Erneute UEFA-Spende von EUR 100 000 an das IKRK

Kevin De Bruyne hat einen UEFA-Scheck zur Unterstützung des IKRK-Rehabilitationsprogramms in Afghanistan überreicht.

Peter Gilliéron (Mitglied des UEFA-Exekutivkomitees und Vorsitzender der UEFA-Kommission für Fairplay und soziale Verantwortung), Kevin De Bruyne und Dominik Stillhart (IKRK-Direktor Global Operations)
Peter Gilliéron (Mitglied des UEFA-Exekutivkomitees und Vorsitzender der UEFA-Kommission für Fairplay und soziale Verantwortung), Kevin De Bruyne und Dominik Stillhart (IKRK-Direktor Global Operations) ©UEFA via Getty Images

010 - Kevin De Bruyne ins Team des Jahres 2017 auf UEFA.com gewählt.

Im nunmehr elften Jahr der UEFA-Unterstützung für Landminenopfer in Afghanistan hat der Mittelfeldspieler von Manchester City, Kevin De Bruyne, dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) diesen Mittwoch einen Scheck in Höhe von EUR 100 000 überreicht.

„Ich möchte dem IKRK für seine unermüdliche Arbeit danken, das es für Landminenopfer, darunter viele Kinder, leistet. Es hat durch sein Programm in Afghanistan über viele Jahre hinweg bewiesen, dass der Fußball das Leben zahlreicher Menschen verändern kann“, sagte UEFA-Präsident Aleksander Čeferin.

„Es ist wichtig, dass die UEFA den Fußball auf allen Ebenen unterstützt und die positiven Auswirkungen hervorhebt, die Sport auf den Rehabilitationsprozess vieler Menschen in dieser krisengeschüttelten Region haben kann“, fügte er hinzu.

Mit der Spende werden das Rehabilitationsprogramm des IKRK für Landminenopfer und andere Menschen mit Behinderung in Afghanistan durch die Bereitstellung von Prothesen und Physiotherapie sowie die Möglichkeit, eine Berufsausbildung zu absolvieren und Fußball zu spielen, unterstützt. Rund ein Drittel der Patienten sind Kinder.

De Bruyne überreichte den Scheck vor der Achtelfinalbegegnung seines Teams in der UEFA Champions League gegen Basel im Stadion von Manchester City.

„Menschen mit physischen Problemen oder anderen Schwierigkeiten zu helfen, ist stets eine gute Sache. Als Fußballer haben wir das Glück, alles zu haben, was wir brauchen, und deshalb ist es schön, anderen helfen zu können“, sagte er.

Der belgische Nationalspieler wurde für die Scheckübergabe ausgewählt, nachdem er von den Fans in das Team des Jahres 2017 auf UEFA.com gewählt worden war, das im Januar bekanntgegeben wurde. Neben seinem Landsmann Eden Hazard hat Kevin De Bruyne die Ehre, der erste Belgier wie auch der erste Manchester-City-Spieler zu sein, der in diese Elf gewählt wurde.

Dominik Stillhart, IKRK-Direktor Global Operations, nahm den Scheck aus den Händen von De Bruyne entgegen. Die Organisation betreibt zurzeit sechs orthopädische Zentren in Afghanistan zur Behandlung von Landminenopfern und bietet eine Vielzahl an Programmen, um diesen Patienten bei der Wiedereingliederung in die Gesellschaft zu helfen.

„Wir hoffen, dass die Kinder, die beinahe ein Drittel aller Patienten in unseren Rehabilitationszentren in Afghanistan ausmachen, davon profitieren werden. Die Interaktion mit De Bruyne dürfte ihr Selbstvertrauen und ihre Begeisterung auf jeden Fall stärken“, sagte Stillhart. „Mit einem Teil der Spende wird der Betrieb der orthopädischen Zentren des IKRK in Afghanistan unterstützt, die sich bereits um rund 162 000 registrierte Patienten gekümmert haben.“

Im Verlauf der nunmehr 20 Jahre dauernden Partnerschaft hat die UEFA dem IKRK insgesamt über EUR 3,5 Mio. zur Unterstützung benachteiligter Menschen auf der ganzen Welt gespendet. Bei der Wahl des UEFA.com-Teams des Jahres 2017 wurden über 8,7 Mio. Stimmen abgegeben. Weitere Informationen zum Team des Jahres finden Sie unter de.toty.uefa.com.

Fotos und Videos:
• Fotos von der Scheckübergabe finden Sie hier: https://library.uefa.com/Go/XpeImccq
• Interview mit Kevin De Bruyne und Dominik Stillhart:  https://uefa.box.com/v/ICRCChequeHandover

Oben