Tschechische Ausgabe des UEFA CFM

Das Programm "UEFA-Zertifikat in Fußball-Management" bereitet angehende Fußball-Manager in ganz Europa auf ihre kommenden Aufgaben vor. Die jüngste nationale Ausgabe fand in der Tschechischen Republik statt.

Die Absolventen des tschechischen UEFA CFM
Die Absolventen des tschechischen UEFA CFM ©FACR

Das Programm "UEFA-Zertifikat in Fußball-Management" (CFM) bereitet angehende Fußball-Manager in ganz Europa auf ihre kommenden Aufgaben vor. Die jüngste nationale Ausgabe fand jetzt in der Tschechischen Republik statt.

25 Teilnehmer, darunter Mitarbeiter des Fußballverbandes der Tschechischen Republik (FAČR), deren Marketing-Tochter STES, des Reginalverbandes Liberec sowie Vertreter der tschechischen Klubs Slavia Praha, Viktoria Plzeň, Jablonec, Sigma Olomouc, Sparta Praha, MAS Táborsko und Dukla Praha nahmen an diesem Workshop teil.

Zudem fanden sich Gäste der Nationalverbände aus Österreich, Ungarn, Russland, der Slowakei und der Ukraine ein. Im Fokus dieser Ausgabe des UEFA CFM stand das Event-Management inklusive diverser Marketingaspekte und die Organisation von Spielen der UEFA Champions League.

464 Teilnehmer haben das UEFA CFM-Programm bisher erfolgreich absolviert und damit ihre professionelle Expertise über verschiedene Aspekte des Fußballs erweitert. Das neunmonatige Programm besteht aus sechs interaktiven Online-Modulen und drei Präsenz-Seminaren. Das Programm beinhaltet Studien über Fußball-Organisation, Strategie-Management, operatives Management, Marketing und Sponsoring, Kommunikation, Medien und PR und Event-Organisation.

Die Zertifikate werden vergeben von der Swiss Graduate School of Public Administration (IDHEAP) an der Universität von Lausanne. Vorbereitet und durchgeführt werden die Kurse von renommierten Universitäten in Frankreich, Italien, Spanien, der Schweiz und Großbritannien.

Thomas Junod, UEFA-Manager für Erziehungs- und Universitäts-Fragen, forderte die Absolventen dazu auf, ihre neu erlangten Fähigkeiten effektiv zu nutzen. "Fußball ist ein Mannschaftssport und Management ist ein Mannschafts-Prozess", erläuterte er. "Die UEFA möchte, dass Sie sich für die weitere Entwicklung des Fußballs einsetzen. Sie haben nun nicht nur die Verantwortung dafür, ihre Fachkenntnisse in die Tat umzusetzen, sondern auch dafür, Ihre Ideen und Ihre Fähigkeiten mit Ihren Arbeitskollegen zu teilen."