Schutz unseres Sports - Aleksander Čeferin

In seiner Botschaft zum Jahresabschluss blickt UEFA-Präsident Aleksander Čeferin auf 2017 zurück; ein Jahr, in dem die UEFA ihre Hauptaufgabe - den Schutz, die Förderung und Entwicklung des europäischen Fußballs - auf beeindruckende Weise erfüllt hat.

UEFA-Präsident Aleksander Čeferin.
UEFA-Präsident Aleksander Čeferin. ©UEFA

Der Abschluss meines ersten vollständigen Kalenderjahres als UEFA-Präsident bietet die perfekte Gelegenheit, mir Gedanken über diese zwölf Monate zu machen, in denen die UEFA zielstrebig und zuversichtlich im Dienste des Fußballs auf unserem Kontinent gewirkt hat.

Während des ganzen Jahres haben wir unsere Hauptaufgabe – die Förderung, den Schutz und die Entwicklung des europäischen Fußballs auf allen Ebenen – keinen Moment aus den Augen gelassen.

In Sachen Governance haben wir die Weichen für die Zukunft gestellt. Die vom UEFA-Kongress im April in Helsinki genehmigten Reformvorschläge stärken das Fundament der UEFA und schaffen die nötige Ruhe und Stabilität, die es uns erlauben, unsere Aufgaben zu erfüllen.

Die engen Bande mit unseren Mitgliedsverbänden bestehen bereits seit über sechs Jahrzehnten, seit der Gründung der UEFA, und bleiben auch weiterhin ein wichtiger Eckpfeiler für unsere Aktivitäten. Zudem haben wir den Dialog und die Beziehungen zu wichtigen europäischen Interessenträgern wie den Klubs und Ligen gestärkt und ihnen in unseren Entscheidungsfindungsprozessen eine bedeutendere Rolle eingeräumt.

Wir engagieren uns nach wie vor an vorderster Front im Kampf gegen negative Erscheinungen wie Doping und Spielmanipulationen, wobei die Ausrottung Letzterer entscheidend ist, um den Fußball gegen ein Übel zu schützen, das sein Innerstes gefährdet. Zudem bringen wir auch keinerlei Toleranz jenen gegenüber auf, die unserem Sport mit rassistischem oder diskriminierendem Verhalten schaden.  

Der Fußball muss seine Kraft und Beliebtheit zum Wohle der Gesellschaft nutzen, und das soziale Herz der UEFA hat 2017 stärker geschlagen denn je zuvor. 

Unsere neue Kampagne #EqualGame ist eine hervorragende Botschafterin für unsere zentralen Werte wie Vielfalt und Inklusion und die Überzeugung, dass alle ihrem Platz im Fußball haben, unabhängig davon, wer sie sind, was sie machen und woher sie kommen.

Auch die Bemühungen, mehr Frauen und Mädchen für den Fußball zu begeistern, haben dieses Jahr mit dem Start der Kampagne Together #WePlayStrong neuen Schwung erhalten. Frauenfußball birgt bedeutendes Potenzial und wir müssen uns bemühen, seine Wahrnehmung zu verändern.

Ein großer Schritt in diese Richtung erfolgte im Rahmen des wichtigsten europäischen Turniers des Jahres, der Women’s EURO 2017 in den Niederlanden, das neue Maßstäbe für den Elitefrauenfußball setzte. Bei diesem denkwürdigen, dreiwöchigen Fußballfest präsentierten sich neue Teams und neue Stars, was gleichzeitig die hervorragende in den europäischen Nationalverbänden geleistete Entwicklungsarbeit unterstrich.

Im Verlaufe des Jahres stießen drei ehemalige Spitzenspieler zu unserer Organisation – Nadine Keßler und Dejan Stanković im März und Luís Figo im Oktober. Das ist meines Erachtens sehr wichtig für die UEFA, denn unsere neuen Kollegen sind mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung in einer ausgezeichneten Lage, eine wichtige Rolle in unserer Entscheidungsfindung zu spielen. 

Im nächsten Jahr erwartet uns viel Arbeit, wir können uns aber auch auf viel freuen. Ein neuer Nationalmannschaftswettbewerb, die UEFA Nations League, wird auf den Weg gebracht. Wir sind schon sehr gespannt auf den Start dieses Wettbewerbs, der den europäischen Nationalmannschaftsfußball, diese wichtige Quelle von nationalem Stolz und Fußballidentität, stärken wird.

Im Fußball steht die Zeit nie still, und wir werden mutig, entschlossen und zukunftsgerichtet auf unsere neuen Herausforderungen zugehen und unsere Glaubwürdigkeit stärken. Sie können darauf zählen, dass der Fußball bei all unseren Handlungen stets an erster Stelle stehen wird. Wir müssen diesen schönen Sport, der uns allen so viel bedeutet, schützen und wertschätzen.

Vor diesem Hintergrund möchte ich Ihnen und Ihren Familien frohe Weihnachten und ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr wünschen.

Aleksander Čeferin
UEFA-Präsident

 

Oben