Norwegen: Lars Lagerbäck neuer Nationaltrainer

Norwegen hat einen neuen Nationaltrainer: Lars Lagerbäck. "Das ist eine Herausforderung, die mich anspornt", so der Coach bei seinem Amtsantritt.

Lars Lagerbäck warf England mit Island bei der UEFA EURO 2016 aus dem Turnier
Lars Lagerbäck warf England mit Island bei der UEFA EURO 2016 aus dem Turnier ©Getty Images

Lars Lagerbäck, der Island bei der UEFA EURO 2016 ins Viertelfinale führte, ist neuer Nationaltrainer Norwegens.

Der Fußballverband von Norwegen (NFF) bestätigte die Verpflichtung von Lagerbäck am Mittwoch bei einer Pressekonferenz. Der 68-Jährige, der sich als schwedischer Nationalcoach einen Namen machte und auch Nigeria trainierte, hat einen Vertrag bis 2019 unterzeichnet.

Lagerbäck vor schwieriger Aufgabe

Norwegen belegt in der Qualifikation zur FIFA-Weltmeisterschaft 2018 in Gruppe C mit neun Punkten Rückstand auf Deutschland momentan den fünften Rang. Allerdings beträgt der Rückstand auf Nordirland und Aserbaidschan nur vier Zähler.

"Das ist eine Herausforderung, die mich anspornt", so Lagerbäck. "Die Ergebnisse in der bisherigen Qualifikation waren nicht gut. Also müssen wir sehen, wo wir stehen. Ich denke, dass die Mannschaft Potential hat." Lagerbäcks erste Aufgabe ist das Spiel am 26. März in Belfast.

Der Schwede führte sein Heimatland zu fünf großen Turnieren. Zudem brachte er Island bei der UEFA EURO 2016 an der Seite Heimir Hallgrímsson bis ins Viertelfinale und schaltete dabei unter anderem England mit einem denkwürdigen 2:1 aus.

So zwang Lars Lagerbäck England mit Island in die Knie
So zwang Lars Lagerbäck England mit Island in die Knie