Die offizielle Website des europäischen Fußballs

2007: Ricardinho

Als Gastgeber Portugal 2007 erstmals das Halbfinale erreichte, verzückte vor allem einer der jüngsten Spieler des Turniers die Zuschauer.
von Paul Saffer
2007: Ricardinho
Ricardinho (Portugal) ©Sportsfile

2007: Ricardinho

Als Gastgeber Portugal 2007 erstmals das Halbfinale erreichte, verzückte vor allem einer der jüngsten Spieler des Turniers die Zuschauer.

2007 konnten die Spanier ihren Titel bei der UEFA-Futsal-Europameisterschaft in Porto erfolgreich verteidigen, doch Gastgeber Portugal erreichte erstmals das Halbfinale. Garant dafür war ausgerechnet einer der jüngsten Spieler des Turniers, der erst 22-jährige Ricardinho, dessen Aufstieg zum Superstar hier begann.

Schon 2004, damals noch ein Teenager, machte Ricardo Filipe Da Silva Braga international erstmals auf sich aufmerksam, als er mit SL Benfica das Endspiel um den UEFA-Futsal-Pokal erreichte. Doch bei der Endrunde 2007 startete er voll durch und stand in allen Spielen fast die gesamten 40 Minuten auf dem Parkett. Nach einem 0:0 zum Auftakt gegen Italien gelang den Portugiesen ein 5:3-Sieg gegen die Tschechische Republik, dabei erzielte Ricardinho ein wichtiges Tor. Beim 3:0-Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Rumänien traf er dann schon zweimal.

Im Halbfinale wartetet Spanien und dank eines herrlichen Scherenschlags von Ricardinho führten die Gastgeber fünf Minuten vor dem Ende mit 2:0. Der Titelverteidiger konnte noch auf 2:2 ausgleichen und rettete sich ins Penalty-Schießen. Dort traf zwar Ricardinho, doch am Ende setzte sich Spanien durch. Dennoch wurde Ricardinho in den folgenden Tagen zu einem der begehrtesten Spieler des Kontinents.

Ricardinho entschied sich, in Portugal zu bleiben und lehnte Angebote von MFK Dinamo Moskva und Interviú Madrid ab. Stattdessen half er mit, eine Futsal-Schule für Jugendliche zu gründen. Nachdem er Benfica zum Triumph im UEFA-Futsal-Pokal 2010 geführt hatte, wechselte er ins Ausland zu Nagoya Oceans und gewann zwei japanische Titel, zudem spielte er für CSKA Moskva. 2011/12 kehrte er auf Leihbasis zu Benfica zurück, wo er sein viertes portugiesisches Double gewann. 2013 ging Ricardinho zu Inter, wo er in seinen ersten beiden Spielzeiten die Meisterschaft einfahren konnte.

Auf einen großen Titel mit Portugal wartet er weiterhin, doch bei der UEFA Futsal EURO 2016 in Belgrad stellte er einmal mehr seine Qualitäten unter Beweis, als er gegen Serbien und Spanien spektakuläre Tore erzielte.

Letzte Aktualisierung: 07.03.16 17.40MEZ

http://de.uefa.com/futsaleuro/history/season=2007/goldenplayer/index.html#2007+ricardinho