Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Training und Trainerausbildung

rate galleryrate photo
1/0
counter
  • loading...

Die UEFA bietet der europäischen Trainergemeinschaft ihre Hilfe an. Dadurch soll unter den Trainern in ganz Europa Wissen vermittelt werden. Außerdem werden diejenigen unterstützt, die für die Ausbildung der kommenden Trainergeneration verantwortlich sind.

Teilung von Expertenwissen
Die UEFA befürwortet den europaweiten Austausch von Ideen und bewährten Praktiken, deshalb treffen sich Trainer und Experten in regelmäßigen Abständen mit der UEFA.

Vereine: Die besten Klubtrainer Europas versammeln sich zu Beginn jeder Saison beim UEFA-Elitetrainer-Forum in der UEFA-Zentrale in Nyon, um dort über fachspezifische Angelegenheiten des europäischen Vereinsfußballs zu diskutieren.

Nationalmannschaften: Nach den Endrunden von FIFA-Weltmeisterschaften und UEFA-Europameisterschaften (EURO) werden Konferenzen mit Nationaltrainern abgehalten. Die letzte Konferenz fand im September 2016 in Paris statt. Dabei lag der Fokus auf der technischen Analyse der Spiele der UEFA EURO 2016.

Frauenfußball: Die erste Konferenz für Frauen-NationaltrainerInnen wurde im Dezember 2009 in Nyon abgehalten. Im November 2017 folgte eine dritte Konferenz in Amsterdam.

Trainerausbildung: In jedem zweiten Jahr veranstaltet die UEFA einen spezifischen Praxiskurs für Trainerausbilder. Veranstaltungsort des letzten Kurses im Oktober 2017 war Belfast.

2011 startete ein Projekt für ein innovatives Studentenaustausch-Programm für Traineranwärter. Ziel ist es, dass Studenten der UEFA-Pro-Lizenz auf internationaler Ebene Erfahrungen austauschen, sowie - als Teil der Ausbildung - an einem viertägigen Seminar im UEFA-Hauptquartier direkten Zugang zu UEFA-Tutoren und UEFA-Inhalten erhalten.

Die UEFA setzt sich mit neuen Kursen für Torwarttrainer, Fitnesstrainer und Futsaltrainer zudem für Spezialisten ein. Die fachspezifischen Kurse komplementieren die anderen UEFA-Aktivitäten wie die UEFA-Studiengruppe, einem europaweiten Austausch von bewährten Praktiken im Bereich der Trainerausbildung, Frauenfußball, Breitenfußball und Jugend-Breitenfußball. Rund 1 700 Experten profitieren jedes Jahr von diesem Programm.

Die UEFA-Trainer-Konvention
1997 führte der europäische Fußballdachverband die UEFA-Trainer-Konvention zur gegenseitigen Anerkennung von Trainerqualifikationen ein. Ihr Ziel ist es, den Berufsstand des Trainers zu schützen und die freie Wahl des Arbeitsplatzes für qualifizierte Trainer in Europa unter Berücksichtigung der europäischen Gesetzgebung zu ermöglichen, außerdem soll die Meßlatte in allen Bereichen höher gelegt werden.

Bis Dezember 2008 wurde die Konvention von allen UEFA-Mitgliedsverbänden unterschrieben und alle sind nun Mitglieder verschiedener Stufen. Im Jahr 2015 wurde die Konvention aktualisiert, um aktuellen Anforderungen und Entwicklungen innerhalb der UEFA und in ganz Europa gerecht zu werden. Knapp 200 000 Trainer in ganz Europa haben eine von der UEFA gebilligte Trainerausbildung genossen.

UEFATechnician
Die offizielle UEFA-Publikation hält die Gedanken der führenden Trainer Europas über aktuelle Trainingstrends fest.