UEFA und Vereinte Nationen gemeinsam für humanitäre Zwecke

Die UEFA und das Büro der Vereinten Nationen in Genf organisieren gemeinsam ein Fußballspiel für Solidarität.

Spiel für Solidarität
Spiel für Solidarität ©Getty Images

045 - Spiel für Solidarität in Genf geplant – Spendeneinnahmen zugunsten von humanitären und Entwicklungsprojekten

Die UEFA und das Büro der Vereinten Nationen in Genf haben heute bekanntgegeben, dass sie gemeinsam mit der Unterstützung des Kantons und der Stadt Genf sowie der Stiftung des Genfer Stadions ein Spiel für Solidarität organisieren werden.

Die Wohltätigkeitsveranstaltung mit zwei Teams angeführt von bekannten Fußballpersönlichkeiten und ehemaligen Starspielern, wird am Sonntag, 21. April 2018, um 16.00 Uhr MEZ im Stade de Genève stattfinden.

Als Zeichen der Solidarität und in Anerkennung der Bedeutung des Sports für die Gesellschaft sollen durch das Spiel Frieden, Menschenrechte und Wohlstand auf der ganzen Welt im Rahmen der von den Vereinten Nationen festgelegten Ziele für nachhaltige Entwicklung gestärkt werden. Die Einnahmen aus diesem Spiel wie auch aus einem Wohltätigkeitsessen und einer einmaligen, für die UEFA-Stiftung für Kinder organisierten digitalen Fußballauktion, werden für die Finanzierung internationaler humanitärer und Entwicklungsprojekte verwendet. Diese Projekte werden von einer Kommission bestehend aus Vertretern der UEFA, des Büros der Vereinten Nationen in Genf und der Stiftung des Genfer Stadions ausgewählt.

Betreut werden die beiden Teams von Carlo Ancelotti und Didier Deschamps und auf dem Feld angeführt von Luís Figo bzw. Ronaldinho. Die Trainer und Kapitäne werden ihre Mannschaften in den kommenden Wochen zusammenstellen. Geleitet wird die Begegnung vom ehemaligen internationaler Schiedsrichter Pierluigi Collina.

Aleksander Čeferin äußerte sich wie folgt zu diesem Projekt:

„Wir freuen uns sehr, im Rahmen der Organisation dieses Spiels für Solidarität mit den Vereinten Nationen und den Genfer Behörden zusammenzuarbeiten. Die UEFA bemüht sich sehr darum, eine sozial faire Organisation zu sein und sieht sich in der Pflicht, humanitäre Initiativen durch den Fußball zu unterstützen. Ich bin überzeugt, dass wir durch diese Kooperation mit den Vereinten Nationen und der UEFA-Stiftung für Kinder eine beachtliche Summe für gute Zwecke auf der ganzen Welt sammeln können.“

Michael Møller, Generaldirektor des Büros der Vereinten Nationen in Genf, fügte hinzu:

„Im Rahmen dieser erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen den Vereinten Nationen und der UEFA werden die einzigartigen Synergien in Genf ideal genutzt. Solidarität ist der Schlüssel zu einer faireren Welt für alle. Wir sind alle Teil der Lösung und sollten unsere Erfahrungen deshalb bündeln und zusammenarbeiten, um für Frieden, Menschenrechte und Wohlstand einzustehen.“

Der ehemalige Starspieler und aktuelle UEFA-Fußballberater Luís Figo sagte über das bevorstehende Spiel:

„Es ist mir eine Ehre, an diesem globalen Event teilzunehmen. Der Fußball ist als beliebteste Sportart der Welt in einer ausgezeichneten Position, um Menschen zusammenzubringen und Gutes zu bewirken. Das Spiel für Solidarität ist eine großartige Gelegenheit, die öffentliche Aufmerksamkeit zu wecken und Spenden für humanitäre und Entwicklungsprojekte zu sammeln. Es ist toll, dass wir als Spieler etwas an die Gesellschaft zurückgeben und einen Beitrag zu einer besseren Welt leisten können. Wir zählen darauf, dass die Fußballfans zahlreich erscheinen und sich an dieser Aktion zugunsten von weniger privilegierten Menschen beteiligen werden.“ 

Weitere Informationen zu den beiden Mannschaften werden in den kommenden Wochen bekanntgegeben. Eintrittskarten für das Spiel werden zu Beginn des neuen Jahres verkauft. Unter matchforsolidarity.com sind Voranmeldungen für den Erwerb von Eintrittskarten möglich.

 

Oben