Spannende neue Ära für den Futsal

Die UEFA-Futsal-Europameisterschaft wird ausgeweitet und bald kommen zwei neue Wettbewerbe hinzu: die Futsal-Frauen-Europameisterschaft und die U19-Futsal-Europameisterschaft.

Futsal: eine attraktive und immer beliebtere Sportart.
Futsal: eine attraktive und immer beliebtere Sportart. ©UEFA

Für den Futsal in Europa bricht in diesem Jahr eine spannende neue Ära an: Die Spitzenwettbewerbe der Männer werden erweitert bzw. neu aufgestellt, während demnächst auch bei den Frauen und auf Juniorenebene Europameister ermittelt werden.

Futsal erlebt derzeit eine rasante Entwicklung, was das UEFA-Exekutivkomitee im vergangenen April in Helsinki zu einer Reihe strategischer Entscheidungen mit Blick auf die Zukunft der Sportart veranlasst hat, welche die Struktur der europäischen Futsal-Nationalmannschaftswettbewerbe maßgeblich verändern werden.

Die aktuelle UEFA Futsal EURO in Slowenien wird die letzte EM-Endrunde im aktuellen Format sein. In Zukunft wird das Turnier nicht mehr 12, sondern 16 Mannschaften umfassen und alle vier Jahre stattfinden. Dies wird erstmals 2022 der Fall sein; das genaue Endrundenformat wird momentan noch UEFA-intern diskutiert. Das neue Format wird insbesondere im Qualifikationswettbewerb zu Verbesserungen führen, nachdem es zuvor alle vier Jahre zu Überschneidungen mit der FIFA-Futsal-Weltmeisterschaft gekommen war. Die Qualifikation zur nächsten EM-Endrunde soll demnach erst nach Abschluss der WM-Endrunde 2020 beginnen.

Neben der Reform der Europameisterschaft der Männer werden dieses Jahr zwei neue Wettbewerbe aus der Taufe gehoben: die Futsal-Frauen-Europameisterschaft und die U19-Futsal-Europameisterschaft. Die Erstausgabe der Frauen-EM, die im Zweijahresrhythmus ausgetragen wird, beginnt in der Saison 2018/19. Der Qualifikationswettbewerb findet in Form von vier Miniturnieren statt, deren Sieger sich für die Endrunde qualifizieren. Die Qualifikation zu dieser Women’s Futsal EURO beginnt im August, das „Final Four“-Turnier am 14. Februar 2019.

Auch auf Juniorenebene wird ein neuer Nationalmannschaftswettbewerb ins Leben gerufen: Die erste Ausgabe der U19-Futsal-Europameisterschaft läuft in der Spielzeit 2018/19 an. Dieser Wettbewerb wird ebenfalls im Zweijahresrhythmus ausgetragen; die Qualifikation wird in Miniturnierform gespielt und die siebentägige Endrunde umfasst zwei Vierergruppen, gefolgt von Halbfinalspielen und dem Finale. Die Spiele der Vorrunde sind für Ende Januar 2019 geplant, gefolgt von der Hauptphase der Qualifikation im darauffolgenden März und der Endrunde im September.

Neben den Nationalmannschaftswettbewerben wurden auch auf Vereinsebene Änderungen beschlossen: Der UEFA-Futsal-Pokal heißt ab 2018/19 UEFA Futsal Champions League und wird so den Spitzenfußballwettbewerben der Frauen und Männer, der UEFA Champions League bzw. UEFA Women’s Champions League, angeglichen.

Futsal boomt und wird unter anderem auch bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires im kommenden Oktober seine Premiere feiern. Dank den in Europa auf den Weg gebrachten Reformen stehen der immer populärerer Hallensportart spannende Zeiten bevor.

 

Oben