Aleksander Čeferin besucht Schottland

UEFA-Präsident Aleksander Čeferin hat Schottland besucht, um sich über den Stand der Dinge bei den Vorbereitungen für die UEFA EURO 2020 im Hampden Park in Glasgow zu informieren und einen örtlichen Breitenfußballverein zu besuchen.

Aleksander Čeferin im Hampden Park in Glasgow, Austragungsort der UEFA EURO 2020.
Aleksander Čeferin im Hampden Park in Glasgow, Austragungsort der UEFA EURO 2020. ©SFA

Vorbereitungen für die UEFA EURO 2020 und ein Besuch bei einem Breitenfußballklub, der für seine Arbeit mit Mädchen bekannt ist, waren die zentralen Elemente des Besuchs von UEFA-Präsident Aleksander Čeferin am Mittwoch in Schottland.

Aleksander Čeferin sah sich zunächst persönlich die Fortschritte bei den Renovierungsarbeiten im Hampden Park in Glasgow an, wo drei Gruppenspiele und eine Achtelfinalbegegnung der 13 Länder umfassenden EM-Endrunde in weniger als drei Jahren ausgetragen werden. Die erste Phase der Vorbereitungen ist bereits abgeschlossen.

Im Hampden Park wurden bereits verschiedene europäische Klubwettbewerbsendspiele ausgetragen, darunter jenes des Pokals der europäischen Meistervereine 1960, bei dem Real Madrid vor 127 000 Zuschauern Eintracht Frankfurt mit 7:3 besiegte.

„Die UEFA EURO 2020 wird ein außergewöhnliches Turnier, an dessen Ausrichtung 13 Länder beteiligt sein werden“, sagte Aleksander Čeferin.
„Glasgow ist eine fantastische, traditionsreiche Fußballstadt und Hampden Park wird einen perfekten Rahmen für diese vier Spiele bieten.“ 

Alexander Čeferin mit Alan McRae (links) und Stewart Regan (rechts)
Alexander Čeferin mit Alan McRae (links) und Stewart Regan (rechts)©SFA

Aleksander Čeferin wurde bei seinem Besuch begleitet vom Präsidenten und dem Generalsekretär des Schottischen Fußballverbands (SFA), Alan McRae bzw. Stewart Regan. 

Ebenfalls zugegen waren die schottische Ministerin für Gesundheit und Sport, Aileen Campbell, der stellvertretende Vorsitzende des Stadtrats von Glasgow, David McDonald, sowie Mitglieder des SFA-Vorstands und des lokalen Organisationskomitees der UEFA EURO 2020.

„Glasgow und Hampden Park werden bei der EM-Endrunde im Rahmen der Feierlichkeiten zum 60-Jahr-Jubiläum des spannendsten und unvorhersehbarsten Turniers in der Welt des Fußballs eine wichtige Rolle spielen“, so Alan McRae.

Die nächste Etappe des präsidialen Besuchs in Schottland war die Akademie des Breitenfußballklubs Pollok United, wo Aleksander Čeferin Spieler und Betreuer bei einem Training traf.

Mädchen-Trainingseinheit bei Pollok United
Mädchen-Trainingseinheit bei Pollok United©SFA

Pollok United verfügt über eine prosperierende Mädchenfußballabteilung und Aleksander Čeferin wollte mit seinem Besuch nicht nur die neue UEFA-Kampagne #EqualGame zur Förderung von Vielfalt, Inklusion und Zugang zum Fußball für alle hervorheben, sondern auch die Initiative Together #WePlayStrong des europäischen Dachverbands, die mehr Mädchen zum Fußballspielen ermutigen soll. 

„Ich habe mich gefreut, Pollok United im Süden der Stadt zu besuchen und die beeindruckende Breitenfußballarbeit, die im Land geleistet wird, zu sehen“, kommentierte Aleksander Čeferin.

Aileen Campbell fügte hinzu: „Frauen- und Mädchenfußball ist eine Priorität und es ist großartig, dass sich Aleksander Čeferin die Zeit genommen hat, der Fußballakademie von Pollok United einen Besuch abzustatten und sich von der auf dieser Ebene geleisteten Arbeit, welche die künftige Generation inspirieren und die Entwicklung fortsetzen soll, zu überzeugen.“ 

Die Spieler von Pollok United mit dem UEFA-Präsidenten
Die Spieler von Pollok United mit dem UEFA-Präsidenten©SFA

Aleksander Čeferin wird nun nach England weiterreisen, wo das Team seines Heimatlands Slowenien am Donnerstag im Wembley-Stadion in einem WM-Qualifikationsspiel auf England treffen wird. 

Ein verfrühtes Geburtstagsgeschenk von Pollok United für Aleksander Čeferin
Ein verfrühtes Geburtstagsgeschenk von Pollok United für Aleksander Čeferin©SFA