Letzte Aktualisierung 05/10/2017 10:19MEZ
worldcup: Montenegro - Dänemark Pressemappen

European Qualifiers - Saison 2016/18Pressemappen

MontenegroMontenegroGradski Stadion Podgorica - PodgoricaDonnerstag, 5. Oktober 2017
20.45MEZ (20.45 Ortszeit)
Gruppe E - Spieltag 9
DänemarkDänemark
DruckenX
Alle Kapitel drucken
Ein Kapitel drucken
OFFIZIELLE SPONSOREN DER EUROPÄISCHEN QUALIFIKATIONSSPIELE
  • Carlsberg
  • Continental
  • Hisense
  • Konami
  • Socar
  • Turkish Airlines
  • Wurth
  • Adidas
/insideuefa/mediaservices/presskits/worldcup/season=2018/round=2000717/day=9/session=1/match=2017702/library/_sidebar.html

Frühere Begegnungen Nur dieses Kapitel

Direkte Duelle

FIFA-Weltpokal
DatumErreichte RundeSpielErgebnisSpielortTorschützen
11/10/2016QR (GP)Dänemark - Montenegro0-1
KopenhagenBećiraj 32
 QualifikationEndrundeGesamt
HeimAuswärtsmannschaft  
Sp.SUNSp.SUNSp.SUNSp.SUNETKT
Gesamt
Montenegro----1100----210122
Dänemark1001--------210122

Letzte Aktualisierung 15/09/2017 11:23MEZ

Kader Nur dieses Kapitel

Montenegro - Kader
Aktuelle Saison
Qual.Endr.
Nr.SpielerGeb.AlterVereinDSp.TSp.T
Torhüter
-Mladen Božović01/08/198433Larissa - 5000
-Milan Mijatović26/07/198730Budućnost Podgorica - 0000
-Danijel Petković25/05/199324Lorient - 3000
Verteidiger
-Elsad Zverotić31/10/198630Sion - 3000
-Stefan Savić08/01/199126Atlético*8100
-Marko Vešović28/08/199126Rijeka*7100
-Nemanja Mijušković04/03/199225Taraz - 1000
-Žarko Tomašević22/02/199027Oostende - 6100
-Filip Stojković22/01/199324Crvena zvezda*3000
-Adam Marušić17/10/199224Lazio - 8000
-Emrah Klimenta13/02/199126Sacramento Republic - 1000
Mittelfeldspieler
-Nikola Vukčević13/12/199125Braga*8100
-Nebojša Kosović24/02/199522Partizan - 2000
-Damir Kojašević03/06/198730Vojvodina - 5100
-Marko Janković09/07/199522Partizan - 3000
-Mirko Ivanić13/09/199324BATE - 3000
-Vukan Savićević29/01/199423Slovan Bratislava - 0000
-Vladimir Jovović26/10/199422Jablonec - 4000
Stürmer
-Stevan Jovetić02/11/198927Monaco*7700
-Fatos Bećiraj05/05/198829Dinamo MoskvaG8400
-Stefan Mugoša26/02/199225Sheriff*5100
-Luka Djordjević09/07/199423Arsenal Tula - 1000
-Sead Haksabanovic 04/05/199918West Ham - 1000
Trainer
-Ljubiša Tumbakovic02/09/195265 - 8000
Dänemark - Kader
Aktuelle Saison
Qual.Endr.
Nr.SpielerGeb.AlterVereinDSp.TSp.T
Torhüter
-Kasper Schmeichel05/11/198630Leicester*5000
-Jonas Lössl01/02/198928Huddersfield - 0000
-Frederik Rønnow04/08/199225Brøndby - 3000
Verteidiger
-Mathias Jørgensen23/04/199027Huddersfield - 2000
-Andreas Bjelland11/07/198829Brentford - 3000
-Simon Kjær26/03/198928Sevilla - 8000
-Jens Stryger Larsen21/02/199126Udinese - 3000
-Henrik Dalsgaard27/07/198928Brentford - 3000
-Riza Durmisi08/01/199423Betis - 6000
-Jannik Vestergaard03/08/199225Mönchengladbach - 4000
-Andreas Christensen10/04/199621Chelsea - 4000
Mittelfeldspieler
-William Kvist24/02/198532København - 7000
-Lasse Schöne27/05/198631Ajax - 3000
-Mike Jensen19/02/198829Rosenborg - 1000
-Christian Eriksen14/02/199225Tottenham*8600
-Thomas Delaney03/09/199126Bremen*8400
-Lukas Lerager12/07/199324Bordeaux - 1000
-Pione Sisto04/02/199522Celta - 4000
Stürmer
-Nicklas Bendtner16/01/198829Rosenborg - 1000
-Viktor Fischer09/06/199423Mainz*4000
-Nicolai Jørgensen15/01/199126Feyenoord*7200
-Andreas Cornelius16/03/199324Atalanta*5200
-Kasper Dolberg06/10/199719Ajax - 2100
Trainer
-Aage Hareide23/09/195364 - 8000

Letzte Aktualisierung 05/10/2017 10:19MEZ

Trainer Nur dieses Kapitel

Ljubiša Tumbaković

Geboren: 2. September 1952
Nationalität: Serbe
Karriere als Spieler: Partizan, Vardar, Radnički Sombor
Karriere als Trainer: Radnički Belgrade, Obilić, Khaitan Sporting Club, Partizan Youth, Partizan (zweimal), AEK Athen, Al Nassr, Shandong Luneng, Steel Azin, Wuhan Zall, Montenegro

• Der in Belgrad geborene Tumbaković startete seine Karriere im Alter von zehn Jahren in der Belgrader Radnički-Akademie, ehe er sich zwei Jahre später der Jugendabteilung von Partizan anschloss. Er bestritt kein einziges Pflichtspiel für die A-Mannschaft von Partizan und verbrachte den Großteil seiner Spielerkarriere auf Leihbasis.

• Für fast ein Jahrzehnt war Tumbaković bei zwei Engagements Trainer von Partizan, von 1992 bis 1999 und von 2000 bis 2002. Er gewann sechs Meisterschaften sowie dreimal den Pokal und etablierte sich als einer der erfolgreichsten jugoslawischen Trainer aller Zeiten.

• Zwischendurch war er eine Spielzeit lang Trainer von AEK Athen und führte den Klub auf Platz drei im griechischen Oberhaus.

• Im Anschluss arbeitete Tumbaković auch in China bei Shandong Luneng und Wuhan Zall sowie in Saudi Arabien und im Iran.

• Seit Januar 2016 ist er Trainer von Montenegro.

http://de.uefa.comhttp://de.uefa.com/european-qualifiers/news/newsid=2400745.html#ljubisa+tumbakovic

2017-10-4T02:40:25:158

Åge Hareide

Geboren: 23. September 1953
Nationalität: Norweger
Karriere als Spieler: IL Hødd, Molde FK, Manchester City FC, Norwich City FC, Molde FK, Norwegen
Karriere als Trainer: Molde FK, Helsinborgs IF (zweimal), Brøndby IF, Rosenborg BK, Norwegen, Örgryte IS, Viking FK, Malmö FF, Dänemark

• Bevor Hareide Profi wurde, versuchte er sich als Steuerberater. Er war ein körperlich starker Verteidiger und spielte zwischen 1976 und 1986 insgesamt 50 Mal für sein Land. Seine Vereinskarriere führte ihn über Molde bis zu Manchester City und Norwich in der ersten englischen Liga.

• Noch bevor Hareide seine aktive Laufbahn beendet hatte, machte er seine ersten Erfahrungen als Trainer. Nach seiner Rückkehr aus England fungierte er für zwei Jahre als Spielertrainer bei Molde. Ab 1987 war er nur noch Trainer, eine zweite Amtszeit bei Molde sollte den ersten Titel bringen – 1994 gewann er mit dem Klub den norwegischen Pokal. Sein erster Erfolg in Schweden war ebenfalls ein Pokalsieg, 1998 mit Helsingborg. Im Jahr 2003 folgte mit Rosenborg erneut der Triumph im norwegischen Pokal.

• Hareide ist der einzige Trainer, der in Schweden (Helsingborg 1999, Malmö 2014), Dänemark (Brøndby 2001/02) und Norwegen (Rosenborg 2003) Meister werden konnte.

• Von Januar 2004 bis Dezember 2008 war er Trainer der norwegischen Nationalmannschaft. Unter Hareide erreichten die Skandinavier die Play-offs zur FIFA-Weltmeisterschaft 2006, wo sie nach Hin- und Rückspiel aber mit 0:2 an der Tschechischen Republik scheiterten.

• 2012 kehrte er für sechs Monate zu Helsingborg zurück und schaffte es mit dem Team in die Play-offs zur UEFA Champions League. Im Januar 2014 wurde er Trainer von Malmö und führte den Klub zur schwedischen Meisterschaft sowie zu Beginn der Saison 2014/15 zum ersten Mal in die Gruppenphase der UEFA Champions League. Dieses Kunststück wiederholte er, als sich Malmö 2015/16 über die Play-offs qualifizieren konnte. Im Dezember 2015 wurde er Nationaltrainer von Dänemark.

http://de.uefa.comhttp://de.uefa.com/european-qualifiers/news/newsid=2141591.html#age+hareide

2017-10-4T02:40:25:158

Spielverantwortliche Nur dieses Kapitel

Schiedsrichter

Letzte Aktualisierung 03/10/2017 11:27MEZ

Wettbewerbsfakten Nur dieses Kapitel

Das Konzept der Woche des Fußballs erlaubt es den Fans, die besten Spiele der European Qualifiers zu sehen und mitzuerleben, welche UEFA-Mitgliedsverbände die Tickets für die FIFA-WM 2018 in Russland lösen.

Die Qualifikation für die FIFA-WM 2018 besteht aus neun Gruppen mit je sechs Teams. Alle Mannschaften spielen zweimal gegeneinander (zuhause und auswärts).

Die Qualifikation findet im Rahmen des Konzepts "Woche des Fußballs" statt. Eingeführt wurde das Konzept vor der Qualifikationsphase der UEFA EURO 2016. Die Spiele finden jetzt von Donnerstag bis Dienstag statt, somit besteht die Möglichkeit, mehr Mannschaften ins Rampenlicht zu rücken. Dank der Woche des Fußballs finden mindestens 43 Prozent der Partien am Wochenende statt. Fans haben somit die Chance, die Partien live im TV, in den Stadien oder auf UEFA.com zu verfolgen.

Die Anstoßzeiten sind meist um 18 Uhr MEZ oder um 20.45 Uhr MEZ an Samstagen und Sonntagen. Die Partien am Donnerstag, Freitag, Montag und Dienstag werden um 20.45 Uhr MEZ angepfiffen. An Doppelspieltagen spielen Mannschaften in einem festgelegten Rhythmus: Donnerstag/Sonntag, Freitag/Montag oder Samstag/Dienstag. An jedem Tag der Woche des Fußballs gibt es acht bis zehn Spiele.

Die neun Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Endrunde. Die besten acht Zweitplatzierten erreichen die Play-off-Runde, in der die letzten vier Endrunden-Tickets vergeben werden.

Die 13 qualifizierten Nationen stellen zusammen mit Gastgeber Russland die 14 UEFA-Repräsentanten dar.

So funktioniert die Qualifikation

WM-Startplätze der anderen Konföderationen:

Afrika: 5
Asien: 4.5
Nord und Zentralamerika sowie Karibik: 3.5
Ozeanien: 0.5
Südamerika: 4.5

http://de.uefa.comhttp://de.uefa.com/european-qualifiers/news/newsid=2400503.html#fakten+wettbewerb

2017-10-4T02:40:25:955

Aufstellungen im Wettbewerb Nur dieses Kapitel

Montenegro

  • FIFA-Weltpokal - Qualifikationsrunde
Gruppe E - Gruppentabelle
MannschaftSp.SUNETKTPkt.
Montenegro3210717
Polen3210757
Rumänien3120615
Dänemark3102343
Kasachstan3021272
Armenien3003180
Spieltag 1 (04/09/2016)
Rumänien 1-1 Montenegro
1-0 Popa 85, 1-1 Jovetić 87
M. Božović, N. Vukčević, Tomašević, Vešović (80 Kojašević), Bakić (68 Mugoša), Jovetić, Bećiraj (92 Nikolić), Savić, Šćekić, Simić, Marušić
  • Spieltag 2 (08/10/2016)
    Montenegro 5-0 Kasachstan
    1-0 Tomašević 24, 2-0 N. Vukčević 59, 3-0 Jovetić 64, 4-0 Bećiraj 73, 5-0 Savić 78
    M. Božović, N. Vukčević (68 Nikolić), Tomašević, Vešović, Jovetić, Bećiraj (76 Raičević), Savić, Kojašević, Šćekić (83 Bakić), Simić, Marušić
  • Spieltag 3 (11/10/2016)
    Dänemark 0-1 Montenegro
    0-1 Bećiraj 32
    M. Božović, N. Vukčević, Tomašević, Vešović (90 Mijušković), Jovetić, Bećiraj, Savić, Kojašević (63 Jovović), Šćekić, Simić (70 Šofranac), Marušić
  • Spieltag 4 (11/11/2016)
    Armenien-Montenegro
  • Spieltag 5 (26/03/2017)
    Montenegro-Polen
  • Spieltag 6 (10/06/2017)
    Montenegro-Armenien
  • Spieltag 7 (01/09/2017)
    Kasachstan-Montenegro
  • Spieltag 8 (04/09/2017)
    Montenegro-Rumänien
  • Spieltag 9 (05/10/2017)
    Montenegro-Dänemark
  • Spieltag 10 (08/10/2017)
    Polen-Montenegro
  • Dänemark

    • FIFA-Weltpokal - Qualifikationsrunde
      Spieltag 1 (04/09/2016)
      Dänemark 1-0 Armenien
      1-0 Eriksen 17
      Rønnow, Ankersen, Vestergaard, Kjær, Durmisi, A. Christensen, Kvist, N. Jørgensen (66 Y. Poulsen), Eriksen, Fischer, Højbjerg (81 Delaney)
    • Spieltag 2 (08/10/2016)
      Polen 3-2 Dänemark
      1-0 Lewandowski 20, 2-0 Lewandowski 36 (E) , 3-0 Lewandowski 48, 3-1 Glik 49 (ET) , 3-2 Y. Poulsen 69
      Schmeichel, Ankersen, Vestergaard (82 Delaney), Kjær, Durmisi, A. Christensen, Kvist, N. Jørgensen (46 Y. Poulsen), Eriksen, Fischer (75 Sisto), Højbjerg
    • Spieltag 3 (11/10/2016)
      Dänemark 0-1 Montenegro
      0-1 Bećiraj 32
      Schmeichel, Ankersen, Kjær, Durmisi, A. Christensen, Delaney, Eriksen, Fischer (70 Cornelius), M. Jørgensen (83 N. Jørgensen), Y. Poulsen, Højbjerg (63 Sisto)
    • Spieltag 4 (11/11/2016)
      Dänemark-Kasachstan
    • Spieltag 5 (26/03/2017)
      Rumänien-Dänemark
    • Spieltag 6 (10/06/2017)
      Kasachstan-Dänemark
    • Spieltag 7 (01/09/2017)
      Dänemark-Polen
    • Spieltag 8 (04/09/2017)
      Armenien-Dänemark
    • Spieltag 9 (05/10/2017)
      Montenegro-Dänemark
    • Spieltag 10 (08/10/2017)
      Dänemark-Rumänien

    Letzte Aktualisierung 15/09/2017 11:23MEZ

    Legende

    Wettbewerbe

    Klubwettbewerbe
    • UCL: UEFA Champions League
    • ECCC: Pokal der europäischen Meistervereine
    • UEL: UEFA Europa League
    • UCUP: UEFA-Pokal
    • UCWC: Pokal der Pokalsieger
    • SCUP: UEFA-Superpokal
    • UIC: UEFA Intertoto Cup
    • ICF: Inter-Cities Fairs Cup
    Nationalmannschaftswettbewerbe
    • EURO: UEFA-Europameisterschaft
    • WM: FIFA-Weltpokal
    • CONFCUP: FIFA Konföderationen-Pokal
    • Freunds: Testspiele
    • Freunds U21: U21-Freundschaftsspiele
    • U21: UEFA-U21-Europameisterschaft
    • U17: U17-Europameisterschaft
    • U16: UEFA-U16-Europameisterschaft
    • U19: U19-Europameisterschaft
    • U18: U18-Europameisterschaft
    • WWC: FIFA Frauen-WM
    • WCHAMP: UEFA-Europameisterschaft für Frauen

    Weitere Abkürzungen

    • (n.V.): Nach Verlängerung
    • elf: Strafstöße
    • Nr.: Nummer
    • ET: Eigentor
    • AT: Entscheidung aufgrund der Auswärtstore
    • E: Elfmeter
    • ges: Gesamtergebnis
    • Sp.: Anzahl Spiele
    • E: Einsätze
    • Pos.: Position
    • Wettb.: Wettbewerb
    • Pkt.: Punkte
    • U: Remis
    • R: Platzverweis (Rote Karte)
    • Geb.: Geburtsdatum
    • Erg: Ergebnis
    • Verl.: Verlängerung
    • sg: Spiel mittels "Silver Goal" entschieden
    • KT: Kassierte Tore
    • l: Spiel durch Losentscheid entschieden
    • ET: Erzielte Tore
    • S: Siege
    • gg: Spiel mittels "Golden Goal" entschieden
    • G: Verwarnung (Gelbe Karte)
    • N: Niederlagen
    • G/R: Gelb-Rote Karte
    • Nat.: Nationalität
    • N/A: Nicht anwendbar

    Statistiken

    • -: Ausgewechselte Spieler
    • +: Eingewechselte Spieler
    • *: Des Feldes verwiesene Spieler
    • +/-: Ein- und ausgewechselte Spieler

    Kader

    • D: Disziplinar-Informationen
    • *: Falls bestraft im nächsten Spiel gesperrt
    • G: Gesperrt
    • Haftungsausschluss: Die UEFA hat die Informationen in diesem Dokument vor der Veröffentlichung sorgfältig überprüft. Dennoch kann für die Exaktheit, die Verlässlichkeit und die Vollständigkeit keine Garantie gegeben werden (einschließlich der Verantwortung gegenüber Dritten). Deshalb kann die UEFA auch nicht für den Gebrauch oder die Interpretation der hier befindlichen Informationen haftbar gemacht werden. Mehr Informationen können im Reglement des Wettbewerbs auf der Internetseite UEFA.com aufgerufen werden.