Aleksander Čeferin wird Vorsitzender der UEFA-Stiftung für Kinder

Aleksander Čeferin wird Nachfolger von José Manuel Durão Barroso als Vorsitzender der UEFA-Stiftung für Kinder.

UEFA-Stiftung für Kinder
UEFA-Stiftung für Kinder ©UEFA.com

UEFA-Präsident Aleksander Čeferin wurde zum neuen Vorsitzenden der UEFA-Stiftung für Kinder gewählt. Die Stiftung, die benachteiligten Kindern hilft und ihre Rechte verteidigt, hat dies am Mittwoch nach einer Stiftungsratssitzung an seinem Sitz in Nyon bekanntgegeben.

„Ich freue mich, noch enger mit unserer Stiftung zusammenzuarbeiten, die sehr viel unternimmt, um benachteiligten Kindern auf der ganzen Welt zu helfen“, sagte Čeferin.

Im Rahmen einer Initiative der UEFA-Stiftung für Kinder lernten Spieler von Manchester United und Real Madrid beim UEFA-Superpokal 2017 Zeichensprache.
Im Rahmen einer Initiative der UEFA-Stiftung für Kinder lernten Spieler von Manchester United und Real Madrid beim UEFA-Superpokal 2017 Zeichensprache.©UEFA

Aleksander Čeferin wird Nachfolger von José Manuel Durão Barroso als Vorsitzender der UEFA-Stiftung für Kinder. Der ehemalige Präsident der Europäischen Kommission hatte die Stiftung seit ihrer Gründung 2015 geleitet.

„Es war eine Ehre für mich, von der UEFA für das Amt als erster Vorsitzender der Stiftung angefragt zu werden“, so Barroso. „Ich hoffe, die UEFA-Stiftung wird weiterhin alles tun, um zahlreichen weniger privilegierten Kindern auf der ganzen Welt zu helfen.“

Die Versammlung nutzte die Gelegenheit, José Manuel Durão Barroso für seine ausgezeichnete Arbeit in den letzten zweieinhalb Jahren zu danken. Dasselbe gilt für Sándor Csányi, Präsident des Ungarischen Fußballverbands und Mitglied des UEFA-Exekutivkomitees, der ebenfalls seinen Rücktritt als Mitglied des Stiftungsrats bekanntgegeben hat.

Aleksander Čeferin ist einer von drei Neuzugängen im Stiftungsrat. Die anderen beiden neuen Mitglieder sind der Präsident des Nationalen Paralympischen Komitees von Kasachstan, Kairat Boranbajew, und Kevin Lamour, Direktor des Präsidenten- und Exekutivbüros der UEFA.

Aleksander Čeferin bei der Eröffnung eines von der UEFA mitfinanzierten Spielfelds im Flüchtlingslager Za’atari.
Aleksander Čeferin bei der Eröffnung eines von der UEFA mitfinanzierten Spielfelds im Flüchtlingslager Za’atari.©UEFA.com

„Es ist eine große Ehre für mich, aber auch eine wichtige Verantwortung“, so Boranbajew. „Kinder sind das Wichtigste, was wir im Leben haben. Sie sind unsere Zukunft und wie sich diese Zukunft entwickelt, hängt entscheidend von uns und unserer heutigen Unterstützung ab.“

Nach der Sitzung des Stiftungsrats heute Mittwoch wurde bekanntgegeben, dass die UEFA-Stiftung für Kinder in 28 weitere Projekte investieren wird. Damit steigt die Gesamtzahl der unterstützten Projekte auf 107, und die Stiftung ist nun auf allen sechs Kontinenten aktiv.

„Es ist wichtig, dass die UEFA-Stiftung für Kinder auf der ganzen Welt präsent ist und benachteiligten Kindern Zugang zu Bildung und Sport bietet“, erklärte Aleksander Čeferin. „Ich freue mich, dass wir mehr Projekte aufnehmen, denn dadurch können wir noch mehr Kinder auf der Welt erreichen.“

Oben