Letzte Aktualisierung 05/10/2017 11:48MEZ
worldcup: Rumänien - Kasachstan Pressemappen

European Qualifiers - Saison 2016/18Pressemappen

RumänienRumänienIlie Oană - PloiestiDonnerstag, 5. Oktober 2017
20.45MEZ (21.45 Ortszeit)
Gruppe E - Spieltag 9
KasachstanKasachstan
DruckenX
Alle Kapitel drucken
Ein Kapitel drucken
OFFIZIELLE SPONSOREN DER EUROPÄISCHEN QUALIFIKATIONSSPIELE
  • Carlsberg
  • Continental
  • Hisense
  • Konami
  • Socar
  • Turkish Airlines
  • Wurth
  • Adidas
/insideuefa/mediaservices/presskits/worldcup/season=2018/round=2000717/day=9/session=1/match=2017697/library/_sidebar.html

Frühere Begegnungen Nur dieses Kapitel

Direkte Duelle

FIFA-Weltpokal
DatumErreichte RundeSpielErgebnisSpielortTorschützen
11/10/2016QR (GP)Kasachstan - Rumänien0-0Astana
 QualifikationEndrundeGesamt
HeimAuswärtsmannschaft  
Sp.SUNSp.SUNSp.SUNSp.SUNETKT
Gesamt
Rumänien----1010----101000
Kasachstan1010--------101000

Letzte Aktualisierung 15/09/2017 11:21MEZ

Kader Nur dieses Kapitel

Rumänien - Kader
Aktuelle Saison
Qual.Endr.
Nr.SpielerGeb.AlterVereinDSp.TSp.T
Torhüter
-Costel Pantilimon01/02/198730Deportivo - 1000
-Ciprian Tătăruşanu09/02/198631Nantes - 7000
-Florin Niță03/07/198730FCSB - 0000
Verteidiger
-Cosmin Moţi03/12/198432LudogoretsG3000
-Romario Benzar26/03/199225FCSB*8000
-Alin Toşca14/03/199225Betis - 6000
-Valerică Găman25/02/198928Karabükspor - 1000
-Vlad Chiricheş14/11/198927Napoli - 5000
-Bogdan Țîru15/03/199423Viitorul - 0000
-Cristian Ganea24/05/199225Viitorul - 1000
Mittelfeldspieler
-Ciprian Deac16/02/198631CFR Cluj - 0000
-Steliano Filip15/05/199423Dinamo Bucureşti - 1000
-Nicolae Stanciu07/05/199324Anderlecht - 8100
-Alexandru Maxim08/07/199027Mainz - 2100
-Răzvan Marin23/05/199621Standard Liège - 6100
-Sergiu Hanca04/04/199225Dinamo Bucureşti - 2000
Stürmer
-Alexandru Chipciu18/05/198928Anderlecht*7100
-Bogdan Stancu28/06/198730Bursaspor - 7200
-Mihail Baluta13/09/199324U Craiova*2000
-Florin Andone11/04/199324Deportivo - 6000
-Adrian Popa24/07/198829Reading - 5200
-Andrei Ivan04/01/199720Krasnodar*2000
Trainer
-Christoph Daum24/10/195363 - 8000
Kasachstan - Kader
Aktuelle Saison
Qual.Endr.
Nr.SpielerGeb.AlterVereinDSp.TSp.T
Torhüter
-David Loria31/10/198135Irtysh - 4000
-Aleksandr Mokin19/06/198136Astana - 0000
-Stas Pokatilov08/12/199224Kairat - 4000
Verteidiger
-Yuri Logvinenko22/07/198829AstanaG6000
-Dmitri Shomko19/03/199027Astana*8000
-Abzal Beysebekov30/11/199224Astana*7000
-Yeldos Akhmetov01/06/199027Kairat - 6000
-Viktor Dmitrenko04/04/199126Shakhter*2000
-Gafurzhan Suyumbayev19/08/199027Kairat*5100
-Temirlan Yerlanov09/07/199324Ordabasy - 0000
-Alexandr Marochkin14/07/199027Okzhetpes - 0000
Mittelfeldspieler
-Azat Nurgaliyev30/06/198631Ordabasy*6000
-Askhat Tagybergen09/08/199027Astana*6000
-Aslan Darabayev21/01/198928Irtysh - 1000
-Serikzhan Muzhikov17/06/198928Astana*7000
-Islambek Kuat12/01/199324Kairat*7100
-Yerkebulan Tunggyshbayev14/01/199522Ordabasy - 3000
-Bauyrzhan Turysbek15/10/199125Kairat - 1000
Stürmer
-Sergei Khizhnichenko17/07/199126Shakhter*5200
-Aleksei Schetkin21/05/199126Tobol - 1000
-Roman Murtazayev10/09/199324Astana - 5000
Trainer
-Aleksandr Borodyuk30/11/196254 - 4000

Letzte Aktualisierung 05/10/2017 11:48MEZ

Trainer Nur dieses Kapitel

Christoph Daum

Geboren: 24. Oktober 1953
Nationalität: Deutscher
Karriere als Spieler: Eintracht Duisburg, 1. FC Köln
Karriere als Trainer: 1. FC Köln (zweimal), VfB Stuttgart, Beşiktaş JK (zweimal), Bayer 04 Leverkusen, FK Austria Wien, Fenerbahçe SK (zweimal), Eintracht Frankfurt, Club Brugge KV, Bursaspor, Rumänien

• Daum, der in der ehemaligen DDR auf die Welt kam, aber im Westen aufwuchs, riss als Spieler keine Bäume aus, ehe er in Köln als Trainer im Amateurbereich arbeitete.

• Von 1986 bis 1990 trainierte er die Bundesliga-Mannschaft der Kölner, bevor er nach Stuttgart ging, wo er 1992 den Gewinn der Meisterschaft feiern konnte. Nachdem er in der Winterpause 1993/94 entlassen worden war, zog er in die Türkei weiter, wo er 1994/95 die Süper Lig mit Beşiktaş gewinnen konnte.

• 1996 ging er nach Leverkusen, wo er in drei von vier Spielzeiten Vizemeister wurde. Aufgrund von Enthüllungen aus seinem Privatleben wurde er im Herbst 2000 in Leverkusen entlassen, zudem zerschlug sich ein Engagement als neuer Trainer der deutschen Nationalmannschaft. 

• Nach einem zweiten Gastspiel bei Beşiktaş folgte 2003 sein dritter Meistertitel, dieses Mal mit Austria Wien, ehe er zu Fenerbahçe weiterzog und zwei weitere Meisterschaften gewann, bevor er den Verein 2006 nach seiner dritten Saison wieder verließ.

• Er kehrte nach Köln zurück und führte den Verein 2008 in die Bundesliga zurück, doch im Sommer 2009 führte ihn sein Weg dann wieder zu Fenerbahçe. Nach kurzen Engagements bei Eintracht Frankfurt, Club Brugge und Bursaspor legte er eine zweijährige Pause ein, bevor er im Juli 2016 die rumänische Nationalmannschaft übernahm.

http://de.uefa.comhttp://de.uefa.com/european-qualifiers/news/newsid=2400726.html#christoph+daum

2017-10-4T02:38:58:998

Aleksandr Borodyuk

Geboren: 30. November 1962
Nationalität: Russe
Karriere als Spieler: FC Fakel Voronezh, FC Dinamo Vologda, FC Dinamo Moskva, FC Schalke 04, SC Freiburg, Hannover 96, FC Lokomotiv Moskva, FC Torpedo-ZIL Moskva, FC Krylya Sovetov Samara
Karriere als Trainer: FC Krylya Sovetov Samara (Assistent), Russland (Assistent), Russlands U21, Russland (Interimscoach), FC Torpedo Moskva, FC Kairat Almaty, Kasachstan

• Als Stürmer gewann Borodyuk 1984 den sowjetischen Pokal und war in seinen acht Jahren bei Dinamo Moskva zweimal bester Torschütze der sowjetischen Liga. Er spielte auch für die UdSSR und Russland, mit denen er 1988 in Seoul Olympia-Gold holte.

• 1989 wechselte er zu Schalke und schoss 1990/91 das entscheidende Tor zum Aufstieg in die Bundesliga. 1994/95 belegte er mit Freiburg den dritten Platz.

• Zunächst trainierte er Krylya Sovetov, ehe er Assistent von Guus Hiddink und später von Dick Advocaat in der russischen Nationalelf wurde. Kurz fungierte er anschließend als Sportdirektor bei Dinamo, ehe er 2014 bei Torpedo Moskva wieder auf die Trainerbank zurückkehrte und prompt den Aufstieg schaffte.

• 2016 gewann er mit Kairaty den kasachischen Superpokal, im Februar 2017 löste er Talgat Baysufinov als Nationaltrainer ab, als dieser Technischer Direktor beim Verband wurde.

http://de.uefa.comhttp://de.uefa.com/european-qualifiers/news/newsid=2453384.html#aleksandr+borodyuk

2017-10-4T02:38:58:998

Spielverantwortliche Nur dieses Kapitel

Schiedsrichter

Letzte Aktualisierung 03/10/2017 11:27MEZ

Wettbewerbsfakten Nur dieses Kapitel

Das Konzept der Woche des Fußballs erlaubt es den Fans, die besten Spiele der European Qualifiers zu sehen und mitzuerleben, welche UEFA-Mitgliedsverbände die Tickets für die FIFA-WM 2018 in Russland lösen.

Die Qualifikation für die FIFA-WM 2018 besteht aus neun Gruppen mit je sechs Teams. Alle Mannschaften spielen zweimal gegeneinander (zuhause und auswärts).

Die Qualifikation findet im Rahmen des Konzepts "Woche des Fußballs" statt. Eingeführt wurde das Konzept vor der Qualifikationsphase der UEFA EURO 2016. Die Spiele finden jetzt von Donnerstag bis Dienstag statt, somit besteht die Möglichkeit, mehr Mannschaften ins Rampenlicht zu rücken. Dank der Woche des Fußballs finden mindestens 43 Prozent der Partien am Wochenende statt. Fans haben somit die Chance, die Partien live im TV, in den Stadien oder auf UEFA.com zu verfolgen.

Die Anstoßzeiten sind meist um 18 Uhr MEZ oder um 20.45 Uhr MEZ an Samstagen und Sonntagen. Die Partien am Donnerstag, Freitag, Montag und Dienstag werden um 20.45 Uhr MEZ angepfiffen. An Doppelspieltagen spielen Mannschaften in einem festgelegten Rhythmus: Donnerstag/Sonntag, Freitag/Montag oder Samstag/Dienstag. An jedem Tag der Woche des Fußballs gibt es acht bis zehn Spiele.

Die neun Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Endrunde. Die besten acht Zweitplatzierten erreichen die Play-off-Runde, in der die letzten vier Endrunden-Tickets vergeben werden.

Die 13 qualifizierten Nationen stellen zusammen mit Gastgeber Russland die 14 UEFA-Repräsentanten dar.

So funktioniert die Qualifikation

WM-Startplätze der anderen Konföderationen:

Afrika: 5
Asien: 4.5
Nord und Zentralamerika sowie Karibik: 3.5
Ozeanien: 0.5
Südamerika: 4.5

http://de.uefa.comhttp://de.uefa.com/european-qualifiers/news/newsid=2400503.html#fakten+wettbewerb

2017-10-4T02:38:59:529

Aufstellungen im Wettbewerb Nur dieses Kapitel

Rumänien

  • FIFA-Weltpokal - Qualifikationsrunde
Gruppe E - Gruppentabelle
MannschaftSp.SUNETKTPkt.
Montenegro3210717
Polen3210757
Rumänien3120615
Dänemark3102343
Kasachstan3021272
Armenien3003180
Spieltag 1 (04/09/2016)
Rumänien 1-1 Montenegro
1-0 Popa 85, 1-1 Jovetić 87
Pantilimon, Filip, Moţi, Hoban, Benzar, Andone (70 Torje), Bicfalvi (76 Popa), Stancu (90 Keșerü), Grigore, Săpunaru, Stanciu
  • Spieltag 2 (08/10/2016)
    Armenien 0-5 Rumänien
    0-1 Stancu 4 (E) , 0-2 Popa 10, 0-3 Marin 12, 0-4 Stanciu 29, 0-5 Chipciu 60
    Tătăruşanu, Benzar, Latovlevici, Hoban, Chipciu (67 Rotariu), Popa, Marin, Stancu (57 Keșerü), Grigore, Săpunaru, Stanciu (82 Bicfalvi)
  • Spieltag 3 (11/10/2016)
    Kasachstan 0-0 Rumänien
    Tătăruşanu, Benzar, Hoban, Toşca, Chipciu (46 Enache), Popa (84 Andone), Marin, Stancu, Grigore (26 Moţi), Săpunaru, Stanciu
  • Spieltag 4 (11/11/2016)
    Rumänien-Polen
  • Spieltag 5 (26/03/2017)
    Rumänien-Dänemark
  • Spieltag 6 (10/06/2017)
    Polen-Rumänien
  • Spieltag 7 (01/09/2017)
    Rumänien-Armenien
  • Spieltag 8 (04/09/2017)
    Montenegro-Rumänien
  • Spieltag 9 (05/10/2017)
    Rumänien-Kasachstan
  • Spieltag 10 (08/10/2017)
    Dänemark-Rumänien
  • Kasachstan

    • FIFA-Weltpokal - Qualifikationsrunde
      Spieltag 1 (04/09/2016)
      Kasachstan 2-2 Polen
      0-1 Kapustka 9, 0-2 Lewandowski 35 (E) , 1-2 Khizhnichenko 51, 2-2 Khizhnichenko 58
      Pokatilov, Maliy, Kislitsyn, Kuat, Y. Akhmetov (61 Abdulin), Islamkhan (79 Tagybergen), Muzhikov, Bayzhanov (69 Nurgaliyev), Shomko, Khizhnichenko, Beysebekov
    • Spieltag 2 (08/10/2016)
      Montenegro 5-0 Kasachstan
      1-0 Tomašević 24, 2-0 N. Vukčević 59, 3-0 Jovetić 64, 4-0 Bećiraj 73, 5-0 Savić 78
      Pokatilov, Maliy, Kislitsyn, Kuat (76 Tagybergen), Mukhutdinov, Islamkhan (64 Muzhikov), Nurgaliyev, Shomko, Khizhnichenko (85 Murtazayev), Beysebekov, Logvinenko
    • Spieltag 3 (11/10/2016)
      Kasachstan 0-0 Rumänien
      Pokatilov, Maliy, Kuat (86 Tagybergen), Y. Akhmetov, Smakov, Muzhikov, Bayzhanov (66 Nurgaliyev), Shomko, Khizhnichenko (82 Murtazayev), Beysebekov, Logvinenko
    • Spieltag 4 (11/11/2016)
      Dänemark-Kasachstan
    • Spieltag 5 (26/03/2017)
      Armenien-Kasachstan
    • Spieltag 6 (10/06/2017)
      Kasachstan-Dänemark
    • Spieltag 7 (01/09/2017)
      Kasachstan-Montenegro
    • Spieltag 8 (04/09/2017)
      Polen-Kasachstan
    • Spieltag 9 (05/10/2017)
      Rumänien-Kasachstan
    • Spieltag 10 (08/10/2017)
      Kasachstan-Armenien

    Letzte Aktualisierung 15/09/2017 11:22MEZ

    Legende

    Wettbewerbe

    Klubwettbewerbe
    • UCL: UEFA Champions League
    • ECCC: Pokal der europäischen Meistervereine
    • UEL: UEFA Europa League
    • UCUP: UEFA-Pokal
    • UCWC: Pokal der Pokalsieger
    • SCUP: UEFA-Superpokal
    • UIC: UEFA Intertoto Cup
    • ICF: Inter-Cities Fairs Cup
    Nationalmannschaftswettbewerbe
    • EURO: UEFA-Europameisterschaft
    • WM: FIFA-Weltpokal
    • CONFCUP: FIFA Konföderationen-Pokal
    • Freunds: Testspiele
    • Freunds U21: U21-Freundschaftsspiele
    • U21: UEFA-U21-Europameisterschaft
    • U17: U17-Europameisterschaft
    • U16: UEFA-U16-Europameisterschaft
    • U19: U19-Europameisterschaft
    • U18: U18-Europameisterschaft
    • WWC: FIFA Frauen-WM
    • WCHAMP: UEFA-Europameisterschaft für Frauen

    Weitere Abkürzungen

    • (n.V.): Nach Verlängerung
    • elf: Strafstöße
    • Nr.: Nummer
    • ET: Eigentor
    • AT: Entscheidung aufgrund der Auswärtstore
    • E: Elfmeter
    • ges: Gesamtergebnis
    • Sp.: Anzahl Spiele
    • E: Einsätze
    • Pos.: Position
    • Wettb.: Wettbewerb
    • Pkt.: Punkte
    • U: Remis
    • R: Platzverweis (Rote Karte)
    • Geb.: Geburtsdatum
    • Erg: Ergebnis
    • Verl.: Verlängerung
    • sg: Spiel mittels "Silver Goal" entschieden
    • KT: Kassierte Tore
    • l: Spiel durch Losentscheid entschieden
    • ET: Erzielte Tore
    • S: Siege
    • gg: Spiel mittels "Golden Goal" entschieden
    • G: Verwarnung (Gelbe Karte)
    • N: Niederlagen
    • G/R: Gelb-Rote Karte
    • Nat.: Nationalität
    • N/A: Nicht anwendbar

    Statistiken

    • -: Ausgewechselte Spieler
    • +: Eingewechselte Spieler
    • *: Des Feldes verwiesene Spieler
    • +/-: Ein- und ausgewechselte Spieler

    Kader

    • D: Disziplinar-Informationen
    • *: Falls bestraft im nächsten Spiel gesperrt
    • G: Gesperrt
    • Gesamt: Anzahl Einsätze bei der Endrunde der UEFA U21-Europameisterschaft
    • Haftungsausschluss: Die UEFA hat die Informationen in diesem Dokument vor der Veröffentlichung sorgfältig überprüft. Dennoch kann für die Exaktheit, die Verlässlichkeit und die Vollständigkeit keine Garantie gegeben werden (einschließlich der Verantwortung gegenüber Dritten). Deshalb kann die UEFA auch nicht für den Gebrauch oder die Interpretation der hier befindlichen Informationen haftbar gemacht werden. Mehr Informationen können im Reglement des Wettbewerbs auf der Internetseite UEFA.com aufgerufen werden.