Ihr schon wieder? Die Comebacks der Nationaltrainer

Dick Advocaat übernimmt zum dritten Mal die Niederlande, während Aleksandr Starkovs in seine dritte Amtszeit als Trainer von Lettland geht. Welche anderen Trainer konnten nicht genug von ihrer Nationalmannschaft bekommen?

Dick Advocaat ist zum dritten Mal niederländischer Nationaltrainer - wir untersuchen, welche anderen Trainer immer wieder zu einem Klub oder Nationalteam zurückgekehrt sind, wie etwa Fatih Terim und Rinus Michels.

Dick Advocaat übernimmt zum dritten Mal die Niederlande, während Aleksandrs Starkovs und Fatih Terim ebenfalls hoffen, ein drittes Mal mit ihren Nationalteams erfolgreich zu sein. UEFA.com schaut sich die Nationaltrainer mit den meisten Amtszeiten an:

10: Stoyan Ormandzhiev (Bulgarien): 1950–53, 1953, 1954–55, 1956–57, 1957–60, 1972, 1974, 1974–75, 1976, 1977)

7: Hristo Mladenov (Bulgarien): 1972–73, 1973, 1973–74, 1974, 1976, 1977, 1986–87) 

In Bulgarien wurden bis in die 1980er Jahre die Trainer in der Nationalmannschaft teilweise von Spiel zu Spiel ausgetauscht. Ivann Radoevs vier Amtszeiten beinhalteten zum Beispiel nur acht Spiele, während Stoyan Ormandzhievs zehn Amtszeiten einen nationalen Rekord von 77 Spielen umfassten. 1956 holte er Bronze bei Olympia in Melbourne. Er starb 2006 im Alter von 86 Jahren.

5: Karl Gudmundsson (Island): 1954–56, 1959, 1961, 1963–65, 1966) 

Er begann zwar als Sportlehrer, aber seine Karriere führte ihn über Chelsea und Arsenal bis nach Deutschland. Insgesamt fünf Mal coachte er Island, zudem trainierte er in Norwegen. Er starb 2012.

Rinus Michels war viermal Trainer der Niederlande
Rinus Michels war viermal Trainer der Niederlande©Getty Images

4: Loro Boriçi (Albanien): 1957–63, 1965–72, 1976, 1981) 
4: Valeriy Lobanovskiy (Sowjetunion): 1975–76, 1982–83, 1986–90, Ukraine: 2000–01)
4: Rinus Michels (Niederlande): 1974, 1984–85, 1986–88, 1990–92)
4: Angelo Niculescu (Rumänien): 1967, 1967–71, 1971–72, 1972–73)
4: Vittorio Pozzo (Italien): 1912, 1921, 1924, 1929–48)
4: Ivan Radoev (Bulgarien): 1939, 1942, 1947, 1950) 
4: Nikita Simonyan (Sowjetunion): 1963, 1964, 1977–79, 1988)
4: Valentin Stănescu (Rumänien): 1964, 1971, 1973–75, 1980–81)
4: Emerich Vogl (Rumänien): 1943–45, 1947, 1947–1948, 1950–52) 

3: Dick Advocaat (Niederlande): 1992–94, 2002–04, 2017–)
3: Anghel Iordănescu (Rumänien): 1993–98, 2002–04, 2014–16)
3: Aleksandrs Starkovs (Lettland): 2001–04, 2007–13, 2017–)
3: Fatih Terim (Türkei): 1993–96, 2005–09, 2013–)