Arena Zagreb - Zagreb 11.02.2012 - 21:00MEZ (21:00 Ortszeit)

Endspiel

Russland - Spanien
1-3
Spanien gewinnt nach Verlängerung
 

Russland - Spanien 1-3 - 11.02.2012 - Spiel-Seite - UEFA Futsal-EM 2012

Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Spanien und Russland wieder einmal im Finale

Veröffentlicht: Freitag, 10. Februar 2012, 15.34MEZ
Eine "großartige Show" wird erwartet, wenn sich am Samstag im Finale Spanien und Russland gegenüberstehen. Spanien will zum vierten Mal in Folge den Titel, Russland endlich wieder den Angstgegner bezwingen.
von Paul Saffer
aus Zagreb
Spanien und Russland wieder einmal im Finale
Spaniens Trainer José Venancio López (links) und sein russischer Kollege Sergei Skorovich ©Action Images
 

Turnier-Statistiken

Russland
Spanien

13

Tore

17

141

Versuche gesamt

130

59

Schüsse aufs Tor

63

47

Versuche am Tor vorbei

50

35

Abgeblockte Schüsse

17

6

Aluminiumtreffer

7

41

Ecken

34

1

Gelbe Karten

2

0

Rote Karten

0

15

Begangene Fouls

15

17

Erlittene Fouls

13

Pressemappen

Tabellen

 
  
Veröffentlicht: Freitag, 10. Februar 2012, 15.34MEZ

Spanien und Russland wieder einmal im Finale

Eine "großartige Show" wird erwartet, wenn sich am Samstag im Finale Spanien und Russland gegenüberstehen. Spanien will zum vierten Mal in Folge den Titel, Russland endlich wieder den Angstgegner bezwingen.

Am Samstag endet mit dem Finale zwischen Titelverteidiger Spanien und Russland die UEFA Futsal EURO 2012. Beide Teams stehen sich bereits zum vierten Mal in einem EM-Endspiel gegenüber.

Als Spanien sich 2005 in Ostrava mit 2:1 durchsetzte, war dies der Auftakt zu drei Titeln in Folge. In der Arena Zagreb würden sie diese Serie gern ausbauen. Zuletzt standen sich beide Teams 2010 in Ungarn in einem spannenden Viertelfinale gegenüber, das nach torlosem Verlauf im Sechsmeterschießen entschieden wurde. Nur 2003 sind beide Nationen bei einer EURO nicht aufeinandergetroffen.

Nach dem Spiel am Donnerstag, in dem sich Russland gegen Gastgeber Kroatien vor einer Rekordkulisse von 14 300 Zuschauern mit 4:2 durchsetzte, sagte Trainer Sergei Skorovich: "Es gibt eine Menge Gründe, warum Spanien so gut ist. Ihr Mannschaftsspiel ist super, während sie gleichzeitig eine Siegermentalität haben. Sie bevorzugen das Angriffsspiel und können ihre Spieler leicht rotieren lassen - ohne negativen Einfluss auf ihre Leistung. Ihr Selbstvertrauen ist himmelhoch."

"Natürlich sind das Menschen, sodass sie hinten auch Fehler machen können. Sie sind in der Lage, jederzeit das Tempo zu erhöhen. Um mit ihnen mithalten zu können, muss man in jedem Bereich perfekt sein. Die oberste Priorität hat die Abwehr." Konstantin Maevski und Torhüter Sergei Zuev könnten beide wieder dabei sein, nachdem sie am Donnerstag gefehlt hatten.

Spanien hat alle sieben Spiele gewonnen - inklusive der Qualifikation -, ein weiterer Sieg würde bedeuten, dass sie erstmals seit elf Jahren, als sie in Moskau triumphierten, wieder ohne Punktverlust oder gar Niederlage durch ein Turnier marschiert wären. Und das trotz der Abwesenheit der verletzten Stürmer Fernandao und Pola. Hinzu kommt mit Álvaro einer ihrer erfahrensten Spieler, den ein Unterschenkelproblem plagt.

Spaniens Trainer José Venancio López sagte: "Wir haben einen fantastischen Kader, wir spielen kollektiven Futsal, sodass es keine Rolle spielt, wenn jemand fehlt. Aber es ist wahr, dass Álvaro ein sehr wichtiger Spieler für uns ist, weil er ein sehr taktischer Spieler ist und das Spiel lesen kann."

Venancio López hofft auf den dritten Titel in Folge während seiner Amtszeit, womit er in Sachen EM-Gewinne mit seinem Vorgänger Javier Lozano gleichziehen würde. Für Luis Amado und Verteidiger Kike wäre es sogar bereits der fünfte Titel. Ebenso wie Torras, Führender im Kampf um den adidas Goldener Schuh, waren sie auch 2005 beim Sieg gegen Russland dabei.

"Russland ist eine großartige Mannschaft, die über 14 Topspieler verfügt und sich - genauso wie wir - während des Turniers verbessert hat", fügte Venancio López hinzu. "Wir sind die beiden besten Teams im Turnier, und ich hoffe darauf, morgen ein dramatisches Finale zu sehen. Ich hoffe, dass die Arena voll ist und Sie eine großartige Show erleben werden"

Lin, der vor zwei Jahren beim 4:2-Finalsieg über Portugal traf, fügte hinzu: "Russland ist eine großartige Mannschaft, technisch und taktisch. Sie sind außerdem körperlich sehr stark, aber wir müssen uns auf uns selbst konzentrieren, und versuchen, aus unseren Stärken einen Vorteil zu schlagen. Wir sind sehr zuversichtlich."

Aber auch Gastgeber Kroatien ist im Endspiel dabei, denn Schiedsrichter Danijel Janošević leitet neben Italiens Francesco Massini die Begegnung. Dritter Offizieller ist der Portugiese Eduardo José Fernandes Coelho, Zeitnehmer der Rumäne Bogdan Sorescu.

Letzte Aktualisierung: 12.02.12 0.43MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Teamprofile
Verwandtes Spiel

http://de.uefa.com/futsaleuro/season=2012/matches/round=2000150/match=2008820/prematch/preview/index.html#finale+spanien+gegen+russland

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA und die Trophäe sowie das Logo der UEFA-Futsal-Europameisterschaft sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.