erfreut, dass das FARE-Netzwerk diese Auszeichnung erhält", erklärte William Gaillard, der Sonderberater des UEFA-Präsidenten. "Damit werden die unermüdlichen Bemühungen und die Fachkenntnis im Kampf gegen alle Formen von Diskriminierung gewürdigt, im Fußball und darüber hinaus. Wir freuen uns auch, dass Samuel Eto'o ebenfalls geehrt wurde; er ist nicht nur ein toller Spieler, der den Fußball in Europa bereichert hat, sondern auch jemand, der persönliche Anfeindungen erlebt und daraufhin versucht hat, etwas zu verändern."

Der ECTR erklärte: "Während Rassismus, Antisemitismus und Hass wieder einmal ihre hässlichen Fratzen auf der Tribüne, auf dem Platz und in den Vorstandsetagen von Sportvereinen zeigen, werden Samuel Eto'o und das FARE-Netzwerk für ihre starke Haltung und das Einsetzen gegen wachsenden Rassismus, Antisemitismus und Intoleranz gewürdigt, im Sport allgemein und im Fußball im Besonderen."

Oben