Treffen des Strategischen Beirats für Berufsfußball in Nyon

Finanzielles Fairplay, Gleichgewicht in den Wettbewerben und Transferangelegenheiten gehörten zu den Themen der heutigen Sitzung des Strategischen Beirats für Berufsfußball in Nyon.

©UEFA.com

003 - Unterstützung für gemeinsame Entschließung zu Vermittlern im Fußball

Die Entwicklungen des finanziellen Fairplays, das Gleichgewicht in den Wettbewerben und Transferangelegenheiten gehörten zu den wichtigen Themen der heutigen Sitzung des Strategischen Beirats für Berufsfußball im Haus des Europäischen Fußballs in Nyon, Schweiz.

Besprochen wurden die Zukunft des finanziellen Fairplays der UEFA und eine Reihe von möglichen neuen Vorschriften, die mit Blick auf die weitere Stärkung des finanziellen Fairplays und die Sicherstellung der langfristigen Nachhaltigkeit des europäischen Fußballs am Ende der Saison verabschiedet werden sollen.

Zudem einigten sich die Parteien darauf, dass das Gleichgewicht in den Wettbewerben eine Priorität für den europäischen Fußball sein soll und besprachen verschiedene mögliche Maßnahmen wie die Kaderbegrenzung und die Idee einer „Luxus- oder Transfersteuer“, die zur Lösung der Probleme im Zusammenhang mit dem Ungleichgewicht in den Wettbewerben im europäischen Fußball beitragen könnten. Weitere Gespräche dazu werden in den kommenden Monaten geführt.

Der Strategische Beirat für Berufsfußball unterstützte ein gemeinsames Positionspapier zu Vermittlern im Fußball, das die Politik in diesem Bereich verändern soll, indem möglicherweise eine Obergrenze für Honorare, größere Transparenz/Nachvollziehbarkeit und angemessene Sanktionen für Verstöße eingeführt werden. Das Dokument wurde von den vier Interessenträgern vorbereitet, die sich im Rahmen des EU-Ausschusses für den sektoralen sozialen Dialog im Bereich des Profifußballs treffen. In diesem Zusammenhang hat der Strategische Beirat für Berufsfußball auch aktuelle Informationen zur laufenden Arbeit der FIFA-Task-Force zu Transferreformen erhalten.

Der Strategische Beirat für Berufsfußball umfasst gewählte Vertreter der vier wichtigsten am europäischen Profifußball beteiligten Interessenträger: der Klubs über die Europäische Klubvereinigung (ECA); der Ligen über den Verein europäischer Berufsfußballligen (EPFL); der Spieler über die FIFPro Division Europe; und der UEFA als Dachverband des europäischen Fußballs. Das Organ bespricht Angelegenheiten von strategischer Bedeutung für den Profifußball in Europa und berät das UEFA-Exekutivkomitee entsprechend.

Oben