SSI Err
Union des Associations Européennes de Football

UEFA-Exekutivkomitee unterstützt Reformvorschläge

007 - Good-Governance-Reformen werden nun dem UEFA-Kongress zur Genehmigung unterbreitet

Veröffentlicht: Donnerstag, 9. Februar 2017, 10.09MEZ

Bei seiner Sitzung im Haus des europäischen Fußballs in Nyon, Schweiz, genehmigte das UEFA-Exekutivkomitee heute einstimmig verschiedene Good-Governance-Reformvorschläge von UEFA-Präsident Aleksander Čeferin.

Die wichtigsten Vorschläge, die vom Exekutivkomitee Unterstützung erhielten, waren:

• Einführung von Amtszeitbeschränkungen für den UEFA-Präsidenten und die Mitglieder des UEFA-Exekutivkomitees mit einer Obergrenze von maximal drei vierjährigen Amtszeiten.
• Kandidaten, die sich zur Wahl bzw. Wiederwahl für das UEFA-Exekutivkomitee stellen, müssen ein aktives Amt (Präsident, Vizepräsident, Generalsekretär oder CEO) in ihrem jeweiligen Nationalverband innehaben.
• Aufnahme von zwei Vertretern der Europäischen Klubvereinigung (ECA) als Vollmitglieder in das UEFA-Exekutivkomitee.
• Stärkung der UEFA-Kommission für Governance und Compliance mit der zusätzlichen Ernennung von zwei unabhängigen Mitgliedern für das derzeit drei Personen umfassende unabhängige Gremium.
• Aufnahme eines spezifischen Artikels in die UEFA-Statuten um sicherzustellen, dass alle Austragungsorte für UEFA-Wettbewerbe vollständig objektiv und transparent ausgewählt werden.
• Aufnahme eines spezifischen Artikels in die UEFA-Statuten, um Ethik und Good Governance als statutarisches Ziel der UEFA zu verankern.
• Experten von Nationalverbänden sollen den Vorsitz von UEFA-Kommissionen übernehmen können.

Da für die vorgeschlagenen Reformen Statutenänderungen erforderlich sind, wird beim 41. Ordentlichen UEFA-Kongress am 5. April in Helsinki, Finnland, darüber abgestimmt.

UEFA-Präsident Aleksander Čeferin äußerte sich folgendermaßen zur Unterstützung für seine Vorschläge:

„Ich freue mich sehr, dass das Exekutivkomitee die Reformen, die ich für die Stärkung der UEFA als unerlässlich erachte und die ein zentrales Element meines Wahlprogramms waren, einstimmig unterstützt. Ich bin überzeugt, dass auch unsere Mitgliedsverbände diese Good-Governance-Vorschläge unterstützen werde, um zum Wohle des europäischen Fußballs einen stärkeren und transparenteren Dachverband zu schaffen.“

Die nächste Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees findet am 4. April in Helsinki statt.

Für weitere Informationen

UEFA Media & Public Relations:+41 848 04 27 27

  • Route de Genève 46
  • CH-1260 Nyon 2
  • Tel. +41 848 04 27 27
  • media@uefa.ch
  • Twitter @UEFA
  • UEFA.com

http://de.uefa.com/mediaservices/newsid=2440138.html#uefa+exekutivkomitee+unterstutzt+reformvorschlage

SSI Err