Deutschland triumphiert beim Confed Cup

Mit einem hart erkämpften 1:0-Sieg im Finale gegen Chile hat sich Deutschland den Titel beim FIFA-Konföderationen-Pokal 2017 geholt, das goldene Tor erzielte Lars Stindl.

©Getty Images
  • Mit einer couragierten und kampfstarken Leistung hat sich Deutschland den Titel beim FIFA-Konföderationen-Pokal 2017 in Russland geholt, der Gladbacher Lars Stindl erzielte im Finale gegen Chile das goldene Tor
  • Die Chilenen machten von Beginn an mächtig Druck, Marc-André ter Stegen musste mehrmals in höchster Not eingreifen
  • In der 20. Minute ging Deutschland mit der ersten Torchance in Führung, als sich Timo Werner den Ball erkämpfte und ablegte auf Stindl, der nur noch ins leere Tor einschieben musste
  • Deutschland kam danach immer wieder zu gefährlichen Kontern, blieb bis zur Pause jedoch ohne weiteres Tor
  • Nach dem Seitenwechsel war es eine offene Partie mit Möglichkeiten auf beiden Seiten
  • In der Schlussphase rückte ter Stegen immer mehr in den Mittelpunkt, doch der Torhüter des FC Barcelona zeigte eine ganz starke Partie und war nicht zu bezwingen

Joachim Löw: "Das ist eine absolute Freude. Wir haben drei Wochen lang eine unglaubliche Leistung gezeigt und auch heute um jeden Meter gekämpft. Die Jungs haben das großartig gemacht, ich bin unglaublich stolz auf sie. So ein Finale hat etwas Magisches. Viele Spieler standen noch in keinem Finale, das werden sie ihr Leben lang nicht vergessen. In der zweiten Halbzeit war es ein hartes und hektisches Spiel, aber die Spieler haben sich da reingeworfen."

Julian Draxler: "Unglaublich. Es war heute ganz schön viel Feuer im Finale. Wir haben super gefightet und diesen Sieg auch verdient. Schließlich haben wir so noch nie zusammengespielt, deshalb ist es umso höher zu bewerten. Jeder Titel ist besonders, aber die Konstellation macht es wirklich besonders. Für mich war das Turnier unheimlich wichtig, weil ich in eine neue Rolle geschlüpft bin, aber letztlich zählte die Mannschaftsleistung. Jetzt können wir alle endlich, endlich in den Urlaub - und nehmen sogar noch den Pokal mit!"

Sebastian Rudy: "Ein mega geiles Gefühl. Wir haben uns das verdient und ein starkes Turnier gespielt. Wir waren eine Einheit. So sind wir aufgetreten, und deshalb haben wir gewonnen."

Timo Werner: "Es war ein hart erkämpfter Sieg. Gerade die zweite Halbzeit. Da wurde nicht mehr viel Fußball gespielt, sondern nur noch gekämpft. Ich bin sehr froh, dass es gereicht hat. Wir haben gezeigt, was in uns steckt, und jetzt können wir nur noch feiern."

Joshua Kimmich: "Vor dem Turnier hat niemand mit uns gerechnet. Wir haben alle überrascht mit einer jungen Mannschaft. Wir haben die Kontinentalmeister alle geschlagen - auch Chile. Da sieht man, dass es uns sehr viel bedeutet. Wir haben uns von Spiel zu Spiel entwickelt. Heute war nicht alles gut, aber kämpferisch war das allererste Sahne."