Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Alles zur Eliterunde im UEFA-Futsal-Pokal

Veröffentlicht: Montag, 21. November 2016, 10.20MEZ
Die vier Endrundenteilnehmer werden zwischen Mittwoch und Sonntag in der Eliterunde entschieden. Titelverteidiger Ugra Yugorsk und drei ehemalige Sieger steigen in den Wettbewerb ein.
von Paul Saffer
Alles zur Eliterunde im UEFA-Futsal-Pokal
Győr hat in Gruppe D ein hartes Stück Arbeit vor sich ©Yevhen Kraws

Fotos

  • Ricardinho (Inter FS)
  • Mario Rivillos (Inter FS)
  • Mario Rivillos (Inter FS)
  • Mario Rivillos (Inter FS)
 
Veröffentlicht: Montag, 21. November 2016, 10.20MEZ

Alles zur Eliterunde im UEFA-Futsal-Pokal

Die vier Endrundenteilnehmer werden zwischen Mittwoch und Sonntag in der Eliterunde entschieden. Titelverteidiger Ugra Yugorsk und drei ehemalige Sieger steigen in den Wettbewerb ein.

Titelverteidiger Ugra Yugorsk und die anderen gesetzten Teams FC Dynamo, Kairat Almaty und Inter FS starten in den UEFA-Futsal-Pokal. Die Eliterunde läuft von Mittwoch bis Sonntag und es entscheiden sich die vier Finalisten für den April.

Gruppe A (Donnerstag bis Sonntag)
Die Teams: Kairat Almaty (KAZ, Gastgeber), Nikars Riga (LVA), Real Rieti (ITA), Feniks (KOS)

Der zweifache Sieger Kairat scheiterte letzte Saison in dieser Runde, stand jedoch insgesamt sechs Mal unter den letzten vier, fünf Mal davon, seit das aktuelle Wettbewerbsformat 2006/07 eingeführt wurde. Rieti und Feniks, der erste kosovarische Teilnehmer überhaupt und einer von drei Klubs, die die Vorrunde überstanden haben, sind zum ersten Mal dabei.

Gruppe B (Mittwoch bis Samstag)
Die Teams: Ugra Yugorsk (RUS, Titelverteidiger), Araz Naxçıvan (AZE), Hamburg Panthers (GER), Nacional Zagreb (CRO, hosts)

Ugra gewann letzte Saison bei der ersten Teilnahme gleich den Titel, während Araz 2010 und 2014 den dritten Platz erreichte. Hamburg kam aus der Vorrunde weiter und ist das erste deutsche Team, das an dieser Phase teilnimmt.

Gruppe C (Mittwoch bis Samstag)
Die Teams: Inter FS (ESP), Ekonomac Kragujevac (SRB), EP Chrudim (CZE), Brezje Maribor (SVN, Gastgeber)

Inter hat als einziger Verein den Wettbewerb schon drei Mal gewonnen, musste sich letztes Jahr jedoch als Gastgeber geschlagen geben. Zu den Gegnern hier gehören zwei regelmäßige Eliterundenteilnehmer: Ekonomac und Chrudim. Chrudim überstand die Hauptrunde zum zehnten Mal in Folge und hat den Rekord von 63 Partien in diesem Turnier absolviert. Brezje dagegen ist Debütant und startete in der Vorrunde.

Gruppe D (Donnerstag bis Sonntag)
Die Teams: FC Dynamo (RUS), Sporting CP (POR, Gastgeber), Győri ETO (HUN), City'US Târgu Mureş (ROU)

Dynamo gewann den Pokal 2007 und stand schon sechs Mal im Finale, was Rekord ist. Als sie den Titel holten, setzten sie sich in der Eliterunde mit 5:0 gegen Sporting durch, die 2011 im Finale standen. Das war eine von zwei Saisons, in denen Sporting Târgu Mureş in der Eliterunde besiegte; der portugiesische Meister hat sich in dieser Phase auch schon zwei Mal gegen Győr durchgesetzt.

Letzte Aktualisierung: 21.11.16 9.26MEZ

http://de.uefa.com/futsalcup/news/newsid=2422907.html#alles+eliterunde+uefa+futsal+pokal