Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Endrunde der FIFA-Futsal-WM 2016: Kolumbien

Kolumbien richtet vom 10. September bis 2. Oktober 2016 die achte FIFA-Futsal-WM aus. Sieben europäische Teams sind unter den 24 Teilnehmern.
Endrunde der FIFA-Futsal-WM 2016: Kolumbien
Argentina celebrate ©Getty Images

Der Weg ins Finale

Die europäische Qualifikation zur FIFA-Futsal-Weltmeisterschaft 2016 beinhaltet zwei Gruppenphasen und eine Play-off-Runde.

Vorrunde
Die am schlechtesten eingestuften Mannschaften werden in Vierergruppen eingeteilt, die vom 22. bis zum 25. Oktober 2015 in Mini-Turnieren ausgespielt werden. Jedes Mini-Turnier wird von einer der teilnehmenden Nationen ausgerichtet, jedes Team spielt einmal gegen jedes andere. Die Gruppensieger und die zwei besten Gruppenzweiten kommen weiter.

Hauptrunde
Zu den Teams, die sich in der Vorrunde durchgesetzt haben, stoßen die restlichen Mannschaften. Es gibt sieben Vierergruppen, die vom 10. bis 13. Dezember 2015 ausgetragen werden. Die beiden besten Teams jeder Gruppe ziehen in die Play-offs ein.

Play-offs
Die sieben Gruppensieger bekommen einen der sieben Gruppenzweiten zugelost, die Begegnungen in Hin- und Rückspielen finden am 22. März und vom 8. bis 12. April 2016 statt. Die Gesamtsieger qualifizieren sich für die Endrunde.

Endrunde
Insgesamt 24 Mannschaften, darunter sieben Teams aus Europa, treffen sich vom 10. September bis 1. Oktober 2016 in Kolumbien.

Weitere Details, unter anderem über die Kriterien, die über die Reihenfolge von punktgleichen Mannschaften entscheiden oder nach Verlängerung in einem Spiel, finden Sie im offiziellen Reglement des Wettbewerbs.

Wichtige Informationen

Endrunde der FIFA-Futsal-WM 2016: Kolumbien

Kolumbien richtet vom 10. September bis 2. Oktober 2016 die achte FIFA-Futsal-WM aus. Sieben europäische Teams sind unter den 24 Teilnehmern.

Kolumbien richtet vom 10. September bis 2. Oktober 2016 die achte FIFA-Futsal-WM aus.

Diese Entscheidung traf das FIFA-Exekutivkomitee im Mai 2014 in Mauritius, als sich auch die Tschechische Republik beworben hatte. Kolumbien hatte im Jahre 2011 die FIFA-U20-WM veranstaltet und ist nun die zweite südamerikanische Nation nach Brasilien 2008, in der die Welttitelkämpfe im Futsal stattfinden.

Wie schon für die Endrunde 2012 - es war die erste mit 24 Teams - sind auch diesmal sieben europäische Nationen dabei. Spanien unterlag 2012 gegen Brasilien, während Italien damals Kolumbien im Spiel um Platz drei besiegte. 

Auslosung der Gruppenphase
Gruppe A: Kolumbien (Gastgeber), Portugal, Usbekistan, Panama
Gruppe B: Thailand, Russland, Kuba, Ägypten
Gruppe C: Paraguay, Italien, Vietnam, Guatemala
Gruppe D: Ukraine, Brasilien (Titelverteidiger), Mosambik, Australien
Gruppe E: Argentinien, Kasachstan, Salomonen, Costa Rica
Gruppe F: Iran, Spanien, Marokko, Aserbaidschan

K.-o.-Phase
Achtelfinale:
20. September
37: 1B - 3ACD, Medellin
38: 2A - 2C, Cali

21. September
39: 1D - 3BEF, Bucaramanga
40: 1F - 2E, Medellin
41: 1A - 3CDE, Cali

22. September
42: 1E - 2D, Bucaramanga
43: 2B - 2F, Medellin
44: 1C - 3ABF, Cali

Viertelfinale:
24. September
45: Gewinner 38 - Gewinner 39, Bucaramanga
46: Gewinner 37 - Gewinner 40, Cali

25. September
47: Gewinner 43 - Gewinner 42, Medellin
48: Gewinner 44 - Gewinner 41, Cali

Halbfinale:
27. September
49: Gewinner 45 - Gewinner 46, Medellin

28. September
50: Gewinner 47 - Gewinner 48, Cali

Finale & Spiel um Platz drei:
1. Oktober, Cali

Bisherige Endrunden (Gastgeber)
2012: Brasilien - Spanien 3:2 n.V. (Thailand)
2008: Brasilien - Spanien 2:2 (4:3 i.E.) (Brasilien)
2004: Spanien - Italien 2:1 (Chinesisch-Taipeh)
2000: Spanien - Brasilien 4:3 (Guatemala)
1996: Brasilien - Spanien 6:4 (Spanien)
1992: Brasilien - USA 4:1 (Hongkong)
1989: Brasilien - Niederlande 2:1 (Niederlande)

http://de.uefa.com/futsalworldcup/season=2016/finals/index.html#endrunde+fifa+futsal+wm+2016+kolumbien