Trauer um ehemaligen Trainer von Atalanta Bergamo und FC Turin

Emiliano Mondonico, der Atalanta Bergamo und den FC Turin bei mehreren europäischen Abenteuern betreute, ist im Alter von 71 Jahren gestorben.

Emiliano Mondonico auf der Bank von Albinoleffe 2011.
Emiliano Mondonico auf der Bank von Albinoleffe 2011. ©Getty Images

Der italienische Fußball trauert um den Trainer Emiliano Mondonico, der im Alter von 71 Jahren nach langer Krankheit gestorben ist.

Mondonico wurde am 9. März 1947 in Rivolta d‘Adda geboren und begann seine Fußballkarriere 1966 bei US Cremonese. Zwei Jahre später wechselte er zu Turin, wo er seinen Einstand in der Serie A feierte. Der Flügelspieler blieb zwei Jahre bei Torino, bevor er von SS Monza verpflichtet wurde. Nach einem Abstecher zu Atalanta Bergamo führte ihn seine Spielerkarriere zurück zu Cremonese.

Seine Trainerlaufbahn sah ähnlich aus: Sie begann bei Cremonese, das er in die Serie A führte – ein Kunststück, das er mit Atalanta wiederholte, bevor er dieses Team 1987/88 ins Halbfinale im UEFA-Pokal der Pokalsieger führte. 1991/92 führte er Turin ins Halbfinale des UEFA-Pokals, wo er sich Ajax Amsterdam geschlagen geben musste, bevor er ein Jahr später endlich eine Trophäe in die Höhe stemmen durfte, nämlich die Coppa Italia 1992/93.

Seine letzten Trainerstationen hießen SSC Neapel, Cosenza Calcio, AC Florenz, UC Albinoleffe und erneut Cremonese, bevor er mit Novara Calcio 2012 seinen letzten Auftritt in der Serie A hatte.

Oben