Confed Cup: DFB-Team erkämpft sich Punkt

Das DFB-Team verdiente sich im zweiten Spiel des Confed Cups gegen starke Chilenen mit großem Kampf ein verdientes 1:1, das Tor gelang Lars Stindl.

Starker Auftritt der DFB-Elf
Starker Auftritt der DFB-Elf ©Getty Images
  • Das DFB-Team hat nach einem verdienten 1:1 gegen Chile beste Chancen aufs Halbfinale des Confed Cups
  • Alexis Sanchez bringt Chile schon nach sechs Minuten in Führung und wird mit seinem 38. Länderspieltreffer zum chilenischen Rekordtorschützen
  • Lars Stindl gleicht in der 41. Minute etwas überraschend nach Flanke von Jonas Hector aus
  • Im zweiten Durchgang lässt Deutschland kaum noch etwas anbrennen, hat aber auch selbst keine nennenswerte Chancen mehr
  • Stindl führt mit zwei Toren die Torschützenliste des Confed Cups an
  • Deutschland (Sonntag gegen Kamerun) und Chile (Australien) haben je vier Punkte auf dem Konto, Australien und Kamerun je einen

Joachim Löw: Ich bin sehr zufrieden mit meinen Jungs, das war ein Spiel auf höchstem Niveau mit wahnsinnigem Anspruch. Sie haben das alle klasse gemacht - mit so wenig Erfahrung, so wenigen Länderspielen.

Leon Goretzka: Das hat Spaß gemacht, es war wie erwartet ein sehr intensives Spiel. Wir haben fast alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Riesenkompliment an die Mannschaft, wie wir das frühe 0:1 weggesteckt und Moral bewiesen haben.

Joshua Kimmich: Es war von den Zweikämpfen her ein sehr intensives Spiel. Hintenraus waren wir glaube ich die bessere Mannschaft. Arturo ist ein Mentalitätsmonster, aber wir haben gut dagegengehalten.

Alexis Sanchez: Ich bin total glücklich über meinen Rekordtreffer, das ist etwas ganz Besonderes. Wir hatten heute mit Deutschland keinen leichten Gegner, aber ich bin mit unserer Leistung sehr zufrieden.

Juan Antonio Pizzi (Trainer Chile): Es war ein Spiel auf sehr hohem Niveau mit zwei Mannschaften, die sehr aggressiv und nach vorne spielen, das war sehr attraktiv für die Zuschauer. Das Ergebnis spiegelt sehr gut das wider, was auf dem Spielfeld passiert ist, und das hohe Niveau.

Oben