Keßler zur Besten Spielerin Europas gewählt

Nadine Kessler mit ihrer Auszeichnung
Nadine Kessler mit ihrer Auszeichnung ©Getty Images

Nadine Keßler hat die Auszeichnung als Beste Spielerin in Europa 2013/14 der UEFA entgegennehmen dürfen. Damit konnte sie sich vor ihren Wolfsburger Teamkolleginnen Nilla Fischer und Martina Müller durchsetzen. Das genaue Ergebnis der Wahl wird in Kürze veröffentlicht.

Die Jury, die Keßler auszeichnete, bestand aus 12 Journalisten, die regelmäßig über Frauenfußball berichten, und wurde von der European Sports Media Group (ESM) zusammengestellt. Keßler ist damit die Nachfolgerin von Nadine Angerer, die sich im letzten Jahr bei der Wahl durchsetzen konnte.

Keßler feierte letzte Saison als Kapitänin von Wolfsburg mit ihrem Team im zweiten Jahr in Serie den Triumph in der UEFA Women's Champions League und der Frauen-Bundesliga. Keßler spielte dabei eine ganz zentrale Rolle im Mittelfeld der Wölfinnen, gemeinsam mit Lena Goeßling. Im Finale der UEFA Women's Champions League gab Keßler die Vorlage zum Treffer von Müller zum 4:3-Endstand gegen Tyresö FF in Lissabon.

Keßler erhielt ihre Auszeichnung in Monaco von UEFA-Prädident Michael Platini. Sie sagte: "Es ist ein großartiges Gefühl, diese Auszeichnung zu erhalten. Ich möchte dem Team und dem Team hinter dem Team danken - diese Auszeichnung ist für alle."

Abstimmung
Für die ursprüngliche Shortlist stimmten die Trainer und Trainerinnen der acht Mannschaften ab, die sich für das Viertelfinale der UEFA Women's Champions League qualifiziert hatten. Jeder Trainer gab eine Liste von fünf Spielerinnen ab. Für die erste Nennung erhielt eine Spielerin fünf Punkte, Platz zwei bekam vier Punkte, Platz drei bekam drei Punkte, Platz vier bekam zwei Punkte und der fünfte Platz erhielt noch einen Zähler.

Diese Liste der Spielerinnen wurde dann an eine Jury, bestehend aus zwölf Journalisten, weitergeleitet. Jedes Jury-Mitglied stimmte für die besten drei Spielerinnen ab. Die Top drei in alphabetischer Reihenfolge waren Fischer, Keßler und Müller.

Derweil hat die UEFA die weitere Reihenfolge der Spielerinnen bekannt gegeben, die es nicht unter die Top drei geschafft haben. Die Jury-Mitglieder stimmten wie folgt ab:

4. Lena Goeßling (GER, VfL Wolfsburg) – 6 Punkte
5.= Verónica Boquete (ESP, Tyresö FF/Portland Thorns) – 5
5.=Lotta Schelin (SWE, Olympique Lyonnais) – 5
7.= Marta (BRA, Tyresö FF/FC Rosengård) – 3
7.= Alexandra Popp (GER, VfL Wolfsburg) – 3
7.= Caroline Seger (SWE, Tyresö FF/Paris Saint-Germain) – 3
10. Christen Press (USA, Tyresö FF/Chicago Red Stars) – 2

Aktuelle Artikel