Europäischer Fußball trauert um Pertti Alaja

Pertti Alaja, Präsident des Finnischen Fußballverbands, ist tot. Alaja, der als Spieler und als herausragender Funktionär ein hingebungsvoller Diener des Fußballs war, verstarb im Alter von 65 Jahren.

Pertti Alaja im April beim Ordentlichen UEFA-Kongress in Helsinki
Pertti Alaja im April beim Ordentlichen UEFA-Kongress in Helsinki ©UEFA

Finnland, die UEFA und die europäische Fußballfamilie trauern um Pertti Alaja, Präsident des Finnischen Fußballverbands (SPL-FBF), der im Alter von 65 Jahren verstorben ist. UEFA-Präsident Aleksander Čeferin beschrieb ihn als "großartigen Mann und geschätzten Freund".

Pertti Alaja wurde am 18. Februar 1952 in der finnischen Hauptstadt Helsinki geboren und war nicht nur in seinem Heimatland eine bekannte Persönlichkeit. Auch international wurde er für seine fußballerischen Leistungen respektiert.

Nach seiner Spielerkarriere wurde er Funktionär und hatte großen Anteil an der Weiterentwicklung des finnischen Fußballs. "Er war der geborene Sportsmann und Fußball lag ihm besonders am Herzen", hieß es in einer Mitteilung des finnischen Verbands.

Während der 1970er und 1980er lief der Torwart in 29 Länderspielen für Finnland auf. Während seiner aktiven Karriere war er zudem in Schweden, Dänemark und Kanada aktiv.

Nachdem er seine Schuhe an den Nagel gehängt hatte, übernahm er sehr bald Trainerposten und administrative Aufgaben. Zwischen 1990 und 2000 arbeitete er als Generalsekretär des Finnischen Fußballverbands.

2003 wurde er zum zweiten Vorsitzenden des Verbands gewählt, was er bis 2006 blieb. 2012 wurde er zum Verbandspräsidenten gewählt, im April 2016 wurde er für vier weitere Jahre in diesem Amt bestätigt.

Alaja war Turnierdirektor der FIFA-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Im April 2017 leitete er ein Team des Finnischen Fußballverbands, welches eine herausragende Leistung als Gastgeber des 41. Ordentlichen UEFA-Kongresses in Helsinki erwies. Alaja war in verschiedenen Kommissionen und Gremien für die UEFA aktiv und diente als stellvertretender Vorsitzender des UEFA-HatTrick-Ausschusses.

Er ist zwar in erster Linie bekannt für seine Leistungen im Fußball, jedoch war Alaja auch ein Dichter. 2007 wurde sein erster Gedichtband veröffentlicht.

Aleksander Čeferin würdigte Pertti Alaja mit warmen Worten.

"Heute hat der Fußball einen großartigen Mann verloren und wir haben einen geschätzten Freund verloren. Pertti zeigte unheimliche Leidenschaft für den Fußball und arbeitete sein ganzes Leben unermüdlich daran, den Sport zu fördern und weiterzuentwickeln."

"Seit seinen Tagen als außergewöhnlicher Torwart bis zu der Zeit, die er beim Finnischen Fußballverband verbracht hat, war er immer engagiert bei der Sache und sehr fleißig."

"Unsere Gedanken sind bei Perttis Familie und allen Mitarbeitern des Finnischen Fußballverbands, denen wir unser aufrichtiges Beileid senden", so Aleksander Čeferin.

Oben