Fünfte Amtszeit für Armand Duka in Albanien

Armand Duka wurde für eine fünfte Amtszeit als Präsident des Albanischen Fußballverbands (FSHF) wiedergewählt und hat versprochen, die Entwicklung der Fußballinfrastruktur des Landes fortzuführen.

Armand Duka, Präsident des Albanischen Fußballverbands.
Armand Duka, Präsident des Albanischen Fußballverbands. ©FShF

Armand Duka tritt seine fünfte Amtszeit als Präsident des Albanischen Fußballverbands (FSHF) an.

Der 55-Jährige wurde von den Delegierten bei der Generalversammlung des Verbands wiedergewählt und sprach über sein Engagement, den albanischen Fußball nach dessen positiver Entwicklung im Anschluss an die Teilnahme an der UEFA EURO 2016 in Frankreich – dem Debüt Albaniens bei einem großen internationalen Fußballturnier – weiter voranzubringen.

„Ich bin glücklich, weil mein Beitrag gewürdigt wurde. Gleichzeitig spüre ich eine große Verantwortung“, so Duka, der seit 2002 FSHF-Präsident ist, nach seiner Wiederwahl für weitere vier Jahre.

Armand Duka ist fest entschlossen, den Fußball in Albanien zu fördern und die nationale Fußballinfrastruktur weiterzuentwickeln. „Ich verspreche Ihnen, dass mein Einsatz noch größer sein wird, und wir sofort mit der Arbeit an neuen Zielen beginnen werden.“ 

 

Oben