Nilsson zwei weitere Jahre im Amt

Karl-Erik Nilsson wurde als Präsident des Schwedischen Fußballverbands (SvFF) wiedergewählt, er hat sich die Entwicklung der Bereiche Vielfalt und Integration auf die Fahnen geschrieben.

SvFF-Präsident Karl-Erik Nilsson
SvFF-Präsident Karl-Erik Nilsson ©Bildbyrån

Karl-Erik Nilsson wurde bei der jährlichen Generalversammlung in Stockholm für weitere zwei Jahre als Präsident des Schwedischen Fußballverbands (SvFF) wiedergewählt.

Der ehemalige Lehrer wurde später Schiedsrichter und leitete Spiele in der UEFA Champions League sowie bei der UEFA EURO 2000.

Nilsson war Turnierdirektor bei der UEFA-U21-Europameisterschaft 2009 und hatte mehrere weitere Posten bei der UEFA, er arbeitete als Schiedsrichterbeobachter und Mentor für jüngere Unparteiische. 2012 wurde er erstmals zum SvFF-Präsidenten gewählt.

Nilsson betonte die wichtige Rolle, die der Fußball außerhalb des Platzes bekleidet. "Wir werden unsere Arbeit in Bereichen wie Pluralismus und Integration sowie Akzeptanz von Behinderten und der LGBT-Gemeinde verstärken, nach dem Motto 'Jeder ist anders - anders ist gut'."