UEFA schaltet neuen #EqualGame-TV-Spot

Ada Hegerberg, Lionel Messi, Paul Pogba und Cristiano Ronaldo setzen sich zusammen mit Amateurspielern für Inklusion, Vielfalt und Barrierefreiheit in der neuen #EqualGame Kampagne der UEFA ein.

©UEFA.com

Einige der größten Fußballstars haben sich mit Amateurspielern aus ganz Europa zusammengetan, um für #EqualGame zu werben. Die neue RESPECT-Kampagne der UEFA im Bereich soziale Verantwortung soll Inklusion, Vielfalt und Barrierefreiheit im Fußball fördern.

Ada Hegerberg, Lionel Messi, Paul Pogba und Cristiano Ronaldo werden in zwei neuen Videos zu sehen sein. Die Premiere der Vollversion erfolgt am Montag, 11. September, während die Kurzversion als TV-Spot anlässlich des ersten Spieltags der UEFA Champions League am 12. September zum ersten Mal ausgestrahlt werden wird.

Der #EqualGame-Spot in voller Länge
Der #EqualGame-Spot in voller Länge


"Es ist unabdingbar, dass die UEFA den Fußball für alle zugänglich macht und die Macht des Sports dafür nutzt, eine globale Führungsrolle im Kampf für soziale Gleichstellung einzunehmen", sagte UEFA-Präsident Aleksander Čeferin, der den europäischen Fußball-Dachverband als Organisation sieht, die für soziales Fairplay einsteht, d.h. die eine Null-Toleranz-Politik gegenüber Rassismus, Sexismus, Homophobie und jeglicher Form von Diskriminierung verfolgt.

Bei #EqualGame handelt es sich um eine Kampagne mit Beteiligung globaler Stars, Amateure und Fans, mit der über soziale Netzwerke und TV-Kanäle ein positives Bewusstsein für die verschiedenen Arten, wie Menschen Fußball spielen oder mit verfolgen, geschaffen wird – darunter etwa Gehfußball für Senioren, Breitenfußball für Frauen oder Fußball für Menschen mit körperlichen Behinderungen.

Pogba sagt: "Ich glaube, die #EqualGame-Kampagne wird dem Fußball auf der ganzen Welt helfen – es ist eine Botschaft an alle, dass wir auf dem Spielfeld alle gleich sind, unabhängig davon, woher wir kommen. Ob als Spieler oder Fan, wir teilen die gleiche Liebe für den Fußball. Ich hoffe, die Fans lassen sich davon inspirieren und verbreiten die Botschaft." Der Mittelfeldspieler von Manchester United und der französischen Nationalmannschaft fügte hinzu, dass er "geehrt" sei, Teil dieser Kampagne zu sein. Diese gibt die Chance, "der Welt zu zeigen, dass wir alle gleich sind und dass wir einfach Fußball spielen, weil wir es gerne tun."

Die zentrale Botschaft von #EqualGame lautet: "Alle haben ihren Platz im Fußball, unabhängig davon, wer sie sind, woher sie stammen und wie gut sie spielen." Das ist einer der Hauptgründe, warum Cristiano Ronaldo #EqualGame unterstützt.

"Ich bin dankbar für alles, was der Fußball mir und meiner Familie gegeben hat. Darum möchte ich der Gesellschaft bei jeder Gelegenheit etwas zurückgeben", sagte der Stürmer von Real Madrid CF. "Ich sehe es als meine Verantwortung, als Mensch und Fußballer möglichst viele Menschen glücklich zu machen, sowohl auf als auch neben dem Spielfeld."

Lionel Messi wird #EqualGame ebenfalls unterstützen. Der argentinische Stürmer des FC Barcelona ist überzeugt, dass Fußball Barrieren in unserer Gesellschaft abbauen kann und jeder durch die gemeinsame Leidenschaft für das Spiel vereint ist.

"Im Laufe meiner Karriere konnte ich viel von unserem Sport lernen, doch die wichtigste Lektion war die, dass der Fußball ein universelles, jedem zugängliches Spiel ist, unabhängig von ethnischer Herkunft, Alter, Geschlecht, sexueller Orientierung und Religion.", sagte er.

Auch Amateurfußballer stehen an erster Stelle von #EqualGame. Einer von ihnen ist Eddie Thomas, ein 66-jähriger ehemaliger Kohlehändler aus Wales, der nach mehreren Verletzungen nie aufhören wollte Fußball zu spielen.

"Ich habe jahrelang gespielt und erst vor vier Jahren die Schuhe an den Nagel gehängt. Mein letztes Spiel war für die Wales Fußball-Veteranen gegen England", erklärt Eddie. "Danach hatte ich ein paar Jahre nichts mit Sport zu tun, bis mich ein guter Freund überredete, Gehfußball zu spielen. Ich dachte - Nein, das werde ich nie machen - aber ich liebe es inzwischen."

István Szabó, ein blinder Fußballer aus Ungarn, gründete sein eigenes Fußball-Team für Sehbehinderte. Zehra Badem ist eine 17-Jährige aus Berlin, die viele soziale Barrieren meistern musste, um ihren Traum vom Fußball zu verwirklichen. Beide werden im TV-Spot auftreten.

Jeden Monat wird die UEFA einen Amateur-Fußballer aus Europa vorstellen, der zeigen wird, dass Alter, Behinderung oder Ethnie kein Hindernis darstellen, um Fußball zu spielen und zu genießen. Zuschauer können die Inhalte online über alle digitalen Kanäle der UEFA, Social Media-Plattformen und der Website www.equalgame.com anschauen und teilen.