Schweiz siegt souverän, Frankreich mit Machtdemonstration

Die Schweiz feierte mit einem 3:0 gegen Andorra den siebten Sieg im siebten Qualifikationsspiel, während ein bärenstarkes Frankreich mit 4:0 gegen die Niederlande gewann.

Thomas Lemar (links) traf zweimal für Frankreich
Thomas Lemar (links) traf zweimal für Frankreich ©AFP/Getty Images
  • Frankreich hat nach dem Sieg gegen die Niederlande drei Punkte Vorsprung vor Verfolger Schweden
  • Die Schweiz behielt ihre weiße Weste, während Ronaldo die nächsten Meilensteine für Portugal schaffte
  • Belgien steht nach einem Rekordsieg mit sechs Punkten Vorsprung an der Spitze der Gruppe H
  • Tabellenstand in den Gruppen: Wer ist auf direktem Weg nach Russland?

UEFA.com hat Highlights von allen Qualifikationsspielen; die Spiele vom Donnerstag sind ab Freitag um 24:00 Uhr verfügbar.

Gruppe A

Frankreich - Niederlande 4:0
Frankreich verschaffte sich mit einer eindrucksvollen Vorstellung einen Vorsprung von drei Punkten an der Spitze der Gruppe A, da Verfolger Schweden eine Niederlage kassierte. Antoine Griezmann brachte die Franzosen nach 14 Minuten in Führung, nach Kevin Strootmans Platzverweis nach einer Stunde legten Thomas Lemar einen Doppelpack und Paris Saint-Germains Neuzugang Kylian Mbappé sein erstes Länderspieltor nach.

Bulgarien - Schweden 3:2
Ivaylo Chochev gelang elf Minuten vor Schluss der entscheidende Treffer für die Bulgaren, die damit die Niederlande von Rang verdrängt und nur noch einen Punkt Rückstand auf den Tabellenzweiten Schweden haben.

Luxemburg - Belarus 1:0
Daniel da Mota erzielte nach einer Stunde das goldene Tor und bescherte Luxemburg den ersten Erfolg nach neun Pflichtspielen ohne Sieg.

Gruppe B

Schweiz - Andorra 3:0
Die Schweiz feierte im siebten Spiel den siebten Sieg und ist damit nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen. In der ersten Halbzeit wurde die Partie wegen der heftigen Regenfälle für sechs Minuten unterbrochen, zu diesem Zeitpunkt stand es noch 0:0. Kurz vor der Pause markierte Haris Seferovic das 1:0, nach dem Seitenwechsel legte er das 2:0 und Stephan Lichtsteiner das 3:0 nach.

Portugal - Färöer Inseln 5:1
Portugal hat weiter drei Punkte Rückstand auf die Schweiz, die man am 10. Oktober empfängt. Cristiano Ronaldo steuerte einen Dreierpack bei und steht damit nun bei 78 Länderspieltoren. Im Verlauf dieser Qualifikation hat er bereits 14 Mal getroffen und damit den Rekord für eine UEFA-Qualifikation eingestellt, den der Jugoslawe Predrag Mijatović in der Qualifikation zur FIFA-WM 1998 aufgestellt hat.

Ungarn - Lettland 3:1
Ungarn bleibt auf Rang drei, allerdings acht Punkte hinter Portugal, dem Gegner am kommenden Sonntag. Tamás Kádár erzielte sein erstes Länderspieltor, der Hoffenheimer Ádám Szalai legte das 2:0 nach. Gints Freimanis brachte Lettland noch einmal heran, ehe Balázs Dzsudzsák mit einem abgefälschten Freistoß für die Entscheidung sorgte.

Gruppe H

Belgien - Gibraltar 9:0
Belgien stellte den Rekord für seinen höchsten Sieg ein und vergrößerte seinen Vorsprung auf Griechenland damit auf sechs Punkte. Thomas Meunier und Romelu Lukaku trafen jeweils dreimal. Mit einem Sieg gegen Griechenland am Sonntag würde Belgien das WM-Ticket lösen.

Griechenland - Estland 0:0
Griechenland musste sich mit einem Punkt begnügen, hatte allerdings auch nicht allzu viele Chancen. Trotzdem blieben die Griechen auf Platz zwei, da Bosnien und Herzegowina verlor.

Zypern - Bosnien und Herzegowina 3:2
Zur Pause lag Zypern noch mit 0:2 zurück, startete dann aber eine fulminante Aufholjagd und liegt jetzt nur noch einen Punkt hinter den drittplatzierten Gästen. Pieros Sotiriou sorgte mit seinem Treffer 14 Minuten vor Schluss für Jubelstürme bei den Hausherren.

Oben