Treffen des Strategischen Beirats für Berufsfußball in Lyon

Bei seiner heutigen Sitzung in Lyon äußerte der Strategische Beirat für Berufsfußball (SBBF) Bedenken hinsichtlich der Vorschläge zu neuen FIFA-Wettbewerben.

Der Strategische Beirat für Berufsfußball (SBBF) kam in Lyon zusammen, um eine Reihe von Angelegenheiten zu besprechen.
Der Strategische Beirat für Berufsfußball (SBBF) kam in Lyon zusammen, um eine Reihe von Angelegenheiten zu besprechen. ©Getty Images

017 - Bedenken hinsichtlich der Vorschläge zu neuen FIFA-Wettbewerben

Der Strategische Beirat für Berufsfußball (SBBF) ist heute in Lyon zusammengekommen, um über eine Reihe von Angelegenheiten wie das neue UEFA-Reglement zur Klublizenzierung und zum finanziellen Fairplay, das Gleichgewicht in den Wettbewerben und den sozialen Dialog zu sprechen. Zudem erhielt der Beirat aktuelle Informationen zur Arbeit der Task Force zum FIFA-Transfersystem.

Der SBBF äußerte einstimmig große Vorbehalte gegenüber dem Umgang mit den Vorschlägen bezüglich der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft und einer Global Nations League. Insbesondere wurden die überhastete Vorgehensweise und der Mangel an konkreten Informationen kritisiert und es wurde betont, dass ein klar definiertes Verfahren notwendig sei, bei dem bestehende Strukturen und Entscheidungsorgane berücksichtigt und alle wichtigen Interessenträger eingebunden würden.

Vor allem müssten solche Vorschläge im Rahmen allgemeinerer Überlegungen zum internationalen Spielkalender insgesamt betrachtet werden und es könne nicht isoliert darüber entschieden werden.

Der Strategische Beirat für Berufsfußball umfasst gewählte Vertreter der vier wichtigsten am europäischen Profifußball beteiligten Interessenträger: der Klubs über die Europäische Klubvereinigung (ECA); der Ligen über die European Leagues; der Spieler über die FIFPro Division Europe; und der UEFA als Dachverband des europäischen Fußballs. Das Organ bespricht Angelegenheiten von strategischer Bedeutung für den Profifußball in Europa und berät das UEFA-Exekutivkomitee entsprechend.

Oben