Österreich - Côte d'Ivoire 0-3 - 14.11.2012 - Spiel-Seite - Freundschaftsspiele 2010-12 2014

 
Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Österreich verliert klar

Veröffentlicht: Mittwoch, 14. November 2012, 22.15MEZ
Österreich – Elfenbeinküste 0:3
Die ÖFB-Elf konnte in der ersten Hälfte mithalten, holte sich aber vor der Pause das 0:1 und ging unter.
Österreich verliert klar
Didier Drogba gewann nicht nur den Zweikampf, sondern mit seinem Team auch die Partie ©Getty Images
Veröffentlicht: Mittwoch, 14. November 2012, 22.15MEZ

Österreich verliert klar

Österreich – Elfenbeinküste 0:3
Die ÖFB-Elf konnte in der ersten Hälfte mithalten, holte sich aber vor der Pause das 0:1 und ging unter.

Im letzten Spiel des Jahres verlor die österreichische Auswahl das Freundschaftsspiel gegen die Elfenbeinküste am Ende klar mit 0:3. Die Tore für die Ivorer erzielten Didier Ya Konan (44.), Didier Drogba (61.) und Lacina Traoré (76.).

Schon nach knapp drei Minuten hatte Marko Arnautović die Führung am Fuß. Das Missverständnis zwischen Igor Lolo und Torhüter Boubacar Barry konnte der Stürmer nicht ausnutzen. Österreich und die Elfenbeinküste lieferten sich in den ersten Minuten einen schnellen und offenen Schlagabtausch, die nächste Chance gab es aber erst wieder in Minute 15. Nach einer Ecke kam Souleymane Bamba im Fünfer zum Schuss, der von Markus Suttner aber geblockt wurde.

Die Ivorer konnten sich genauso so wie die ÖFB-Elf vereinzelt gut in Szene setzen, im Abschluss klappte es aber nicht immer. Nach gut einer halben Stunde im Spiel hatte Rot-Weiß-Rot erstmals einen kleinen Spielvorteil erkämpft. Arnautović (27.) setzte einen Distanzschuss knapp neben die linke Stange. Marc Janko (34.) scheiterte nach einer Flanke von Andreas Ivanschitz am Abschluss und David Alaba (41.) hämmerte das Leder noch einmal knapp über das Tor.

Kurz vor der Pause hätte Janko (43.) die Führung machen müssen. Alaba spielten den Ball tief, Pogatetz legte per Kopf in die Mitte ab, wo der Stürmer nur mehr einschieben hätte müssen, doch Barry machte mit der Fußabwehr das Tor zunichte. Eine Minute später fiel dann das 1:0 auf der anderen Seite. Arouna Koné spielte aus dem Mittelfeld in die Spitze, wo Didier Ya Konan Aleksandar Dragović enteilte und flach ins rechte Toreck einschob.

Die zweite Hälfte wollte anfangs nicht so recht flüssig starten, vor allem auch weil beide Trainer von der Reservebank Gebrauch machten. Unter anderem kam kurz nach Wiederanpfiff Didier Drogba ins Spiel. In der 61. Minute schlug der afrikanische Starspieler auch zu. Einen Zweikampfpatzer von Sebastian Prödel nutzte Drogba zu einem Distanzschuss aus gut 25 Metern. Lindner im ÖFB-Tor sah dabei nicht gut aus und konnte den Ball anstatt aus der Eck nur aus dem Netz holen.

Die Elf von Marcel Koller wollte in der Folge mehr als sie konnte und brachte den Anschlusstreffer partout nicht zusammen. Offensiv passte nur mehr wenig und die Gäste waren auch im langsameren Gang gefährlicher. So passierte es dann auch, dass Lacina Traoré (76.) noch das 3:0 mit einem Heber über Heinz Linder hinweg ins Tor erzielte. Drogba hätte in der 87. Minute sogar noch fast den vierten Treffer erzielt, sein Schuss ging aber knapp neben das Tor.

Letzte Aktualisierung: 14.11.12 23.33MEZ

Verwandte Information

Teamprofile
Verwandtes Spiel

http://de.uefa.com/friendlies/season=2014/matches/round=2000374/match=2010474/postmatch/report/index.html#osterreich+verliert+klar

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.