Harder, Marozsán und Martens als Spielerin des Jahres nominiert

Pernille Harder, Dzsenifer Marozsán und Lieke Martens sind die drei Nominierten für die Auszeichnung zur Spielerin des Jahres der UEFA. Die Gewinnerin wird am 24. August bekannt gegeben.

©Getty Images

Pernille Harder (Dänemark, Linköping und Wolfsburg), Dzsenifer Marozsán (Deutschland, Lyon) und Lieke Martens (Niederlande, Rosengård und Barcelona) sind die drei Nominierten für die Auszeichnung zur Spielerin des Jahres der UEFA.

Der Preis wird im Rahmen der Auslosungszeremonie der Gruppenphase der UEFA Champions League 2017/18 am Donnerstag, den 24. August, in Monaco überreicht. 

Für die Auszeichnung bei den Frauen kamen drei Spielerinnen in die engere Auswahl, die von einer Jury bestehend aus den 16 Trainern der UEFA Women’s EURO 2017 in den Niederlanden sowie den 8 Trainern der Viertelfinalisten der UEFA Women’s Champions League 2016/17 nominiert wurden.

20 von der ESM-Gruppe ausgewählte Frauenfußball-Journalisten waren ebenfalls Teil der Jury.

Für die Auszeichnung zur UEFA Spielerin des Jahres kommen die besten Spielerinnen - egal welcher Nationalität - in Frage, die in der vergangenen Saison für einen Verein im Gebiet der UEFA-Mitgliedsverbände gespielt haben.

Die Spielerinnen werden nach ihren Leistungen in allen Wettbewerben für ihren jeweiligen Klub und ihre jeweilige Nationalmannschaft beurteilt, d.h. auf nationaler, europäischer sowie internationaler Ebene.

Das Endergebnis entsprach der Gesamtzahl der von den Trainern und den Journalisten abgegebenen Stimmen. Die Trainer durften nicht für Spieler der eigenen Mannschaft stimmen.

Die restlichen Nominierten in den Top10:
4: Vivianne Miedema (Niederlande, Bayern München und Arsenal)
5: Eugénie Le Sommer (Frankreich, Lyon)
6: Wendie Renard (Frankreich, Lyon)
7: Jackie Groenen (Niederlande, FFC Frankfurt)
8: Lucy Bronze (England, Manchester City)
9: Jodie Taylor (England, Arsenal)
10: Shanice van de Sanden (Niederlande, Liverpool)

Die Gewinner der vergangenen Jahre:
2012/13 ─ Nadine Angerer (Deutschland, FFC Frankfurt)
2013/14 ─ Nadine Kessler (Deutschland, Wolfsburg)
2014/15 ─ Célia Šašić (Deutschland, FFC Frankfurt)
2016/17 ─ Ada Hegerberg Norwegen, Lyon)