Torlinientechnologie: Fragen & Antworten

Bei ihrem Treffen in dieser Woche wird das UEFA-Exekutivkomitee über die Einführung der Torlinientechnologie in UEFA-Wettbewerben diskutieren. Pierluigi Collina, Chef der Schiedsrichter-Kommission, über die Hintergründe.

Das UEFA-Exekutivkomitee diskutiert die Einführung der Torlinientechnologie
Das UEFA-Exekutivkomitee diskutiert die Einführung der Torlinientechnologie ©Getty Images

Warum befasst sich die UEFA mit der Einführung der Torlinientechnologie?

Die UEFA ist ständig auf der Suche nach Wegen zur Verbesserung der Spiele in ihren Wettbewerben. Ich kann Ihnen sagen, dass es lange, interne Beratungen bezüglich der Torlinientechnologie gab. Jahrelang haben wir Hunderte Spiele analysiert und haben während der Spiele Daten in verschiedenen Situationen gesammelt.

Wie Sie wissen, hat 2012 auf unseren Antrag hin das International Football Association Board der Einführung zusätzlicher Assistenzschiedsrichter zugestimmt, um die Übersicht der Offiziellen über den Strafraum zu verbessern. Dieses System hat sehr gut funktioniert und für klare Vorteile gesorgt. Gleichzeitig haben wir die Entwicklung der Torlinientechnologie verfolgt, die den Job der zusätzlichen Assistenzschiedsrichter ergänzt. Wir haben bereits in der italienischen Serie A gesehen, dass zusätzliche Assistenzschiedsrichter und Torlinientechnologie in perfekter Harmonie eingesetzt werden.

Warum haben Sie jetzt diese Entscheidung getroffen?

Das ist nicht über Nacht passiert. Vor mehr als einem Jahr hat UEFA-Präsident Michel Platini vorgeschlagen, dass wir die Möglichkeit untersuchen sollten, wie Torlinientechnologie und zusätzliche Schiedsrichter Seite an Seite zusammenarbeiten, um die Ergebnisse auf dem Platz zu verbessern. Herr Platini hat uns damals gesagt, dass die Meinung der Schiedsrichterkommission entscheidend sein wird, ob die Torlinientechnologie bei UEFA-Wettbewerben eingesetzt wird, und er hat offiziell gesagt, dass er immer offen war für die Idee der Torlinientechnologie, wenn die Schiedsrichter das Gefühl haben, dass das eine gute Lösung ist.

Bezüglich des speziellen Timings hat das Exekutivkomitee ein gutes Gefühl, jetzt diese Entscheidung zu treffen, weil unser Prüfungsprozess gerade abgeschlossen worden ist. Und wir glauben, dass die bevorstehende UEFA EURO 2016 eine gute Gelegenheit für die UEFA ist, die Torlinientechnologie bei einem großen Turnier einzuführen.

Heißt die Einführung der Torlinientechnologie, dass die zusätzlichen Assistenten nun nicht mehr relevant sind?

©Getty Images

Die Hauptaufgabe der zusätzlichen Assistenten ist es nicht, die Torlinie zu kontrollieren und zu entscheiden, ob der Ball sie überquert hat. Sie sind eher dafür zuständig, alle zu beobachten, was im Strafraum passiert, um dem Hauptschiedsrichter zu helfen, wichtige Entscheidungen im Sechzehner zu treffen. Natürlich versuchen die zusätzlichen Schiedsrichter auch ihr Bestes, wenn es um Torlinienentscheidungen geht, aber wir haben festgestellt, dass sie, um sich auf solche Entscheidungen vorzubereiten, die Torlinie im Auge haben müssen, noch ehe der Ball dort ist.

Deshalb können sie etwas verpassen, was gleichzeitig in einem anderen Bereich passiert. Dies verringert möglicherweise die Effektivität der Hilfe, die man für den Schiedsrichter erwartet. Mit der Torlinientechnologie sind die Assistenten von dieser herausfordernden Aufgabe befreit und können sich ausschließlich auf die Kontrolle der Vorkommnisse auf dem Feld konzentrieren.

Wie beurteilen Sie bislang die Auswirkung der zusätzlichen Assistenzschiedsrichter?

Der Strafraum ist die wichtigste Zone auf dem Feld. Aktionen, die hier stattfinden, haben einen entscheidenden Einfluss auf das Spiel. Die Ansammlung an Spielern, besonders in Situationen wie Freistößen und Eckbällen, machen es einem Augenpaar unmöglich, alles zu kontrollieren, was bei den zahlreichen Standards während eines jeden Spiels passiert. Das Ziel der Einführung zusätzlicher Assistenten war einfach nur, die Schiedsrichter bei den wichtigsten Vorfällen auf dem Spielfeld zu unterstützen. Viele Leute in den

Medien und in der breiten Öffentlichkeit wissen vielleicht nicht zu würdigen, was zusätzliche Assistenten während des Spiels tun, weil diese Offiziellen keine Fahne oder Pfeife haben. Aber es ist Tatsache, dass sie entscheidend geholfen haben, während unserer Spiele die richtigen Entscheidungen zur rechten Zeit zu treffen.

Oben